LazPlan v0.3.0.0 - Schaltplansoftware

Vorstellungen von Programmen, welche mit Lazarus erstellt worden.

Re: LazPlan v0.0.3.0 - Schaltplansoftware

Beitragvon Mathias » 31. Jul 2017, 16:00 Re: LazPlan v0.0.3.0 - Schaltplansoftware

Nope, ist es nicht. Hab ich auch erst gedacht, aber als ich meine Diagramme als PNG in einem Konsolenprogramm erzeugen wollte, bin ich über den Aufwand mit Pixelgrafik in der Konsole gestolpert. Daraufhin habe ich mir SVG angesehen und war begeistert: Das ist wie HTML schreiben, nur für Bilder. Du hast Linien, Kreis, Ellipsen, Rechteck, Polygon, Pfade, Text, Gruppierung, Liniendicke, Linienfarbe... und kannst alles direkt bestimmen. Du kannst zum Beispiel einen Text "Ident" im Symbol haben und einen Text "Value", und bei der Darstellung diese direkt durch "M1" und "5kW" ersetzen. Du kannst die Pinbezeichnungen aller Pins als Text festlegen, in einer Gruppe "Pins" zusammenfassen und dann bei der Darstellung diese Gruppe ausblenden oder ihr eine andere Farbe geben.

Ich habe mir gerade kurz das SVG-Format angeguckt, ich hätte nicht gedacht, das dies so ein mächtiges Format ist. Sogar Animationen sind damit möglich. :shock:

Ich habe mir auch die Schaltsymbole angeguckt, diese sind nach meiner Meinung total mit Overhead überladen.
Da könnte man sicher noch sehr viel abspecken.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3019
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon kirchfritz » 2. Aug 2017, 12:34 Re: LazPlan v0.0.3.0 - Schaltplansoftware

@Timm Thaler:
Kannst Du mal mit Quellcode zeigen, wie SVG - Schaltsymbole in einem TListView oder auf einem Canvas ausgegeben werden sollen.
Ich finde Deine Argumentation für SVG im Grunde genommen sehr gut, aber aus meiner Sicht ist die Verwendung von SVG anstelle von BMP unendlich kompliziert.
P.S. Du darfst mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.
kirchfritz
 
Beiträge: 39
Registriert: 3. Jan 2011, 13:34
OS, Lazarus, FPC: Win10 (L 1.7 FPC 3.1.1) | 
CPU-Target: 32Bit
Nach oben

Beitragvon compmgmt » 2. Aug 2017, 14:12 Re: LazPlan v0.1.0.0 - Schaltplansoftware

So, dann mal auf ein Neues.
Ich hab jetzt mal einen Versionssprung von 0.0.3 auf 0.1 gemacht, da ich die Zeichen-"Engine" (wenn man das so nenn kann) als grundlegend fertig betrachte (natürlich werden immer noch Verbesserungen eingebaut, aber der größte und grundlegende Teil ist fertig). Das mit den Bitmaps werde ich so belassen (auch wenn mir die Nachteile bewusst sind).

Ich hab jetzt auch die beiden bekannten Biopolartransistoren (NPN und PNP) eingebaut. Ab jetzt werde ich also auch aktiv neue Schaltsymbole einbauen. Wer Ideen hat, gerne schreiben. Ich werde im Hauptbeitrag dieses Threads eine Liste erstellen mit allen geplanten bzw. schon existierenden Schaltsymbolen zur Übersicht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Signatur.exe hat eine Zugriffsverletzung ausgelöst und muss beendet werden
compmgmt
 
Beiträge: 272
Registriert: 25. Nov 2015, 17:06
Wohnort: in der Nähe von Stuttgart
OS, Lazarus, FPC: Win 10 Pro + Linux Manjaro 17.0.2 | Lazarus 1.6.4 | FPC 3.0.2 | 
CPU-Target: i386 + x86_64
Nach oben

Beitragvon Mathias » 2. Aug 2017, 16:54 Re: LazPlan v0.1.0.0 - Schaltplansoftware

Wer Ideen hat, gerne schreiben.

Mosfet/Darlingiton und das grösste und aufwendigste ICs.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3019
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon compmgmt » 2. Aug 2017, 18:36 Re: LazPlan v0.1.0.0 - Schaltplansoftware

Mathias hat geschrieben:
Wer Ideen hat, gerne schreiben.

Mosfet/Darlingiton und das grösste und aufwendigste ICs.
Feldeffekttransistor (MOSFET) und Darlington-Transistor ist kein Problem. Eine Frage zu den ICs: Da gibt es ja auch verschiedene Anzahl der Pins. Welche genau soll ich da am besten einbauen?
Signatur.exe hat eine Zugriffsverletzung ausgelöst und muss beendet werden
compmgmt
 
Beiträge: 272
Registriert: 25. Nov 2015, 17:06
Wohnort: in der Nähe von Stuttgart
OS, Lazarus, FPC: Win 10 Pro + Linux Manjaro 17.0.2 | Lazarus 1.6.4 | FPC 3.0.2 | 
CPU-Target: i386 + x86_64
Nach oben

Beitragvon Mathias » 2. Aug 2017, 19:15 Re: LazPlan v0.1.0.0 - Schaltplansoftware

Eine Frage zu den ICs: Da gibt es ja auch verschiedene Anzahl der Pins. Welche genau soll ich da am besten einbauen?

Ich hätte noch eine einfache Idee, du machst alles neutrale ICs mit den gängigen Grössen. Die Bezeichnung kann dann der Benutzer selbst reinschreiben.
ZB. Man nimmt einen 8-Pin IC, und beschriftet diesen dann mit NE555, ATtiny13, etc.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3019
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon compmgmt » 2. Aug 2017, 19:17 Re: LazPlan v0.1.0.0 - Schaltplansoftware

Mathias hat geschrieben:
Eine Frage zu den ICs: Da gibt es ja auch verschiedene Anzahl der Pins. Welche genau soll ich da am besten einbauen?

Ich hätte noch eine einfache Idee, du machst alles neutrale ICs mit den gängigen Grössen. Die Bezeichnung kann dann der Benutzer selbst reinschreiben.
ZB. Man nimmt einen 8-Pin IC, und beschriftet diesen dann mit NE555, ATtiny13, etc.
So wollte ich es auch machen. Ich meinte eher was sind die gängigsten Pin-Anzahlen?
Signatur.exe hat eine Zugriffsverletzung ausgelöst und muss beendet werden
compmgmt
 
Beiträge: 272
Registriert: 25. Nov 2015, 17:06
Wohnort: in der Nähe von Stuttgart
OS, Lazarus, FPC: Win 10 Pro + Linux Manjaro 17.0.2 | Lazarus 1.6.4 | FPC 3.0.2 | 
CPU-Target: i386 + x86_64
Nach oben

Beitragvon Frank Ranis » 3. Aug 2017, 09:41 Re: LazPlan v0.1.0.0 - Schaltplansoftware

Hallo compmgmt ,

eine wunderbare Aufgabe hast Du dir da gestellt , könnte ein Lebensprojekt werden .

Hier mal eine Wunschliste von mir :

1. Zoom , Pan und ein Raster mit Fang-Funktion wäre toll .

2. Komponenten für Spannungspotentiale (Masse VCC) usw. fehlen mir.

3. Eine Bauteile-Übersichts-Liste mit Bezeichnung R1..Rx , IC1..ICx ,T1..Tx und eventueller Werteangabe und Bezugsquelle und Preise.
Dann hätte man auch gleich eine Stückliste und kann bei Preisangaben gleich den Gesamtpreis ausrechnen.

4. Die Begleittexte zu einem Bauteil sollte auch an dieses Bauteil gekoppelt sein.
Verschiebt man das Bauteil , so wird dann auch der Begleittext mitgenommen .

Es wäre also geschickt , wenn man die Klasse Bauteile-Objekte so baut , das alle Eigenschaften enthalten sind.
a. Image (Basisimage z.B. Diode , NPN-Transistor usw.)

b. Text-Bauteilname (R1..Rx , T1..Tx usw.)
Relative Position des Bauteilnames zum Nullpunkt des Bauteiles.

c. Eventueller Wert , z.B. bei Widerständen und Kondensatoren
Relative Position des Werte-Textes zum Nullpunkt des Bauteiles.

d. Liste der Anschlußpunkte am Bauteil mit Nummerierung und Beschreibungstext (Anschlußpunkte als eigenes Objekt definierem) .
In das Objekt Anschlußpunkte dann eine Vernetzungs-Liste einbauen , mit welchen anderen Anschlußpunkten er verbunden ist (auch Anschlußpunkte andere Bauteile und Verbindungspunkte an Anschlußlinien) .
Die Vernetzungsliste ist nachher auch gut geeignet , wenn man noch vor hat Platinen-Design zu machen , oder bei der Simulation von Schaltungen.
Auch kann man diese Liste dann nutzen , wenn man ein Bauteil verschiebt, dann werden alle Anschlüße und Verbindugen automatisch mit gezogen .

e. Nullpunkt des Bauteiles auf seinem Image , von dem relativ seine Anschlußpunkte und Begleittexte (Name , Wert) bemaßt sind.

f. Globale Position des Bauteiles bezüglich dem Nullpunkt der Zeichnung .

g. Bezugsquelle (Lieferant , Hersteller).

Hat man alles in einem Objekt , dann kann man dieses später mit neuen Eigenschaften und Methoden erweitern und verzettelt sich nicht so schnell , wie wenn man mit Array's arbeitet .
Bei einem späteren Platinen-Design , könnte man dann z.B. noch diverse 3D-Bauteile-Zeichnungen der Hersteller nutzen und diese Angaben dann an das Objekt koppeln.
Eine 3D-OpenGl-Ansicht der fertigen Platine wäre ja ein Cooles Gimmick.

5. Auch eine Verdrahtungslinie ist ein Bauteil , da würde ich nicht zwischen wirklichen Bauteilen und Linien unterscheiden.
Dann hätte man auch hier eine Liste mit Anschlußpunkten (Auch Abgriffpunkte) und eine Vernetzungs-Liste, welcher Anschlußpunkt eine Verbindung zu anderen Anschlußpunkten hat.
Der Wert einer Linie könnte dann z.B. sein Leiterbahnquerschnitt sein.

6. Farbliches Hervorheben gleicher Potentiale (z.B. VCC) beim Überfahren mit der Maus und auch hier die tätsächlichen Verbindungen von Linien und Anschlußpunkten .
Auch hier wäre dann die Vernetzugsliste sinnvoll zu nutzen.

7. Verhindern , das es Überlappungn von (Linien <-> Linien) oder (Linien <-> Bauteilen) gibt , in diesem Fall Linen-Verlegungs-Weg suchen , der frei von Elementen ist .
Das ist ein sehr wichtiger Punkt , da man derzeit ganz schnell Überlappungen erzeugen kann und dann nicht mehr wirklich erkennen kann , was getrennt ist und was nicht .
Das dürfte allerdings nicht so trivial sein , ein Wege-Such-Algorythmus .

8. Export als Grafik , auf Drucker (mit Vorschau) usw.

9. Das ewige Umschalten zwischen Bauteilplatzierung und Linien-ziehen ist doof , gibt es da keine schönere Lösung ?
Wenn Du mit der Maus über dem Bauteil bist , dann hast Du ja schon eine Erkennung der Anschlußpunkte drinn , dann ist ein Klick gültig für ein Linien ziehen.
Schick wäre nun ein Gummiband , vom angeklickten Anschluß zum Mauscursor , beim erneuten Klick auf einen anderen Anschlußpunkt , dann die Linie verlegen und Gummiband abschalten .
Klick ins Leere , Gummiband verschwindet , das aktuelle Linien ziehen wird abgebrochen .
Bist Du mit der Maus über dem Bauteil und kein Anschlußpunkt wurde erkannt , dann kann es sich beim Ziehen nur um eine Bauteilverschiebung handeln.
Bist Du über dem Bauteil und machst eine Rechtsklick , erscheint ja ein Popup, in dem man z.B. noch einen Menüpunkt Edit einfügen könnte .
Es popt dann ein neues Fenster auf , der Bauteile-Editor.
Im Bauteil-Editor stellt man dann halt die Eigenschaften bez. des Bauteiles ein (z.B. die Begleittexte 'R1' , Wert , diverse andere Sachen) .

Och , da fallen einem bestimmt noch tausend andere schicke Sachen ein !
Arbeit für ein paar Jahre .
Auf alle Fälle weitermachen , auch wenn DU deine Ausbildung fertig hast.

Gruß

Frank

PS: Total genial wäre es , wenn Du zumindest deinen Vornamen hier Preis gibst , ich unterhalte mich nicht so gerne mit Namenlos.
Diese ganze Anonymous-Kultur ist eine echte Unsitte .
www.flz-vortex.de
Frank Ranis
 
Beiträge: 80
Registriert: 24. Jan 2013, 21:22
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

Beitragvon compmgmt » 3. Aug 2017, 10:21 Re: LazPlan v0.1.0.0 - Schaltplansoftware

Vielen Dank für das Feedback. Das sind ja einige Punkte. Bis auf das zoomen lässt sich eigentlich alles realisieren (da ich Bitmaps benutze und das auch absichtlich so ist). Vor allem die Punkte mit der gekoppelten Beschriftung und dem gekoppelten Wert am Bauteil, das Leitung ziehen/Element verschieben ohne Umschalten, das Gummiband und den besser geführten Leitungsweg finde ich sehr gute Ideen.

Das Thema Simulation hatten wir auch schon im Gespräch und das ganze vorerst verworfen, da das verdammt aufwendig ist. Zu einem späteren Zeitpunkt kann dieses Thema aber durchaus wieder aufgegriffen werden.

Das mit der Liste der Anschlusspunkte verstehe ich nicht ganz. Ich erkläre dir einfach mal, wie es bisher funktioniert:

Jedes Schaltsymbol hat eigene, (in einer ini-Datei) fest definierte Pins. Platziere ich nun ein Schaltsymbol auf den Schaltplan, so werden diese aus der ini-Datei gelesen und auf das Schaltsymbol angewendet. Verbinde ich zwei Schaltsymbole miteinander, wird ein neues Objekt (eine Linie) erstellt. Am Besten kann man das im abgespeicherten Zustand in der Datei sehen:

Auszug aus einer Schaltplandatei:
Code: Alles auswählen
[LW5TBOP85WX9N7I5] // Zufällig generierte ID des Schaltsymbols
type=image // image = Schaltsymbol
content=Leitungen/Verbindungspunkt // Schaltsymbol (Verbindungspunkt ist der große schwarze Punkt)
rotation=0 // Drehung/Spiegelung
X=208 // X-Position
Y=120 // Y-Position
 
[ULLQD1F1AQ1YN1Y0]
type=image
content=Gleichrichter/Brueckengleichrichter
rotation=0
X=112
Y=24
 
[wire0]
type=wire // Leitung
fromobj=LW5TBOP85WX9N7I5 // Startsymbol
frompin=0 // Pin des Startsymbols
toobj=ULLQD1F1AQ1YN1Y0 // Zielsymbol
topin=3 // Pin des Zielsymbols
 
[7DWBIA48FYJP5XFB]
type=label // Beschriftung
content=24V // Text
X=248
Y=88

Um genau diese Verbindung (wire0) einmal aufzugreifen, schauen wir uns mal die Definitionsdatei der Pins vom Zielsymbol (Brückengleichrichter) an (Zielpin ist Pin 3):
Code: Alles auswählen
[0]
x=39
y=8
 
[1]
x=38
y=70
 
[2]
x=70
y=39
 
[3] // Pin
x=8 // X-Position
y=39 // Y-Position
Die Zahlen geben hier die Position auf dem Schaltsymbol an.

edit: Mein Vorname ist Patrick (steht aber in der Software unter "Hilfe" -> "Über LazPlan" ;) )
Signatur.exe hat eine Zugriffsverletzung ausgelöst und muss beendet werden
compmgmt
 
Beiträge: 272
Registriert: 25. Nov 2015, 17:06
Wohnort: in der Nähe von Stuttgart
OS, Lazarus, FPC: Win 10 Pro + Linux Manjaro 17.0.2 | Lazarus 1.6.4 | FPC 3.0.2 | 
CPU-Target: i386 + x86_64
Nach oben

Beitragvon Mathias » 3. Aug 2017, 16:51 Re: LazPlan v0.1.0.0 - Schaltplansoftware

Bis auf das zoomen lässt sich eigentlich alles realisieren (da ich Bitmaps benutze und das auch absichtlich so ist).

Beschränkt geht dies auch mit Bitmap, was vor allem das Verkleinern betrifft.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3019
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon compmgmt » 3. Aug 2017, 18:28 Re: LazPlan v0.1.1.0 - Schaltplansoftware

Zum Thema Beschriftungen für Schaltsymbole hab ich noch eine bessere Idee: Beschriftungen lassen sich an Schaltsymbole koppeln. Wenn Sie gekoppelt sind, wird die Beschriftung ihre Position relativ zum gekoppelten Schaltsymbol beibehalten, wenn das Schaltsymbol bewegt wird. Verschiebt man jedoch nur die Beschriftung selbst, so wird die Position zum Schaltsymbol angepasst. Ich hoffe mal, es ist verständlich erklärt :lol:
Signatur.exe hat eine Zugriffsverletzung ausgelöst und muss beendet werden
compmgmt
 
Beiträge: 272
Registriert: 25. Nov 2015, 17:06
Wohnort: in der Nähe von Stuttgart
OS, Lazarus, FPC: Win 10 Pro + Linux Manjaro 17.0.2 | Lazarus 1.6.4 | FPC 3.0.2 | 
CPU-Target: i386 + x86_64
Nach oben

Beitragvon Mathias » 3. Aug 2017, 19:00 Re: LazPlan v0.1.1.0 - Schaltplansoftware

Für Ideen, würde ich mal Fritzing angucken, dies ist OpenSource.

http://fritzing.org/home/
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3019
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon compmgmt » 3. Aug 2017, 19:05 Re: LazPlan v0.1.1.0 - Schaltplansoftware

Mathias hat geschrieben:Für Ideen, würde ich mal Fritzing angucken, dies ist OpenSource.

http://fritzing.org/home/
Das kann natürlich einiges :shock:
Signatur.exe hat eine Zugriffsverletzung ausgelöst und muss beendet werden
compmgmt
 
Beiträge: 272
Registriert: 25. Nov 2015, 17:06
Wohnort: in der Nähe von Stuttgart
OS, Lazarus, FPC: Win 10 Pro + Linux Manjaro 17.0.2 | Lazarus 1.6.4 | FPC 3.0.2 | 
CPU-Target: i386 + x86_64
Nach oben

Beitragvon Frank Ranis » 4. Aug 2017, 09:03 Re: LazPlan v0.1.1.0 - Schaltplansoftware

Hallo Patrick,

jemanden mit Namen anzusprechen empfinde ich als sehr viel angenehmer .

Thema:

Mit den Verbindungspunkten habe ich derzeit folgende Probleme.

Beispiel:

Ich platziere zwei Widerstände auf der Zeichnung und lege eine Verbindunglinie (nenne ich mal Linie1) , so weit so gut.

Auf diese Linie1 lege ich einen Verbindungspunkt (einen Knotenpunkt) um einen Abgriff zu einem anderne Bauteil zu haben.

Vom Verbindungspunkt ziehe ich eine neue Linie zu dem anderen Bauteil.

Problem 1. Verschiebe ich nun einen der beiden Widerstände , ändert sich die Lage der Linie1 auf der Zeichnung .
Der Verbindungspunkt zu dem neuen Bauteil bleibt aber an der Stelle , wo ich ihn platziert habe und hat nun keinerlei Zuordnung zur Linie1 mehr , er endet im Nichts.

Eine Verbindungslinie muß also in der Lage sein , außer dem Start- und Endpunkt , neue Punkte aufzunehmen , die an sie gebunden werden.

Bei einer Verschiebung der Linie1 müßen , dann alle Verbindungspunkte mitgenommen werden , sonst geht der Zusammenhang der Schaltung flöten.

Wenn ich die Linie als Bauteil sehe , dann wäre es nun möglich weitere Punkte an diese Linie zu koppeln , so wie Du es z.B. mit einem Transistor machst .
Der hat 3 Anschlußpunkte , von denen aus man Linien ziehen kann .
Beim Verschieben des Bauteiles werden die Anschluß-Linien mitgenommen.

Wenn Du aber Linien nur mit zwei Punkten austatten möchtest , müßtes Du eine Möglichkeit schaffen , diese Linie beim setzten eines Verbindungspunktes zu splitten , also durch zwei neue Linien zu ersetzen .
Die Endpunkte dieser beiden neuen Linien müßten dann natürlich auch neu vergeben werden.

Problem 2. Wie kann ich eine Verbindungslinie löschen ? , es ist mir nicht gelungen , ohne das ich ein Bauteil killen muß , dann werden auch die Linien gelöscht.

Also bei den Linien mußt Du noch richtig viel Geist reinstecken , vor allem die Überlappungen von Linien machen es einem sehr schwer.
Ich bin die meiste Zeit damit beschäftigt , Bauteile hin und her zu schieben , um die Verbindungslinen noch vernüftig erkennen zu können .

Ach noch ne Kleinigkeit :
Beim Speichern eines Files wird der Anhang *.lplan nicht automatisch angehängt , das muß man immer händisch machen.

Gruß

Frank
www.flz-vortex.de
Frank Ranis
 
Beiträge: 80
Registriert: 24. Jan 2013, 21:22
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

Beitragvon compmgmt » 4. Aug 2017, 09:18 Re: LazPlan v0.1.1.0 - Schaltplansoftware

Frank Ranis hat geschrieben:Problem 1. Verschiebe ich nun einen der beiden Widerstände , ändert sich die Lage der Linie1 auf der Zeichnung .
Der Verbindungspunkt zu dem neuen Bauteil bleibt aber an der Stelle , wo ich ihn platziert habe und hat nun keinerlei Zuordnung zur Linie1 mehr , er endet im Nichts.
Ist bekannt. Deswegen Linie1 manuell aufteilen und mit dem Punkt verbinden. Automatisch ist das (aktuell) nicht möglich.

Frank Ranis hat geschrieben:Wenn ich die Linie als Bauteil sehe , dann wäre es nun möglich weitere Punkte an diese Linie zu koppeln , so wie Du es z.B. mit einem Transistor machst .
Der hat 3 Anschlußpunkte , von denen aus man Linien ziehen kann .
Beim Verschieben des Bauteiles werden die Anschluß-Linien mitgenommen.
In den ersten Versionen war eine Leitung ein Bauteil. Das habe ich bewusst rausprogrammiert, da diese eine feste Länge hatten. Machen wir diese mit einer dynamischen Länge, erhalten wir folgendes Problem:
Es ist nicht möglich eine Komponente ums Eck zu legen. Dazu müsste man
a) Die Extrempunkte der Linie als Width und Height ansehen und somit jede Menge Platz verschwenden, der evtl. andere Bauteile verdeckt
oder
b) Eine Leitung ums Eck aus zwei Komponenten machen, was genau so bescheuert ist.

Daher habe ich mich bewusst GEGEN eine Leitung als Bauteil entschieden.

Frank Ranis hat geschrieben:Problem 2. Wie kann ich eine Verbindungslinie löschen ? , es ist mir nicht gelungen , ohne das ich ein Bauteil killen muß , dann werden auch die Linien gelöscht.
Rechtsklick auf den Pin, an dem die Leitung liegt. Mit einem Rechtsklick darauf, werden alle Leitungen, die an diesem Pin angeschlossen sind, entfernt.

Frank Ranis hat geschrieben:Ach noch ne Kleinigkeit :
Beim Speichern eines Files wird der Anhang *.lplan nicht automatisch angehängt , das muß man immer händisch machen.
Welches OS benutzt du? Ab Windows XP oder Vista hängt er das automatisch an. Aber ich kann im Zweifelsfall das ganze auch einfach manuell einprogrammieren, sollte die Endung nicht vorhanden sein.

Gruß
Patrick
Signatur.exe hat eine Zugriffsverletzung ausgelöst und muss beendet werden
compmgmt
 
Beiträge: 272
Registriert: 25. Nov 2015, 17:06
Wohnort: in der Nähe von Stuttgart
OS, Lazarus, FPC: Win 10 Pro + Linux Manjaro 17.0.2 | Lazarus 1.6.4 | FPC 3.0.2 | 
CPU-Target: i386 + x86_64
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
VorherigeNächste

Zurück zu Programme



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried