Welches Linux für Programmierer?

Re: Welches Linux für Programmierer?

Beitragvon Michl » 17. Jul 2017, 13:51 Re: Welches Linux für Programmierer?

Warum testest du nicht einfach diverse Linux-Distributionen in einer VM? Ich habe hier neben Windows 10, Windows XP, macOS Sierra ein knappes Dutzend Linux-Distributionen in der VM installiert. Zum testen ideal und du bekommst ein Gefühl dafür, was dir gefällt und was nicht.

PS: Um schnell mal etwas unter GTK2 oder Qt4 zu testen, greife ich am meisten auf ein nicht ganz aktuelles 64bit Linux Mint 17.3 KDE zurück, da es gefühlt einfach am schnellsten startet und problemlos läuft.
Code: Alles auswählen
type
  TLiveSelection = (lsMoney, lsChilds, lsTime);
  TLive = Array[0..1] of TLiveSelection; 
Michl
 
Beiträge: 2140
Registriert: 19. Jun 2012, 11:54
OS, Lazarus, FPC: Win7 Laz 1.7 Trunk FPC 3.1.1 Trunk | 
CPU-Target: 32Bit/64bit
Nach oben

Beitragvon Timm Thaler » 17. Jul 2017, 14:44 Re: Welches Linux für Programmierer?

Mal schnell ist so ne Sache. Ich hab hier eine 1Mbit-Leitung.

Hab gestern "mal schnell" das DVD-Image von Knoppix geholt, um es auf einen USB-Stick lauffähig zu machen. Dauert 13 Stunden. Und in der Zeit ist Internet quasi tot. Ich muss mir also vorher ein wenig Gedanken machen, welche Distris ich mir "mal schnell" runterlade, um sie "mal schnell" auszuprobieren.

Und da ist die Meinung "vergiss Ubuntu" oder "vergiss Suse" aus den und den nachvollziehbaren Gründen schon hilfreich.
Timm Thaler
 
Beiträge: 265
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.6 FPC3.0.0, Raspbian Jessie Laz1.6 FPC3.0.0 | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon kralle » 17. Jul 2017, 14:54 Re: Welches Linux für Programmierer?

Moin,
Michl hat geschrieben:Ich habe hier neben Windows 10, Windows XP, macOS Sierra

Sirra in einer VM? Woher?

Gruß Heiko
Linux Mint 18.2 und Lazarus 1.9 (FPC-Version: 3.0.2)
Windows 8.1 Pro Lazarus 1.6 + Delphi XE7SP1
kralle
 
Beiträge: 464
Registriert: 17. Mär 2010, 14:50
Wohnort: Bremerhaven
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 18.2 - Lazarus 1.9 - FPC 3.0.2 -Win8.1 & XE7Pro | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Michl » 17. Jul 2017, 15:17 Re: Welches Linux für Programmierer?

kralle hat geschrieben:Sirra in einer VM? Woher?
Von hier: https://techsviewer.com/install-macos-sierra-virtualbox-windows/
Geht gut. Allerdings habe ich es bis dato nicht geschafft die Auflösung auf meinen tatsächlichen Monitor anzupassen.
Zuletzt geändert von Michl am 17. Jul 2017, 15:46, insgesamt 1-mal geändert.
Code: Alles auswählen
type
  TLiveSelection = (lsMoney, lsChilds, lsTime);
  TLive = Array[0..1] of TLiveSelection; 
Michl
 
Beiträge: 2140
Registriert: 19. Jun 2012, 11:54
OS, Lazarus, FPC: Win7 Laz 1.7 Trunk FPC 3.1.1 Trunk | 
CPU-Target: 32Bit/64bit
Nach oben

Beitragvon Michl » 17. Jul 2017, 15:35 Re: Welches Linux für Programmierer?

Timm Thaler hat geschrieben:Mal schnell ist so ne Sache. Ich hab hier eine 1Mbit-Leitung.
Ja, das ändert aber nichts daran, daß niemand deinen persönlichen Geschmack kennt. Es ist eine prima Sache, nicht gleich ein OS wegzulegen, weil man denkt, ein anderes empfohlenes ist besser. Ich würde es in der VM installiert lassen und testen, wie eine andere Distro läuft und immer mal wieder gegentesten. Die VM an sich frisst nicht so viel Platz und ist schnell gestartet. Ich würde dort auch keine Live-CD testen, sondern die Distro immer auf einer virtuellen Festplatte installieren, sonst hat man unnötige Probleme.

Ist aber nur meine unwichtige Meinung.
Zuletzt geändert von Michl am 17. Jul 2017, 18:32, insgesamt 1-mal geändert.
Code: Alles auswählen
type
  TLiveSelection = (lsMoney, lsChilds, lsTime);
  TLive = Array[0..1] of TLiveSelection; 
Michl
 
Beiträge: 2140
Registriert: 19. Jun 2012, 11:54
OS, Lazarus, FPC: Win7 Laz 1.7 Trunk FPC 3.1.1 Trunk | 
CPU-Target: 32Bit/64bit
Nach oben

Beitragvon shokwave » 17. Jul 2017, 15:43 Re: Welches Linux für Programmierer?

Das Problem mit der Leitung kenne ich auch. Alternativ kann man im gut sortierten Einzelhandel Zeitschriften erwerben, welche eine bunte Auswahl von Distros auf der HeftDVD mitliefern. Und was zu lesen bekommt man auch noch dazu. :D
mfg Ingo
shokwave
 
Beiträge: 407
Registriert: 15. Nov 2007, 16:58
Wohnort: Rudolstadt
OS, Lazarus, FPC: Win10 (L 1.6 FPC 3.0.0) | 
CPU-Target: i386,x64
Nach oben

Beitragvon kralle » 17. Jul 2017, 17:27 Re: Welches Linux für Programmierer?

Moin Michl,


Egal ob ich als 1 Datei oder in 5 Stücken, keiner der Downloads funktioniert :(

gruß Heiko
Linux Mint 18.2 und Lazarus 1.9 (FPC-Version: 3.0.2)
Windows 8.1 Pro Lazarus 1.6 + Delphi XE7SP1
kralle
 
Beiträge: 464
Registriert: 17. Mär 2010, 14:50
Wohnort: Bremerhaven
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 18.2 - Lazarus 1.9 - FPC 3.0.2 -Win8.1 & XE7Pro | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 17. Jul 2017, 17:44 Re: Welches Linux für Programmierer?

thosch hat geschrieben:Ich habe nachgeschaut. Mir fehlen ldlinux.sys und ldlinux.bss.

Ich sehe aber gerade, das der Rufus-Installer diese Daeien runterladen will und mich um Erlaubnis fragt. Die Dateien werden in das Programmverzeichnis runter geladen. Das aber will ich gerne sauber halten. Mir wäre lieber, die Dateien würden nach Formatierung des Sticks mit dorthin runter geladen.

Meine Linux Mint ISO ist ein Livux Installer. Lieber wäre mir ein fertiges Live System.

Ich auch schon Mint Sticks für meinen UEFI32-Notebook, gemotzt hat aber Rufus nicht. Ich habe Rufus 2.15 in der VB mit Win10 verwendet.
Da kommt wieder ein Vorteil von Mint zum Vorschein, da kann man mit Board-Mittel sehr einfach einen Boot-Stick erzeugen, ausgenommen man hat UEFI32.

Wie ist die Meinung zu original Ubuntu?
Mint ist nicht anderes, als ein Ubuntu, bei dem noch gewisse Einstellungen vorgenommen wurden, was gewissen Komfort verbessert.

Warum testest du nicht einfach diverse Linux-Distributionen in einer VM?

Wen man Linux mit vollen Power erleben will, dann vergesst das Ganze VB-Zeugs. Installiert lieber Linux direkt auf die SSD, dann werdet ihr ein richtiges Gefühl von Linux haben.
Wer sein Windows nicht zerschiessen will, dann kauft doch eine zweite SSD, ein kleine mit 60GB reicht da locker, diese kostet auch nicht alle Welt.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 2877
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Michl » 17. Jul 2017, 18:37 Re: Welches Linux für Programmierer?

kralle hat geschrieben:Egal ob ich als 1 Datei oder in 5 Stücken, keiner der Downloads funktioniert :(
Habe es eben gerade noch mal angetestet, hier geht es (Download ganz normal per Firefox). Der Virenscanner meckert, daß die Datei zu groß ist, wenn ich auf "trotzdem runterladen" klicke, geht es. Ich hatte damals die 5 Dateien runtergeladen, da der Download der einzelnen Datei zwischendurch abgebrochen war.
Code: Alles auswählen
type
  TLiveSelection = (lsMoney, lsChilds, lsTime);
  TLive = Array[0..1] of TLiveSelection; 
Michl
 
Beiträge: 2140
Registriert: 19. Jun 2012, 11:54
OS, Lazarus, FPC: Win7 Laz 1.7 Trunk FPC 3.1.1 Trunk | 
CPU-Target: 32Bit/64bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 17. Jul 2017, 19:16 Re: Welches Linux für Programmierer?

Wieso ladet ihr VB nicht von der VB-Seite runter ?
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 2877
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Michl » 17. Jul 2017, 19:27 Re: Welches Linux für Programmierer?

Mathias hat geschrieben:Wieso ladet ihr VB nicht von der VB-Seite runter ?
Es geht nicht um VirtualBox selbst, sondern um eine VMDK (macOS Sierra 10.12) für VirtualBox.
Code: Alles auswählen
type
  TLiveSelection = (lsMoney, lsChilds, lsTime);
  TLive = Array[0..1] of TLiveSelection; 
Michl
 
Beiträge: 2140
Registriert: 19. Jun 2012, 11:54
OS, Lazarus, FPC: Win7 Laz 1.7 Trunk FPC 3.1.1 Trunk | 
CPU-Target: 32Bit/64bit
Nach oben

Beitragvon theo » 17. Jul 2017, 19:54 Re: Welches Linux für Programmierer?

Habe es auch kurz probiert, und der Download hat bei mir auch nicht wollen

Hier geht bei mir der Download:
http://www.wikigain.com/install-macos-s ... irtualbox/

Ist das auch OK?

P.S. habe dann abgebrochen, dauert mir im Moment zu lange.
theo
 
Beiträge: 7866
Registriert: 11. Sep 2006, 18:01

Beitragvon Mathias » 17. Jul 2017, 21:19 Re: Welches Linux für Programmierer?

Michl hat geschrieben:
Mathias hat geschrieben:Wieso ladet ihr VB nicht von der VB-Seite runter ?
Es geht nicht um VirtualBox selbst, sondern um eine VMDK (macOS Sierra 10.12) für VirtualBox.

Ist das MacOS nicht kommerziell ?
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 2877
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Michl » 17. Jul 2017, 21:48 Re: Welches Linux für Programmierer?

Mathias hat geschrieben:Ist das MacOS nicht kommerziell ?
Ja, es ist erlaubt das aktuelle macOS Sierra auf jeden Mac in einer VM zu testen.
Code: Alles auswählen
type
  TLiveSelection = (lsMoney, lsChilds, lsTime);
  TLive = Array[0..1] of TLiveSelection; 
Michl
 
Beiträge: 2140
Registriert: 19. Jun 2012, 11:54
OS, Lazarus, FPC: Win7 Laz 1.7 Trunk FPC 3.1.1 Trunk | 
CPU-Target: 32Bit/64bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 17. Jul 2017, 22:00 Re: Welches Linux für Programmierer?

Ja, es ist erlaubt das aktuelle macOS Sierra auf jeden Mac in einer VM zu testen.

Somit wäre es unter Linux illegal ?
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 2877
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
VorherigeNächste

Zurück zu Linux



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried