Synaser RS232 und FTDI COM14

Rund um die LCL und andere Komponenten

Re: Synaser RS232 und FTDI COM14

Beitragvon Timm Thaler » 10. Feb 2017, 14:51 Re: Synaser RS232 und FTDI COM14

Ich nehme für den Uart die originale serial.pp von fpc, funktioniert sowohl auf dem Raspi als auch unter Windows auf Anhieb, mit asynchroner Übertragung. Einzig die Schnittstellen muss man selber herausfinden, unter Windows ist das ja kein Problem, fangen alle mit COM an.
Timm Thaler
 
Beiträge: 119
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.6 FPC3.0.0, Raspbian Jessie Laz1.6 FPC3.0.0 | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon Mathias » 10. Feb 2017, 18:19 Re: Synaser RS232 und FTDI COM14

Ich nehme für den Uart die originale serial.pp von fpc, funktioniert sowohl auf dem Raspi als auch unter Windows auf Anhieb

Mit dieser wollte ich auch mal arbeiten, nur bin ich wieder da von wegkommen, da sie dazumal bei Windows-Lazarus nicht dabei war.
So wie es scheint, ist sie jetzt bei Linux und Win dabei, aus diesem Grund werde ich sie mir mal genauer angucken, diese wäre mir sympatischer, das sie bei FPC direkt dabei ist.
Synaser muss man er noch zusammen suchen und so wie es scheint wird da auch nichts mehr gepflegt.

Da gab es mal eine Diskussion darüber: viewtopic.php?f=18&t=9152&p=80995&hilit=serial#p80995
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 2395
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon siro » 16. Feb 2017, 13:18 Re: Synaser RS232 und FTDI COM14

Hallo, ich greife mal das Thema wieder auf, weil ich neue Erkenntnisse gewonnen habe:

Mein eigene asynchrone Unit WinSerial läuft nun und so habe ich nochmal einen Vergleich mit den originalen COMports und dem FTDI Comport gemacht.
Beim FTDI war ja eine recht hohe Latenzzeit beim Empfang. Zudem wunderte ich mich über die Blockgrössen beim Empfang.

Das hat alles seine Richtigkeit und wie schon erwähnt wurde liegt es an den Treibern von FTDI und den zugehörigen USB Buffern.

Man kann aber bei Windows das Verhalten einstellen, was ich bisher noch garnicht gesehen hatte.
Habe mal ein Screenshoot angehangen.
Ich habe den RX Puffer von 4096 (Stndard) auf 64 Bytes gestellt und siehe da nun bekomme ich auch viel früher meine Datenblöcke.

FTDI_RX.jpg


Es gibt auch reichlich Beschreibungen dazu diekt bei FTDI:
http://www.ftdichip.com/Support/Knowled ... atency.htm

Ich habe mir für Windows eine Visuelle Komponente gebaut und auf das Nötigste beschränkt.
Super einfach zu handhaben. Rauf aufs Formular, Baudrate einstellen, OnRxData doppelklicken und seine Daten abholen.
Ich stelle sie dann in einem separten Thread nochmal vor.

Siro
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße von Siro
"C" verCehnfacht die Entwicklungszeit...
siro
 
Beiträge: 109
Registriert: 23. Aug 2016, 13:25
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Windows 7 Windows 8.1 Windows 10 | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 16. Feb 2017, 17:56 Re: Synaser RS232 und FTDI COM14

Wen du den Wert bei "BM Einstellungen" noch auf "1" setzt, kannst du dein COM-Port noch einige optimieren.

So nebenbei, sieht man, das M$ nicht mal fähig ist, ein brauchbarer Dialog zu Coden.
Siehe die CkeckBoxen rechts-unten. :roll:
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 2395
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon siro » 16. Feb 2017, 19:24 Re: Synaser RS232 und FTDI COM14

Jo, hast recht da kann man auch noch dran drehen.

Der Dialog war unter Windows 7
Hab grad das tolle Microsoft Menü auf Windows 8.1 geöffnet. Der gleiche Scheiss :)
und unter Windows 10 auch die verkrüppelte Darstellung :mrgreen:

fragt sich, wer zuständig ist für die Darstellung. Window oder kommt der Dialog vom FTDI Treiber ?
Grüße von Siro
"C" verCehnfacht die Entwicklungszeit...
siro
 
Beiträge: 109
Registriert: 23. Aug 2016, 13:25
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Windows 7 Windows 8.1 Windows 10 | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 16. Feb 2017, 19:40 Re: Synaser RS232 und FTDI COM14

fragt sich, wer zuständig ist für die Darstellung. Window oder kommt der Dialog vom FTDI Treiber ?

An den Treiber glaube ich weniger, ansonsten würde der Dialog bei WinXP nicht ganz anders aufgebaut sein.
Ich habe für meine Arduino unter XP und Win7 die gleichen Treiber installiert. Win 10 hatte die schon von hause auf dabei.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 2395
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Timm Thaler » 16. Feb 2017, 21:52 Re: Synaser RS232 und FTDI COM14

Mathias hat geschrieben:So nebenbei, sieht man, das M$ nicht mal fähig ist, ein brauchbarer Dialog zu Coden.


Linux: Glashaus, Steine
Timm Thaler
 
Beiträge: 119
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.6 FPC3.0.0, Raspbian Jessie Laz1.6 FPC3.0.0 | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

• Themenende •
Vorherige

Zurück zu Komponenten und Packages



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried