Raspi 4 FPC Installation

Für Installationen unter Linux-Systemen

Raspi 4 FPC Installation

Beitragvon theo » 31. Jul 2019, 17:03 Raspi 4 FPC Installation

Hallo
Bin gerade zum ersten Mal mit einem Raspberry Pi konfrontiert.
Es ist ein Modell 4.

Ich versuche FPC zu installieren mit
Code: Alles auswählen
sudo apt-get install fpc

(Update und Upgrade sind gemacht).

Dies wird quittiert mit:
Code: Alles auswählen
 
Fehl:1 http://raspbian.raspberrypi.org/raspbian buster/main armhf libgd-dev armhf 2.2.5-5.1
  404  Not Found [IP: 93.93.128.193 80]
E: Fehlschlag beim Holen von http://raspbian.raspberrypi.org/raspbian/pool/main/libg/libgd2/libgd-dev_2.2.5-5.1_armhf.deb 404  Not Found [IP: 93.93.128.193 80]
E: Einige Archive konnten nicht heruntergeladen werden; vielleicht »apt-get update« ausführen oder mit »--fix-missing« probieren?


cat /etc/os-release meint:
Code: Alles auswählen
PRETTY_NAME="Raspbian GNU/Linux 10 (buster)"
NAME="Raspbian GNU/Linux"
VERSION_ID="10"
VERSION="10 (buster)"
VERSION_CODENAME=buster
ID=raspbian
ID_LIKE=debian


Kennt sich da jemand aus?
theo
 
Beiträge: 8173
Registriert: 11. Sep 2006, 19:01

Beitragvon af0815 » 31. Jul 2019, 17:49 Re: Raspi 4 FPC Installation

Ich verwende auf den RasPi 3B+ (nicht 4) generell nur fpcupdeluxe. Die Pakete in der Distribution sind meiner Erfahrung nach nicht aufregend gewartet, bzw. aktuell.

Schema: In etwas das hier : https://wiki.freepascal.org/fpcupdeluxe ... F_Rasperry

Code: Alles auswählen
# Die fehlenden Pakete installieren.
sudo apt-get install libx11-dev
sudo apt-get install libgdk-pixbuf2.0-dev
sudo apt-get install libpango1.0-dev
sudo apt-get install libgtk2.0-dev
sudo apt-get install subversion
sudo apt-get install git
 

Zusätzlich noch für das Linken Lazarus den Auslagerungsspeicher auf (1-)2 GB bringen.

Allerdings arbeite ich mit cross compile vom Windowsrechner aus und kompiliere für den Raspi dort. Zuerst in Windows und wenn das mal läuft geht es dann Cross compiliert auf den RasPi.
----
Mit den Paketen von der Liste vorher, habe ich für eine Basisinstallation das auslangen gefunden, hast du schon die Abhängigkeiten vom FPC mal versucht 'zu Fuß' zu installieren, weil der Fehler deutet aud ein Problem in der Paketverwaltung selbst hin. Ev. einen anderen Mirror verwenden.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3740
Registriert: 7. Jan 2007, 11:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon theo » 31. Jul 2019, 17:59 Re: Raspi 4 FPC Installation

Danke, werde ich ausprobieren.
Raspi 4 ist ja wieder etwas schneller und hat 2GB RAM und USB3, so dass ich denke, dass das Compilieren mit Lazarus darauf jetzt möglich ist, ohne graue Haare zu kriegen.
Cross Compile ist ja auch nicht unbedingt einfach und die Vorarbeiten kann ich auch auf meinem Linux PC machen.

Merci!
theo
 
Beiträge: 8173
Registriert: 11. Sep 2006, 19:01

Beitragvon Timm Thaler » 31. Jul 2019, 18:04 Re: Raspi 4 FPC Installation

theo hat geschrieben:Cross Compile ist ja auch nicht unbedingt einfach und die Vorarbeiten kann ich auch auf meinem Linux PC machen.


Ähm, doch! Und wenn Du einen Linux PC hast, kannst Du da mit fpcupdeluxe den Crosscompiler für ARM-Linux gleich mit einrichten.
Timm Thaler
 
Beiträge: 970
Registriert: 20. Mär 2016, 23:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.9.0 FPC3.1.1 für Win, RPi, AVR embedded | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon af0815 » 31. Jul 2019, 20:31 Re: Raspi 4 FPC Installation

Crosscompile von Windows zu RasPi geht mit fpcupdeluxe ohne Probleme. Es kann sein, das man später ein paar libs vom Raspi benötigt. Ist aber gleich zu Linux. Und mit WinScp angesteuert über ein Script landet das Programm am RasPi und ist gleich ausführbar. Ich arbeite beruflich sehr viel mit RasPi.

Der 4er ist aktuell noch nichts für die Firma, da zu instabil und unausgereift. Am 3b+ läuft auch Lazarus zufriedenstellend, weil für schwere Probleme kann ich auch dort debuggen. Ist aber nicht bevorzugt. Auch remote debugging von Win zu arm geht, ist aber sehr zäh.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3740
Registriert: 7. Jan 2007, 11:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon theo » 1. Aug 2019, 11:57 Re: Raspi 4 FPC Installation

Danke, mit fpcupdeluxe hat es prima geklappt!
Ich sehe kein großes Problem, auf dem Raspi 4 zu arbeiten.
Wie erwartet, scheint der RAM Nachschub doch einiges zu bewirken. Mit dem Swapfile habe ich nichts machen müssen.
Das Nachinstallieren vom OnlinePackageManager und neu bauen der IDE hat jedenfalls deutlich unter einer Minute gedauert.
Damit kann ich leben.

af0815 hat geschrieben:Der 4er ist aktuell noch nichts für die Firma, da zu instabil und unausgereift.

Gibt es da etwas konkretes, was man wissen müsste?

Danke!
theo
 
Beiträge: 8173
Registriert: 11. Sep 2006, 19:01

Beitragvon af0815 » 1. Aug 2019, 12:18 Re: Raspi 4 FPC Installation

theo hat geschrieben:
af0815 hat geschrieben:Der 4er ist aktuell noch nichts für die Firma, da zu instabil und unausgereift.

Gibt es da etwas konkretes, was man wissen müsste?

Thermisch
https://www.raspberrypi.org/magpi/raspb ... mal-redux/
https://www.tomshardware.com/news/raspb ... 39791.html

USB-C Kabelprobleme
https://www.heise.de/ct/artikel/Raspber ... 71888.html

Für uns sind die Micro-HDMI Buchsen ein absoluter Schwachpunkt und eine (mechanische) Fehlerquelle.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3740
Registriert: 7. Jan 2007, 11:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon theo » 1. Aug 2019, 12:32 Re: Raspi 4 FPC Installation

OK, Danke.
Ja, das ist natürlich unschön, aber zum spielen bzw. für Prototypen reicht es erst einmal.
Hoffen wir mal, dass das noch wird.

Die Micro-HDMI Buchsen sind mir auch schon negativ aufgefallen. :-(

Aber trotzdem, der Raspi 4 läuft für mich erstaunlich flüssig auf dem Desktop.
Bin positiv überrascht.
theo
 
Beiträge: 8173
Registriert: 11. Sep 2006, 19:01

• Themenende •

Zurück zu Linux



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried