[gelöst]FreeBSD: Kein Kompilieren wegen gdb-Absturz

Für Installationen unter MacOS u.a. Betriebssystemen

[gelöst]FreeBSD: Kein Kompilieren wegen gdb-Absturz

Beitragvon Marsmännchen » 19. Jan 2017, 22:09 [gelöst]FreeBSD: Kein Kompilieren wegen gdb-Absturz

Hi,

habe Lazarus jetzt auf FreeBSD installiert. Startet auch und läuft auch alles soweit (jedenfalls soweit ich bisher feststellen konnte).

Aber kompilieren kann ich noch nicht. Da bricht Lazarus mit folgender Fehlermeldung ab:

Debuggerfehler

Der Debugger ist abgestürzt.
Speicher Sie Ihre Arbeit!

Drücken Sie >>OK<< und hoffen Sie auf einen Fix für diesen Fehler.

The debugger failed to get the application's PID.
This may be caused by missing debug info.


Ich merke wohl, dass mir da Hinweise gegeben werden, Eildieweil reichen meine Kenntnisse nicht aus, um die Fehlermeldung richtig zu interpretieren. Könnt ihr mir helfen wegen dieser PID-Sache und dem debug-info?
Zuletzt geändert von Marsmännchen am 19. Jan 2017, 22:57, insgesamt 1-mal geändert.
Ich mag Pascal...
Marsmännchen
 
Beiträge: 291
Registriert: 4. Mai 2014, 20:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Ubuntu 16.04, FPC 3.0.2, Lazarus 1.6.4 | 
CPU-Target: 64bit
Nach oben

Beitragvon itjump » 19. Jan 2017, 22:26 Re: FreeBSD: Kein Kompilieren wegen gdb-Absturz

Marsmännchen hat geschrieben:Hi,

habe Lazarus jetzt auf FreeBSD installiert. Startet auch und läuft auch alles soweit (jedenfalls soweit ich bisher feststellen konnte).

Aber kompilieren kann ich noch nicht. Da bricht Lazarus mit folgender Fehlermeldung ab:

Debuggerfehler

Der Debugger ist abgestürzt.
Speicher Sie Ihre Arbeit!

Drücken Sie >>OK<< und hoffen Sie auf einen Fix für diesen Fehler.

The debugger failed to get the application's PID.
This may be caused by missing debug info.


Ich merke wohl, dass mir da Hinweise gegeben werden, Eildieweil reichen meine Kenntnisse nicht aus, um die Fehlermeldung richtig zu interpretieren. Könnt ihr mir helfen wegen dieser PID-Sache und dem debug-info?

Also, "Der Debugger konnte die Anwendungs PID nicht finden, das könnte an einer Fehlenden Debug Info liegen". Ist jetzt sicher nicht perfekt übersetzt, aber soweit ich das jetzt verstanden habe, ist das auch keine große Hilfe. Ist DGB (der Debugger) installiert?
Dieses Forum hier ist Dreck
itjump
 
Beiträge: 179
Registriert: 13. Okt 2016, 17:35
Wohnort: Winnenden

Beitragvon Mathias » 19. Jan 2017, 22:27 Re: FreeBSD: Kein Kompilieren wegen gdb-Absturz

Hast du mal versucht in den Project-Einstellungen die Debuggfunktion zu deaktivieren ?

Läuft dein Projekt, wen du es direkt von der Konsole/Datei-Manager startest ?
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3193
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Marsmännchen » 19. Jan 2017, 22:47 Re: FreeBSD: Kein Kompilieren wegen gdb-Absturz

... wer lesen kann ist klar im Vorteil :oops:

In den Hinweisen nach der Installation stand unter anderem:

You can use /usr/local/bin/gdb debugger instead of gdb installed debugger
installed from base system. Lazarus works better with this version.


Das stimmt absolut! Nachdem ich in den Einstellungen auf den anderen gdb verwiesen habe, läuft alles problemlos.

Hätte ich mal erst nachgedacht und dann gepostet :oops:
Ich mag Pascal...
Marsmännchen
 
Beiträge: 291
Registriert: 4. Mai 2014, 20:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Ubuntu 16.04, FPC 3.0.2, Lazarus 1.6.4 | 
CPU-Target: 64bit
Nach oben

Beitragvon photor » 21. Jan 2017, 11:57 Re: [gelöst]FreeBSD: Kein Kompilieren wegen gdb-Absturz

Hallo Marsmännchen,

nur ein Off-Topic: nach längerer Pause (grob 8 Jahre, FBSD 7-Zeiten), traue ich mich auch wieder an FreeBSD ran: ich übe gerade mit einem RasPi.

Ich würde ebenfalls einen Laptop (T440s) von Arch auf FreeBSD umstellen wollen. Deshalb die Frage: was für einen Laptop nutzt du denn und wie gut wird die Hardware unterstützt (suspend, Sound etc)? Zu hören, "Lazarus läuft!" tut schon mal gut :D

Wenn zu off-topic dann auch über PM.

Ciao,

Photor
photor
 
Beiträge: 140
Registriert: 24. Jan 2011, 21:38
OS, Lazarus, FPC: Arch Linux (L 1.6.4 FPC 3.0.2) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Marsmännchen » 21. Jan 2017, 12:58 Re: [gelöst]FreeBSD: Kein Kompilieren wegen gdb-Absturz

Hallo Photor,

kein Problem, mein Laptop ist nicht so top secret :)

Es ist ein ASUS X52N. Die Daten findest du hier: http://www.notebookinfo.de/produkte/asus-x52n-ex030v/90nzsy634n2323vl13kf/00004517/

Grundinstallation ging problemlos. Als Grafisches System nutze ich Xfce mit Slim. Läuft auch prima. Ich brauch bloß immer ziemlich lange, bis ich was hardwaremäßiges gelöst bekommen habe, weil ich in Unixoiden noch nicht so firm bin. So habe ich für die Installation meines Druckers (Canon Pixma MG 5650) über eine halbe Woche und massive Hilfe in einem entsprechenden Forum gebraucht. Canon ist nicht gerade eifrig, wenn es darum geht, freie Betriebssysteme zu unterstützen (wobei sie für Linux schon auch einiges bereit stellen). Ist nicht schlimm, weil es ja ein Testsystem ist und die Freude, wenn es denn klappt ist umso größer. Aktuell kämpfe ich mit der Automount-Option um USB-Geräte automatisch einzubinden. Danach geht es weiter mit der Aktivierung des Scanners undsoweiterundsofort.

Sound und Grafik laufen problemlos und ohne, dass ich da was nachkonfigurieren musste. Internet war auch recht einfach (ich schreib gerade von meinem FreeBSD-Gerät aus), allerdings musste ich da bei der Konfiguration erstmal die Sache mit den region codes verstehen. Wenn man ein System von Grund auf selbst baut, dann lernt man eine Menge :D . Dafür ist das System auch schön schlank und läuft nach meinem Gefühl im normalen Betrieb mit seinem alten Athlon II Prozessor flüssiger als mein i3-Rechner mit Win10.

Wenn du noch was wissen willst... frag ruhig.
Ich mag Pascal...
Marsmännchen
 
Beiträge: 291
Registriert: 4. Mai 2014, 20:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Ubuntu 16.04, FPC 3.0.2, Lazarus 1.6.4 | 
CPU-Target: 64bit
Nach oben

Beitragvon photor » 21. Jan 2017, 14:29 Re: [gelöst]FreeBSD: Kein Kompilieren wegen gdb-Absturz

Marsmännchen hat geschrieben:kein Problem, mein Laptop ist nicht so top secret :)

Es ist ein ASUS X52N. Die Daten findest du hier: http://www.notebookinfo.de/produkte/asus-x52n-ex030v/90nzsy634n2323vl13kf/00004517/

Ich dachte eher, dass es zu sehr off-topic ist und die anderen Teilnehmer eher weniger interessiert ;)


Marsmännchen hat geschrieben:Canon ist nicht gerade eifrig, wenn es darum geht, freie Betriebssysteme zu unterstützen (wobei sie für Linux schon auch einiges bereit stellen). Ist nicht schlimm, weil es ja ein Testsystem ist und die Freude, wenn es denn klappt ist umso größer. Aktuell kämpfe ich mit der Automount-Option um USB-Geräte automatisch einzubinden. Danach geht es weiter mit der Aktivierung des Scanners undsoweiterundsofort.


Das ist halt der Nachteil, wenn man es exotisch mag ;) Ich weiß, dass ich "damals" ein Paket zur Linux-Emulation installiert hatte und ein Kernel-Modul beim Start geladen wurde, so dass man Programme, die nur für Linux verfügbar waren, unter FreeBSD einsetzen konnte (damals Mathematica 4). Das mag auch bei Treibern für diverse Hardware helfen.

Marsmännchen hat geschrieben:Wenn man ein System von Grund auf selbst baut, dann lernt man eine Menge :D . Dafür ist das System auch schön schlank und läuft nach meinem Gefühl im normalen Betrieb mit seinem alten Athlon II Prozessor flüssiger als mein i3-Rechner mit Win10.


Das war auch mein Gefühl(!) - sogar im Vergleich zum Linux war das System "fluffiger" unter FreeBSD (selber Rechner!).

Ciao,

Photor
photor
 
Beiträge: 140
Registriert: 24. Jan 2011, 21:38
OS, Lazarus, FPC: Arch Linux (L 1.6.4 FPC 3.0.2) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

• Themenende •

Zurück zu Sonstige



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried