Neues Lazarus Buch

Mitteilungen und Ankündigungen
Mattias
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 143
Registriert: Do 22. Mai 2008, 15:14
OS, Lazarus, FPC: LinuxOSX (L head FPC head)
CPU-Target: xxBit

Neues Lazarus Buch

Beitrag von Mattias »

Das neue Lazarus Buch von BlaisePascal is endlich erhältlich.
Eigentlich sind es sogar zwei Bücher mit 935 Seiten.

Link zum Buch:
https://www.blaisepascalmagazine.eu/pro ... -presales/

Der halbe Gewinn geht an die Free Pascal und Lazarus Stiftung https://foundation.freepascal.org/.

Benutzeravatar
fliegermichl
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 691
Registriert: Do 9. Jun 2011, 09:42
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 2.0.11 FPC 3.2)
CPU-Target: 32/64Bit
Wohnort: Echzell

Re: Neues Lazarus Buch

Beitrag von fliegermichl »

Ich hab den Auszug mal überflogen. Das richtet sich meiner Meinung nach überwiegend an Einsteiger aber gut, daß es so etwas gibt.

wp_xyz
Beiträge: 3360
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 09:01

Re: Neues Lazarus Buch

Beitrag von wp_xyz »

fliegermichl hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 20:10
Das richtet sich meiner Meinung nach überwiegend an Einsteiger
Ich weiß nicht, das wird dem Buch nicht ganz gerecht. Als Mitautor habe ich am Wochenende mein Referenzexemplar erhalten. Ich kannte bisher nur die eigenen Kapitel und sehe nun die anderen Teile zum ersten Mal und muss sagen, da ist auch für mich als alten Hasen immer wieder etwas Neues dabei. Das Buch überdeckt die allermeisten Aspekte der Arbeit mit Lazarus, und wenn man etwas wissen will, womit man noch nicht zu tun hatte, da wird man in dem Buch fündig.

Benutzeravatar
fliegermichl
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 691
Registriert: Do 9. Jun 2011, 09:42
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 2.0.11 FPC 3.2)
CPU-Target: 32/64Bit
Wohnort: Echzell

Re: Neues Lazarus Buch

Beitrag von fliegermichl »

Ok, danke für die Info. Also lohnt es sich Deiner Meinung nach die 75€ auszugeben (Zumal man damit ja auch FPC und Lazarus unterstützt)

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 8515
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: Neues Lazarus Buch

Beitrag von theo »

fliegermichl hat geschrieben:
Di 20. Okt 2020, 07:02
Ok, danke für die Info. Also lohnt es sich Deiner Meinung nach die 75€ auszugeben
Softcover und/oder PDF Version kostet 50.- exkl..Steuern.

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4308
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Neues Lazarus Buch

Beitrag von af0815 »

fliegermichl hat geschrieben:
Di 20. Okt 2020, 07:02
Ok, danke für die Info. Also lohnt es sich Deiner Meinung nach die 75€ auszugeben
75 Euro ohne Steuer daher rund 90 Euro mit Steuern ist für mich schon einiges an Holz. Vor allen, da ich die bisherigen FreePascal und Lazarusbücher bereits habe.
Die Länge der für mich wirklich interessanten Kapitel lässt vermuten, das das Thema gestreift wird, aber nicht in die Tiefe geht.

60 Euro inkl. für eine pdf Version ist mir auch zuviel, wenn das Softcover genau soviel kostet. Ist meine Meinung, bei fremdsprachigen Büchern.

Vor allen habe ich fast alles an deutschsprachigen Büchern zu Delphi zu Hause gehabt. Kosch, Doberenz&Kowalski um nur ein paar zu nennen. Also Grundlagen habe ich genug zu Hause :D Sich erinnern und Anwenden ist was anderes :shock:
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

corpsman
Beiträge: 1131
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 08:54
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint Mate, Lazarus SVN Trunk, FPC 3.0
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Neues Lazarus Buch

Beitrag von corpsman »

Ich habs mir mal bestellt,
danach habe ich nen Kostenlosen Link zum Download des letzten Magazins bekommen, was die auch mit 25€ angeben. Damit ist dann zumindest das Porto wieder raus ;).
--
Just try it

braunbär
Beiträge: 334
Registriert: Do 8. Jun 2017, 18:21

Re: Neues Lazarus Buch

Beitrag von braunbär »

Eben wollte ich das Buch bestellen, aber 25€ Versandkosten finde ich einfach extrem ärgerlich. Wenn sie das Buch teurer machen wollen, dann hätte ich das auch geschluckt und das Buch trotzdem gekauft, aber bei Versandkosten in der Höhe fühle ich mich irgendwie verarscht...

Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 695
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 20 , FPC 3.3.1 , Lazarus 2.1.0 -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Neues Lazarus Buch

Beitrag von kralle »

Moin,

wenn Du zufällig in den Niederlanden bist, fahre doch bei Detlef vorbei und hole deine Bücher, selber ab.

Wenn Du es per Post haben möchtest und möchtest, dass es gut verpackt und heile ankommt,
dann musst Du halt die Kosten für die Verpackung und den Versand von den Niederlanden zu Dir nach Hause übernehmen.

Wie Du hier sehen kannst https://www.postnl.nl/versturen/pakket- ... uitenland/ kostet der Versand mit Tracking schon 13€ Plus Verpackungsmaterial, Transport zum Postamt .
Detlef macht das Quasi als One-Man-Show.
Frage Ihn doch einfach mal, ob er Dir jedes Buch in einen Briefumschlag steckt und so verschickt.

Gruß Heiko
Linux Mint 20, FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

Mattias
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 143
Registriert: Do 22. Mai 2008, 15:14
OS, Lazarus, FPC: LinuxOSX (L head FPC head)
CPU-Target: xxBit

Re: Neues Lazarus Buch

Beitrag von Mattias »

Du bekommst 2kg. Da kostet der Versand.

braunbär
Beiträge: 334
Registriert: Do 8. Jun 2017, 18:21

Re: Neues Lazarus Buch

Beitrag von braunbär »

Verstehe ich nicht. Ich bestelle sehr viel online, die Versandkosten sind immer wesentlich niedriger

Ich934
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 155
Registriert: So 5. Mai 2019, 16:52
OS, Lazarus, FPC: ArchLinux und Windows mit FPCUPdeluxe (L: 2.0.X, FPC 3.2.0)
CPU-Target: x86_64, i386
Wohnort: Bayreuth

Re: Neues Lazarus Buch

Beitrag von Ich934 »

Du musst ja nicht bestellen wenn es dir zu teuer ist... Es ist ein Angebot und du kannst es annehmen. Da er vermutlich kein hohes Versandvolumen hat, zahlt er reguläre Paketkosten...
Tipp für PostgreSQL: www.pg-forum.de

Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 695
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 20 , FPC 3.3.1 , Lazarus 2.1.0 -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Neues Lazarus Buch

Beitrag von kralle »

Generation Amaz**: Versandkosten? - Was ist das?
Dadurch das man Mitarbeiter und Konkurrenz Übervorteilt und dann Rabatte für Millionen Pakete aushandelt, kann man natürlich gegenüber dem Kunden auf Versandgebühren verzichten - aber wir driften ab.

Gruß Heiko
Linux Mint 20, FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

Winni
Beiträge: 450
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.06, fpc 3.04
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: Neues Lazarus Buch

Beitrag von Winni »

Für alle Meckerer:

Wenn es 2 kg Buch sind, dann sind es > 2 kg für das Paket.

3 kg von D in die Niederlande kosten bei DHL 17.99 €.
Umgekehrt dann wahrscheinlich dasselbe.
Plus Karton. Plus Anti-Stoß-Material. Plus Arbeit. Plus Paketband ... Plus ...

70.- bzw 50.- € sind für 2 (zwei) Bücher mit knapp 1000 Seiten in einer Kleinauflage wahrscheinlich viel zu günstig kalkuliert.
Da schlagen die einmaligen Kosten per Exemplar noch deutlich zu Buch.

" Modern Operating Systems" von Andrew S. Tannenbaum ist das Standardwerk über Betriebssysteme.
1150 Seiten, 2 Kg Papier, deutlich höhere Auflage - und das seit den 80er Jahren kostet 62.- €.

So: nicht auf den Kleinverlagen rumhacken, denen es meistenteils nicht rosig geht .
Sondern nächstes Mal was anderes wählen, wenn das Bafög schon wieder nicht reicht.

Winni

Winni
Beiträge: 450
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.06, fpc 3.04
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: Neues Lazarus Buch

Beitrag von Winni »

braunbär hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 19:15
Verstehe ich nicht. Ich bestelle sehr viel online, die Versandkosten sind immer wesentlich niedriger
Da hilft Nachdenken.
Und ein bischen Allgemeinwissen, wie der Kapitalismus funktioniert.

Amazone macht das mit portofrei genau so lange, bis sie hier der einzige Erwähnenswerte am Markt sind.
Und dann können sie nehmen, was sie wollen. Und das ist nicht wenig .
Und jede Bestellung bei Amazon fördert den Monopol-Kapitalismus.

Es gibt genügend Beispiele in der Geschichte.

Winni

Antworten