Online Durchsuchungen

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben

Online Durchsuchungen

Beitragvon ralli » 11. Okt 2007, 03:23 Online Durchsuchungen

Heute morgen fand ich unter Tagesschau.de den folgenden Beitrag:

http://www.tagesschau.de/inland/onlined ... ung12.html

der hoffen lässt, das die Karlsruher Richter, das ganze über den Jordan jagen, weil es mit heisser Nadel gestrickt ist und natürlich grundgesetzwidrig.

Die ersten Reaktionen des Verfassungsgerichtes lassen hoffen, das das doch noch abgeschmettert wird und das reines Wunschdenken der Politiker war.

ralli
ralli
 
Beiträge: 374
Registriert: 13. Sep 2006, 14:57
Wohnort: Hagen a.T.W.

Beitragvon knight » 11. Okt 2007, 10:43

Aus meiner Sicht ist nicht ganz so wichtig, ob das Gesetz nun durchkommt oder nicht. Es wird beim Wunschdenken bleiben. Wenn jemand mit einem Durchsuchungsbefehl vor meiner Wohnungstür steht, dann kann ich mich nicht dagegen wehren. Wenn aber jemand versucht, mir einen Trojaner oder einen anderen Schädling unterzuschieben, dann kann ich mich (erfolgreich) dagegen wehren. Und diejenigen, die man eigentlich mit dem Gesetz treffen will, die werden wohl auch über die Kenntnisse verfügen, um einen Trojaner abwehren zu können.

knight
knight
 
Beiträge: 806
Registriert: 13. Sep 2006, 21:30

Beitragvon monta » 11. Okt 2007, 11:11

Seh ich auch so. Trotz allem ist gerade ds ein Grund, dass das Gesetz nicht durchkommt.

Und wenn man wirklich soetwas zu verbergen hat, dann hat man halt die Festplatte in der Unterhose.

Somal ja auch schon zugegeben wurde, das der 'Bundestrojaner' doch eigentlich weitgehend ungeeignet für solche vorhaben sei.
Johannes
monta
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 2843
Registriert: 9. Sep 2006, 17:05
Wohnort: Dresden
OS, Lazarus, FPC: Winux (L trunk FPC trunk) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon mschnell » 11. Okt 2007, 12:52

knight hat geschrieben:Wenn aber jemand versucht, mir einen Trojaner oder einen anderen Schädling unterzuschieben, dann kann ich mich (erfolgreich) dagegen wehren.


Sogar absolut zuverlässig ! Einfach den Computer mit den relevanten Daten nicht an's Internet anschließen. Da kommt sogar der dümmste Terrorist drauf.

Auf den Internet Computer kommen nur verschlüsselte Daten und die werden nach der Übertragung sofort wieder gelöscht.

-Michael
mschnell
 
Beiträge: 3394
Registriert: 11. Sep 2006, 09:24
Wohnort: Krefeld
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ) | 
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Nach oben

Beitragvon Christian » 11. Okt 2007, 13:16

Klopft nicht immer solche Sprüche. Die Trojaner sollen (und wurden) nicht übers netz eingeschleust werden sondern werden vor ort von einem BKA Team installiert. Ziel der Aktion ist es ja Aktionen IM Internet zu verfolgen es ist also Quatsch zu sagen ich häng Computer mit wichtigen Daten nicht ins Netz. An die Daten kommt das BKA eh wenn sie in der Wohnung sind. Da hilft nur Verschlüsselung UND kein Netz. Ausserdem wird das schon seit fast 2 Jahren gemacht auch ohne Gesetzesgrundlage selbst jetzt wo das Verfassungsgericht das als illegal erklärt hat werden Tools auf Privat PCs installiert die Telefonie Anwendungen abhören da diese Daten meisst verschlüsselt übers netz gehn und das den Herrn zu viel Aufwand ist das zu entschlüsseln.
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon pluto » 11. Okt 2007, 13:28

Aber wenn ein PC nicht am internet ist muss ein BKA Team ja auch wieder in die Wohnung um die Daten "abzuholen" die der Trojaner gesammelt hat....

Ich denke die Terroisten wissen sich mit Sicherheit dagen zu schützen....

es ist einfach nur spielerrei nicht mehr nicht weniger..... sie wollen immer mehr Hürden aufbauen.....
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: ContentManager2(Ehmals NoteManager2).
pluto
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 7039
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg(Oldenburg)
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.2 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

Beitragvon monta » 11. Okt 2007, 13:40

Naja, Terroristen sind ja auch keine Übermenschen, letztlich machen die genauso Fehler wie andere...

@Christian, drum sag ich ja, Festplatte mit sich führen und keine anderen Speichermedien benutzen.
Johannes
monta
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 2843
Registriert: 9. Sep 2006, 17:05
Wohnort: Dresden
OS, Lazarus, FPC: Winux (L trunk FPC trunk) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon pluto » 11. Okt 2007, 13:48

naja dann könnten die das Beos anpassen...... und dort den Trojaner installieren....
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: ContentManager2(Ehmals NoteManager2).
pluto
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 7039
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg(Oldenburg)
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.2 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

Beitragvon Christian » 11. Okt 2007, 16:33

BeOS ist ein Betriebsystem.
und was für Daten soll denn ein Trojaner sammeln wenn kein Internet da ist ? Die ganzen interessanten Daten wie Mails, Telefonate usw werden dort erzeugt.

Und bis ich Festplatten mit mir rumschleppe muss ich schon noch n paar Bombenanschläge mehr durchführen. Ich versteh gar net wie hier immer solche Diskussionen aufkommen.
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon monta » 11. Okt 2007, 16:54

Weil hier soviele subversive Personen registriert sind ;)

So fällt das Forum wenigstens auch dem Verfassungsschutz auf, weil die Wortfilterung bei "Bombenanschlag" anschlägt :lol:
Johannes
monta
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 2843
Registriert: 9. Sep 2006, 17:05
Wohnort: Dresden
OS, Lazarus, FPC: Winux (L trunk FPC trunk) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon pluto » 11. Okt 2007, 17:03

Ja auch bei den anderen Gefährlichen Wörtern die wir so nutzen... haben die "Beamten" wohl viel zu tun

@Christian
ich meine nicht das BS sondern das Interne beos ich weiß nicht wie das geschrieben wird... Aber Informationen können so ein Trojaner Sammeln:
Welche Dateien wurden geöffnet, welche wurden bearbeiten, was wurde hinzugefügt, wie Lauten die Passwörter für die Dateien und soweiter.....

Sie müssen dann halt nur noch die Daten abholen.... aber sie könnten ja ein mini Sender irgendwo anbringen, wo die Daten rein gehen... ob das geht weiß ich nicht *G*.

Auf ein Rechner ohne Internet werden die wohl kaum E-Mails lesen wollen...... sondern die Dateien untersuchen die der Rechner hat......
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: ContentManager2(Ehmals NoteManager2).
pluto
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 7039
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg(Oldenburg)
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.2 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

Beitragvon Christian » 11. Okt 2007, 17:13

Du meinst das BIOS, und war mir schon klar ich schätze die Fähigkeiten der Leute aber nicht so hoch ein als ob sie das hinbekommen würden ausserdem gibts da keine möglichkeit die daten zu speichern und bios code wird auch sobald das os ausgeführt wird nicht mehgr angerührt so ists schon sehr schwer das ding zu starten.
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon Christian » 11. Okt 2007, 17:15

Ja warscheinlich steht hier in 9/11 Beiträgen etwas von Flugzeuganschlägen oder Osteuropäischen Freunden die sich Düngemittel besorgen. Wo dieser Beitrag wohl alles landen wird ? Naja ich hör lieber auf solche Bomben zu schreiben sonst muss ich noch Windows aufn rechner machen damit die ihren Trojaner unterbekommen.
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon pluto » 11. Okt 2007, 17:18

Naja, die brauchen doch blos ein Trojaner schreiben der sich im Bios einnisten und von dort aus beim boten auf die Platte kommt und auch gleich beim start ausgeführt wird.... ist bei Windows ja relativ einfach.... nur bei Linux ist das nicht schwerer...

Aber warum nicht ein Root-Kit-Trojaner ? währe doch viel sicher.....

Oder die Baum dein Rechner in eine VM um, ohne das du etwas merkst.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: ContentManager2(Ehmals NoteManager2).
pluto
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 7039
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg(Oldenburg)
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.2 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

Beitragvon Christian » 11. Okt 2007, 17:51

warum sollten die ihn ins bios schleusen wollen wenn sie ihn direkt vor ort im betriebsystem intigrieren können ?

naja bewirb dich ma da ich glaub die brauchen dich dort.
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
Nächste

Zurück zu Dies und Das



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried