Neues Lazarus ???

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben
Antworten
Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 638
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.2 , FPC 3.0.4 , Lazarus 2.0.x -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Neues Lazarus ???

Beitrag von kralle »

Moin,

wenn mal hier schaut: https://www.blaisepascalmagazine.eu/events/ beim 26. Mai und sich dann Punkt 1 anschaut
Subject 1: New Version of Lazarus / Speaker: Mattias Gärtner

dann frage ich mich doch, welche Neue Version?

Detlef, hält sich bedeckt.
Es sei nicht die Rede von 1.9 oder gar 2.0, sondern was ganz anderes.

Habt Ihr da irgendwlelche Ideen?

Gruß Heiko
Linux Mint 19.3 , FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

theo
Beiträge: 8294
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: Neues Lazarus ???

Beitrag von theo »

kralle hat geschrieben:Es sei nicht die Rede von 1.9 oder gar 2.0, sondern was ganz anderes.

Wo steht "was ganz anderes"?
Die Entwicklungsversion ist immer per SVN erreichbar und die ist eine fortlaufende Verbesserung.
"Was ganz anderes" würde wahrscheinlich nicht mehr Lazarus heißen.

Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 638
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.2 , FPC 3.0.4 , Lazarus 2.0.x -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Neues Lazarus ???

Beitrag von kralle »

Hallo theo,

theo hat geschrieben:Wo steht "was ganz anderes"?

in meinem Skype-Chat mit Detlef. :D

theo hat geschrieben:Die Entwicklungsversion ist immer per SVN erreichbar und die ist eine fortlaufende Verbesserung.


Ich weiß, aber dann könnte man jeden Tag eine Veranstaltung für die Entwicklerversion vom Vortag machen :)

theo hat geschrieben:"Was ganz anderes" würde wahrscheinlich nicht mehr Lazarus heißen.

Das denke ich mir auch, aber wer weiß was da kommt ....

Gruß Heiko
Linux Mint 19.3 , FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

Benutzeravatar
m.fuchs
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 2242
Registriert: Fr 22. Sep 2006, 19:32
OS, Lazarus, FPC: Winux (Lazarus 2.0.8, FPC 3.0.4)
CPU-Target: x86, x64, arm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues Lazarus ???

Beitrag von m.fuchs »

Ehrlich gesagt finde ich den Beitrag etwas seltsam.
Eher wirrer Inhalt, Gerüchte, wenig Quellen, drei Fragezeichen im Topic. Muss ja jeder selbst wissen, aber hat so ein bisschen was von Boulevard-Presse.
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de

Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 638
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.2 , FPC 3.0.4 , Lazarus 2.0.x -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Neues Lazarus ???

Beitrag von kralle »

Moin,

m.fuchs hat geschrieben:Ehrlich gesagt finde ich den Beitrag etwas seltsam.

Mir ging das nach der Ankündigung auf der genannten Seite und nach dem Chat mit Detlef so.
m.fuchs hat geschrieben:Eher wirrer Inhalt,

Tja, ich weiß leider auchnicht mehr ...
m.fuchs hat geschrieben: Gerüchte,

Deshalb habe ich ja hier gefragt ob jeman etwas genaueres weiß.
m.fuchs hat geschrieben:wenig Quellen,

Habe nur die Eine und den Chat.
m.fuchs hat geschrieben: drei Fragezeichen im Topic.

Was soll ich denn sonst nehmen? Ausrufezeichen? :cry:
m.fuchs hat geschrieben: Muss ja jeder selbst wissen, aber hat so ein bisschen was von Boulevard-Presse.


Wow, dann kann ich damit noch Geld verdienen ?! :P

Gruß Heiko
Linux Mint 19.3 , FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4096
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Neues Lazarus ???

Beitrag von af0815 »

Logisch wäre eine Version mit intgrierten Transpiler. Das ist ja meines wissens der letzte Schrei.Vor allen wenn man schaut wieviel Energie =Mannstunden da aktuell hineingesteckt werden. Vor allen ist es sinnvoll diesen Aufwand wieder zu verkaufen.

Da passt für mich schon einiges zusammen, wenn man schaut was in letzter Zeit so im FPC läuft. Pas2js, fpreport, die fcl-web,... da geht doch schon einiges in Richtung vereinfachte Entwicklung im Web und IMHO mobile.

Andreas
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 638
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.2 , FPC 3.0.4 , Lazarus 2.0.x -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Neues Lazarus ???

Beitrag von kralle »

Moin,

das neue "Blaise Pascal Magazin" ist raus und da heißt es jetzt,
Before long we will unveil a new version of Lazarus called “Lazarus Professional”.
This exciting development needs a lot of explaining and we are reserving the next issue of the
magazine to do that for you.
The formal public announcement and presentation of Lazarus Professional will happen at our
Pascon Meetup (in Holland, May 26th) before it is launched elsewhere.
https://www.blaisepascalmagazine.eu/events/


Schon mal jemand etwas von "Lazarus Professional" gehört?

Gruß HEiko
Linux Mint 19.3 , FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

theo
Beiträge: 8294
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: Neues Lazarus ???

Beitrag von theo »

kralle hat geschrieben:Schon mal jemand etwas von "Lazarus Professional" gehört?


Nö. Soll das etwa "commercial" heißen? Für Geld?
Die Geheimniskrämerei ist doch für FOSS eher unüblich?

Warf
Beiträge: 1412
Registriert: Di 23. Sep 2014, 17:46
OS, Lazarus, FPC: MacOS | Win 10 | Linux
CPU-Target: x86_64
Wohnort: Aachen

Re: Neues Lazarus ???

Beitrag von Warf »

kralle hat geschrieben:Schon mal jemand etwas von "Lazarus Professional" gehört?


Klingt für mich nach einer Kommerziellen version, ähnlich wie z.B. mit gitlab von dem es eine open source community edition gibt, und eine kommerzielle bei der unternehmen dann entsprechend Support bekommen, sowie extra komponenten die für den privatnutzer allerdings eh nicht so wichtig sind

Marsmännchen
Beiträge: 294
Registriert: So 4. Mai 2014, 21:32
OS, Lazarus, FPC: Ubuntu 16.04, FPC 3.0.2, Lazarus 1.6.4
CPU-Target: 64bit
Wohnort: Berlin

Re: Neues Lazarus ???

Beitrag von Marsmännchen »

Welchen Sinn soll denn ein Professional machen? Wer Professional will kann Delphi kaufen.
Ich mag Pascal...

Warf
Beiträge: 1412
Registriert: Di 23. Sep 2014, 17:46
OS, Lazarus, FPC: MacOS | Win 10 | Linux
CPU-Target: x86_64
Wohnort: Aachen

Re: Neues Lazarus ???

Beitrag von Warf »

Marsmännchen hat geschrieben:Welchen Sinn soll denn ein Professional machen? Wer Professional will kann Delphi kaufen.


Jain, auch wenn Delphi jetzt Linux und Mac kann gibt es dennoch einige Plattformen die nicht unterstützt werden. Außerdem ist Delphi ja noch mal etwas anders. Die Cross Plattform Forms werden dabei mit FireMonkey realisiert, was z.B. einige nicht wünsche und z.B. auf Grafik schwachen Plattformen nicht sonderlich gut läuft. Ob diese Nischen groß genug sind um eine Kommerzielle Version zu rechtfertigen weiß ich nicht.

Außerdem muss ich sagen, so langsam wie Delphi ist und so oft wie das crasht oder irgendwelche Fehler hat, muss ich sagen Lazarus doch die stabilere Software (Auch wenn Lazarus auch ab und an zicken macht).

Wenn es z.B. recht günstig ist (die günstigste Delphi Version kostet 2000€, da ist also eine große Preisspanne abzudecken), dafür dann eine mit vielen Komponenten (eventuell einiger kostenpflichtiger) bereits eingerichtete Version und diverser Supportleistungen. Ein ähnliches Modell hatte Novell mal mit OpenSUSE gehabt, da gab es OpenSUSE Versionen mit Handbuch und 2 Jahren Supportleistungen verkauft (Preis war glaube ich 60€ weiß es aber nicht mehr, ist lange her).

Grade da es bei Lazarus an vielen stellen an Dokumentation mangelt, könnte ich mir sowas vorstellen.

Antworten