off-topic muss weitergehen ;-)

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben

off-topic muss weitergehen ;-)

Beitragvon theo » 30. Mär 2010, 23:17 off-topic muss weitergehen ;-)

Mich würde mal interessieren, wie ihr EU Bürger zur EU steht.
In der Schweiz sieht es momentan etwas düster aus, was die Zustimmung zur EU betrifft.
Ich würde gerne mal wissen, wie ihr Deutschen und Österreicher dazu steht, und zwar persönlich.
Die offiziellen politischen Positionen sind mir bekannt.

Nebenbei: Hier gibt's neue Informationen bezüglich des Schweizer Frankens (Ich hatte dieses Thema im anderen Thread schon angedeutet) http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/sta ... y/15429853
theo
 
Beiträge: 8193
Registriert: 11. Sep 2006, 18:01

Beitragvon Euklid » 30. Mär 2010, 23:34 Re: off-topic muss weitergehen ;-)

Das klingt nach einer interessanten Diskussion!

Ich kann allerdings nicht für die Deutschen sprechen, sondern vielmehr nur meine eigene Meinung präsentieren. Mich würde Deine persönliche Meinung, theo, ebenfalls interessieren.

Ich halte die EU für eine Zweckgemeinschaft, die notwendig ist, um in der Welt politisches Gewicht zu haben. Zudem kann die damit verbundene Völkerverständigung nicht schaden - die EU-Länder rücken, so die Hoffnung, näher zusammen und die verschiedenen Kulturen sind sich nicht mehr allzu fremd.
Illusorisch halte ich die Vorstellung einer europäischen Staatsbürgerschaft. Unsere Kulturen lassen sich nicht vereinen, dazu sind sie zu unterschiedlich - und diese Vielfalt ist in meinen Augen auch kein Nachteil.
(Nebenbei erwähnt bildet für mich Deutschland, Österreich und die deutschsprachige Schweiz einen gemeinsamen Kulturraum.)

theo hat geschrieben:Nebenbei: Hier gibt's neue Informationen bezüglich des Schweizer Frankens (Ich hatte dieses Thema im anderen Thread schon angedeutet) http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/sta ... y/15429853


Dieses Problem ließe sich doch leicht beseitigen...
Euklid
 
Beiträge: 2746
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

Beitragvon theo » 31. Mär 2010, 02:51 Re: off-topic muss weitergehen ;-)

Ich stimme dir zum Teil zu.
Den Sinn der "Zweckgemeinschaft" sehe ich schon. Allerdings denke ich auch dass die Schweiz in dieser Gemeinschaft nicht viel gewinnen kann.
Ich stimme dir auch zu, was den gemeinsamen Kulturraum betrifft, jedenfalls mit der Deutschschweiz.
Aber unsere Geschichte unterscheidet sich doch erheblich. Unsere heutige politische Struktur stammt von 1848. Seither gab es nicht viel grundsätzliche Veränderung am System.
Damit einher geht auch die direkte Demokratie, welche schon vor der EU etwas spezielles in Europa war.

Mal ganz abgesehen davon, was man von der EU-Entwicklung hält, würden die Schweizer Bürger hier schon sehr viele Rechte opfern müssen. Das ist, wie ich denke verständlicherweise, für die meisten Schweizer nicht sehr attraktiv.

Ausserdem hat die Schweiz auch kulturell eine spezielle Konstitution: Sie ist in einem gewissen Sinne schon lange eine Mischung verschiedener Kulturen. Es gibt ja vier offizielle Landessprachen und Kulturbereiche. Also war sie schon "immer" eine "Mini EU" ;-)
Irgendwie zusammengehalten durch ein schwer zu definierendes Momentum. ;-)

Du sagst "Dieses Problem ließe sich doch leicht beseitigen...". Naja, es ist eben kein wirkliches Problem, sondern ein Glück.
Griechenland wäre froh, wenn es abwerten könnte um die Wirtschaft konkurrenzfähig zu machen.

Und jetzt kommt noch der Bereich, welcher nichts mehr mit der Frage zu tun hat:
Ich liebe mein Land. Wir sind zwar schon irgendwie ein engstirniges Bergvolk, aber irgendwie auch nicht ;-)
Ich muss eine Stunde fahren, dann bin ich im französischen Kulturraum. Letzte Woche war ich kurz am Mont Vully und habe mir ein paar Fläschchen Chasselas (Weisswein) beim französischsprachigen Weinbauer geholt.
In einer Stunde und dreissig bin ich im italienischen Kulturraum, dort hole ich mir jeweils Luchaniche (Würste), Gottardo Käse und den Tessiner Merlot.
In einer Stunde bin ich auch in Baden-Württemberg oder im Elsass.
Soo eng ist das hier nicht. Vielleicht betonen wir die Unterschiede gerade deswegen.

----------------

Euklid, du hast mich mal nach der Identität gefragt.
Ich kann das nicht wirklich beantworten.

Es ist irgendwas zwischen:

UBS und Henry Dunant (Rotes Kreuz)
Nestlé *1 und Jean-Jacques Rousseau.
Novartis *2 und Bio-Eier.
Bergbauer und CERN (gestern mit dem Large Hadron Collider und 3,5 Billionen Elektronenvolt unterwegs),
Intakte Natur und ETHZ (z.B. Niklaus Wirth).
Doofköppe und intelligente Menschen und Wachtmeister Studer* sowie Dällenbach Kari** ;-)
Und Freiheit, Bürgerrechte und Demokratie (Hoffentlich).

Ausserdem war die Schweiz immer eine Art Zufluchtsort für spezielle Menschen.
Z.B war Albert Einstein im Patentamt Bern tätig, als er die Spezielle Relativitätstheorie schrieb und sich mit den Grundlagen zur Allgemeinen Relativitätstheorie beschäftigte. Er wohnte an der Kramgasse 49.
Lenin wohnte 1916 an der Spiegelgasse 14 in Zürich.
Thomas Mann lebte ab 1952 in der Schweiz und starb bei Zürich.
etc.

* Wachtmeister Studer sind unvergleichliche Romane um sich in den Schweizer Mief einzulesen.
Eine Art früher "Columbo". http://de.wikipedia.org/wiki/Wachtmeister_Studer

** http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Tellenbach

*1 Umsatz 110 Mrd SFr
*2 Umsatz 44 Mrd SFr
theo
 
Beiträge: 8193
Registriert: 11. Sep 2006, 18:01

Beitragvon Euklid » 6. Apr 2010, 19:55 Re: off-topic muss weitergehen ;-)

Was haltet Ihr eigentlich von Internetsperren?
Ich persönlich finde die garnichtmal so schlimm: Wiso nicht Seiten, die gegen die Verfassung verstoßen, sperren, wenn die Server nicht zugänglich sind und sie daher nicht ganz vom Netz genommen werden können?
Euklid
 
Beiträge: 2746
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

Beitragvon Hitman » 6. Apr 2010, 20:51 Re: off-topic muss weitergehen ;-)

Hitman
 
Beiträge: 515
Registriert: 25. Aug 2008, 17:17
Wohnort: Chemnitz
OS, Lazarus, FPC: ArchLinux x86, WinVista x86-64, Lazarus 0.9.29, FPC 2.4.1 | 
CPU-Target: x86
Nach oben

Beitragvon theo » 6. Apr 2010, 21:12 Re: off-topic muss weitergehen ;-)

Euklid hat geschrieben:Was haltet Ihr eigentlich von Internetsperren?


Ich meine, man muss sich gegen diesen Überwachungswahnsinn zur Wehr setzen.
theo
 
Beiträge: 8193
Registriert: 11. Sep 2006, 18:01

Beitragvon creed steiger » 6. Apr 2010, 23:42 Re: off-topic muss weitergehen ;-)

Euklid hat geschrieben:Was haltet Ihr eigentlich von Internetsperren?
Ich persönlich finde die garnichtmal so schlimm: Wiso nicht Seiten, die gegen die Verfassung verstoßen, sperren, wenn die Server nicht zugänglich sind und sie daher nicht ganz vom Netz genommen werden können?


Wenn die Sperr-Infrastruktur durchgesetzt wird,wird es wie immer in Deutschland streng bürokratisch und völlig weltfremd zugehen.
Kafka lässt grüssen.

In einem Land in dem Banker Milliarden versenken,Steuerhinterzieher geschützt und Finanzbeamte die sie verfolgen zwangspenioniert werden aber Leute wegen 1 Euro irgendwas ihre Existenz verlieren,Demagogen wie Uhl,Wiefelspütz,Guttenberg,von der Leyen und Schäuble ungestört ihre Kreise ziehen will ich mir garnicht ausdenken was passiert wenn diese Möglichkeit das Internet in Deutschland zu kontrollieren geschaffen wird.
creed steiger
 
Beiträge: 954
Registriert: 11. Sep 2006, 21:56

Beitragvon theo » 7. Apr 2010, 09:17 Re: off-topic muss weitergehen ;-)

@creed steiger: Was kann man z.B. in Deutschland als Bürger eigentlich gegen sowas tun, ausser die Faust im Sack machen?

Grundgesetz Art. 20 sieht doch eigentlich ganz gut aus:

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.


Welche Mittel gibt es?
theo
 
Beiträge: 8193
Registriert: 11. Sep 2006, 18:01

Beitragvon theo » 7. Apr 2010, 10:07 Re: off-topic muss weitergehen ;-)

Einschub: Bin soeben im "Tagi" auf ein Interview bzgl. Islamismus / Integration gestossen, welches ich für lesenswert halte:
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/sta ... y/30833387
theo
 
Beiträge: 8193
Registriert: 11. Sep 2006, 18:01

Beitragvon theo » 10. Apr 2010, 03:51 Re: off-topic muss weitergehen ;-)

Ich finde es ein bisschen enttäuschend was hier abgeht.
Euklid lässt immerhin seine Einheitsmeinung durchschimmern, und creed steiger sieht das anders. Aber doch ziemlich wortkarg.
Habt ihr schon Angst vor Big Brother oder interessiert's euch einfach nicht?
Meine Idee war eigentlich, das wir (DE, CH, A) uns bessser verstehen lernen,
Das mag auch zwischen poliitisch links und rechts gehen.
Ich denke, das man sich auch beim keifen kennen lernt, wenn es nicht anders geht.
Insofern schätze ich Euklid's Meinung, obwohl ich sie oft nicht teile.
theo
 
Beiträge: 8193
Registriert: 11. Sep 2006, 18:01

Beitragvon Euklid » 10. Apr 2010, 09:45 Re: off-topic muss weitergehen ;-)

theo hat geschrieben:Euklid lässt immerhin seine Einheitsmeinung durchschimmern


Wir haben am selben Abend im Lazarus-Forum-Channel über Internetsperren diskutiert - hier habe ich meine Einheitsmeinung nocheinmal ausführlicher dargelegt und bis ins Detail begründet:
http://www.hu.freepascal.org/fpcircbot/ ... nder=&msg=

Es kamen in jedem Fall keine Argumente, die mich von dieser Meinung abbrachten. Umgekehrt vermutlich genauso. Schade Theo, dass Du nie im Channel bist. Ich glaube, da würden die Leitungen das ein oder andere Mal glühen...

Insofern schätze ich Euklid's Meinung, obwohl ich sie oft nicht teile.


Und ich toleriere Deine Meinung :)

Wiederum kann ich es nachvollziehen, wenn viele in einer "ist mir alles egal"-Stimmung sind. Die Politiker treiben - zumindest bei uns in Deutschland - sowieso, was sie wollen. Da haben wir keinen Einfluss drauf. So zumindest der Eindruck vieler.
Viele, die beispielsweise 1998 SPD wählten hofften auf mehr soziale Gerechtigkeit - und sie bekamen eine Gesetzesapparat, der erst wieder durch Schwarz-Gelb entschärft wurde.
Genauso auch 2005: CDU warb mit 2% Mehrwertsteuererhöhung, SPD versprach, mit ihr gebe es überhaupt keine Erhöhung. Im Rahmen der großen Koalition hat man sich schließlich auf 3% Mehrwertsteuererhöhung geeinigt. Franz Müntefering verkündete diese frohe Bootschaft in einem Atemzug mit der Ankündigung für Steuersenkungen um 30% für Kapitalgesellschaften. Ohach.
Die CDU wird regiert - oder nicht regiert - von Angela Merkel, von der keiner so richtig weiß, ob sie nun Politik macht oder nicht. In jedem Fall ist die CDU wesentlich moderner geworden, als dies vielen lieb ist.
Einzig die FDP-Wähler bekommen, was sie gewählt haben: Guido Westerwelle - und die Korruption hat einen neuen Namen. Wer hat das nicht vorher schon so erwartet?
Die SED-Nachfolger-Partei PDS schuf sich durch einen einfachen Namenswechsel in "Die Linke" einen neuen Ruf und steht jetzt angeblich für alle, die links von der Mitte sind. Sie verschweigt, dass sie noch immer viele sehr SED-nahe Politiker beherbergt, die sich im damaligen Regime recht wohl gefühlt haben.
Habe ich eine Partei vergessen? - Ach ja, die Grünen, die alle Gesetze von Schröder und co mitgetragen haben. Zur Zeit etwas kopflos, wo Joschka Fischer nicht mehr da ist. Immerhin haben sie ein Gesetz verabschiedet, durch das die Laufzeit von Kernkraftwerken erheblich verkürzt wird. Ein Gesetz, welches von der schwarz-gelben-Koalition natürlich wieder rückgängig gemacht wurde.
Ein Glück: Mit den Rechten haben wir hier keine großen Probleme. Zumindest im Westen nicht. Inzwischen ist denke ich die Meinung durchgedrungen, dass man miteinander viel besser aus kommt als gegeneinander.

Was ich durch diese etwas überspitzte Darstellung sagen möchte: Das Volk hat das Gefühl, durch Wahlen nichts beeinflussen zu können. Und so ganz Unrecht hat es dabei vermutlich nicht. Wenn es durch Wahlen schon nichts beinflussen kann, wie denn sonst? Und weshalb sollte man sich dann überhaupt noch über solche Dinge aufregen und Energie in solch einen Offtopic-Bereich stecken?

Soweit die Gründe, die ich hinter dem vermute, was Du da angesprochen hast.
Euklid
 
Beiträge: 2746
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

Beitragvon theo » 10. Apr 2010, 14:25 Re: off-topic muss weitergehen ;-)

Euklid hat geschrieben:Schade Theo, dass Du nie im Channel bist. Ich glaube, da würden die Leitungen das ein oder andere Mal glühen...

Danke. IRC ist irgendwie nicht mein Medium. Das ist mir zu schnell und zu flüchtig (instantané).


Euklid hat geschrieben:Was ich durch diese etwas überspitzte Darstellung sagen möchte: Das Volk hat das Gefühl, durch Wahlen nichts beeinflussen zu können. Und so ganz Unrecht hat es dabei vermutlich nicht. Wenn es durch Wahlen schon nichts beinflussen kann, wie denn sonst? Und weshalb sollte man sich dann überhaupt noch über solche Dinge aufregen und Energie in solch einen Offtopic-Bereich stecken?

Soweit die Gründe, die ich hinter dem vermute, was Du da angesprochen hast.


Danke für die offenen Worte.
Ich halte dieses von dir beschriebene "Ohnmachstgefühl" für brandgefährlich.
Ich hab mal einen Spruch aufgeschnappt, kann ihn aber nur noch sinngemäss wiedergeben:
"Der Deutsche erträgt sehr lange sehr viel, neigt aber dazu, irgendwann äusserst gründlich aufzuräumen". :wink:

Langsam kommen die Probleme aber wenigstens auf den Tisch.
z.B. Interview von heute: http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... rteln.html
theo
 
Beiträge: 8193
Registriert: 11. Sep 2006, 18:01

Beitragvon Euklid » 10. Apr 2010, 14:53 Re: off-topic muss weitergehen ;-)

Ich meinte mit meinem letzten Beitrag eher den Bezug der Bevölkerung zu politische Themen und deren Einfluss auf die Politik im Großen. Die ist hier leider nach dem Empfinden vieler minimal. Ganz anders sieht es bei lokalem Engagement aus (etwa Kommunalpolitik) - Themen, die allerdings sonst niemanden hier interessieren würden.

An der Sinnhaftigkeit der Demokratie zweifelt hierzulande kaum einer. Genausowenig sind es immer nur Minderheiten, die den Staat als solchen hinterfragen. Das ist also eine völlig andere Geschichte, die Du da anschneidest.
Euklid
 
Beiträge: 2746
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

Beitragvon u-boot » 10. Apr 2010, 16:50 Re: off-topic muss weitergehen ;-)

Ich würde sagen die Schweizer wären sehr dumm wenn Sie der EU momentan beitreten würden .... und das wird sich auch kaum ändern.

Gut als Deutschland wär man natürlich schon froh einen neuen mitfinanzierer zu ergattern. Dafür, dass man das ganze bezahlt, darf man sich noch Vorschriften machen lassen wie Gesetze nun gemacht werden dürfen.

Die offenen Grenzen lassen auch ein gestohlenes Auto besser durch ... beispielsweise.
Die Währungsunion ... naja man sieht ja das Griechenland-Spektakel...und tut mir leid ... einfaches Umrechnen sollte auch Normalbürger nicht vor eine unlösbare aufgabe stellen. Ausserdem wars für Deutschland der Falsche Kurs ... ein Verhältnis von 1 dm ungefähr gleich 2 Euro wäre besser verträglich gewesen für den Bürger.

Wenn ich jedenfalls an die EU denke fallen mir kaum wirkliche Verbesserungen ein, die eine EU-Mitgliedschaft mit sich bringt. Abgesehen mal von den Subventionen wenn man ein ärmeres Land ist. Die Reallöhne der deutschen Bevölkerung sind in den letzten Jahren jedenfalls für den Großteil der Bevölkerung gesunken.

Evtl sind manche europäischen Gerichtsurteile gar nicht sooo schlecht.. aber auch das hält sich in Grenzen im grenzenlosen Europa.

Warum gegen Internetsperren sein? ... Man ersetze mal das Wort Verfassungskonform durch Regimegetreu. Die DDR-Zustände sind gar nicht so weit von der BRD entfernt wie man das so annimmt. Parteien in Deutschland sind Karrierenetzwerke und dienen nebenher noch als guter Beeinflussungspunkt der Politik durch Wirtschaft bzw. Großkapital, die mal spenden oder den Parteimitgliedern Arbeitsplätze verschaffen ... (auch nicht erst seit Mövenpick die Mehrwertsteuer für Übernachtungen gesenkt hat). Hat man in der DDR noch sowas wie eine Geruchsprobendatenbank unterhalten, werden heute einfach Internetspuren verfolgt, man sehe sich mal die neueren Personalausweise an und nebenher wird man noch nackt gescannt. Hauptsache man sieht da keinen Lümmel denn sonst hätte der Überwachungsmitarbeiter sein leben lang ein Psychotrauma. Internetüberwachung führt zu dem Ergebnis wie immer... paar kleinkriminelle werden sich so erwischen lassen. "Große Fische" sind legalisiert und/oder damit nicht zu fangen. Man präsentiert dann sowas wie ne "sauerland-zelle" aber in Wahrheit haben die sich sehr dilettantisch verhalten. Wären die bei einem Bombenbau genau so dilettantisch vorgegangen könnte man sich Gerichtskosten sparen. Fazit: Terrorismus braucht kein Internet sonst hätte es vor dem Internet keinen Terrorismus gegeben. Ich bin überzeugt davon, dass Internetsperren nicht der Verfolgung oder Aufklärung der Anfertigung von kinderpornographischem Material dienen kann. Das eigentliche Ziel ist eher darin zu vermuten, dass große Medienkonzerne damit ihre Kasse aufbessern wollen, weil den ärmsten ja so viel gestohlen wird, und nacher haben sie es wundersamerweise immer noch obwohl alles gestohlen wurde. Diese Leute brauchen nur einen Ansatz Internetsperren gesetzlich einführen zu können. Da fällt einem ja die Kinderpornographie schnell ein, um solche Gesetze verabschieden zu können. Emotionen kochen hoch und sehr viele wollen Pädophile zu jeglichem Preis verfolgen oder umbringen. Die Gesetze werden aber pädophiles Verhalten nicht verhindern können, das vergessen aber die meisten Leute. Reicht ja wenn alle glauben dass Internetsperren gegen pädophile Menschen hilft und man damit mal anfängt in Salamitaktik sich weiterzutasten was die Bevölkerung sonst noch alles mit sich machen lässt.
Ubuntu 9.10 (L 0.9.28 FPC 2.4.x)
u-boot
 
Beiträge: 298
Registriert: 9. Apr 2009, 09:10
Wohnort: 785..
OS, Lazarus, FPC: Ubuntu 9.10 (L 0.9.28 FPC 2.2.4) | 
CPU-Target: 32Bit
Nach oben

Beitragvon Euklid » 10. Apr 2010, 19:44 Re: off-topic muss weitergehen ;-)

u-boot hat geschrieben: ... ein Verhältnis von 1 dm ungefähr gleich 2 Euro wäre besser verträglich gewesen für den Bürger.


Meinst Du, die haben das absichtlich gemacht, damit die Arbeiter in Deutschland billiger werden?
Euklid
 
Beiträge: 2746
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
Nächste

Zurück zu Dies und Das



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried