PL Funkt Technik *G*

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben

PL Funkt Technik *G*

Beitragvon pluto » 7. Jul 2010, 18:58 PL Funkt Technik *G*

Hallo,
da ich kein Techniker bin und auch nicht vom Fach bin, wollte ich mal Fragen / Erkunden, was ihr von meiner Idee / Konzept haltet die "Funktechnik" zu verbessern.
Meiner Meinung nach, gibt es "nur" Vorteile. Ich habe die Mobilen Geräte im Blick:
    Längere Akulaufzeiten wären Denkbar.
    Höhere Datentransferraten sind Vorstellbar
    Mehre User könnten Gleichzeitig eine "Funkstation" nutzen, ohne das gleich die "Bandbreite" in den Keller geht
    Weniger Elektrosmog
    Umwelt und Gesundheit Verbessert


Nun fragt ihr bestimmt, wie das gehen soll. Das Prinzip ist ganz einfach:
Stellen wir uns Richtfunk vor. Damit meine ich legendlich, einen Gebündelten Funkt-Strahl. Der auch durch "Hindernisse" gehen kann.

Nehmen wir als Beispiel W-Lan. Das Prinzip lässt sich jedoch auf ALLE Geräte anwenden.

Das Problem dabei ist: Das Mobile endgerät muss wissen, wo der W-Lan Router steht. Wie findet es jetzt die Richtung rauß ?
Der W-Lan Router sendet einfach ein "Such-Strahl". Dieser "Such-Strahl" könnte eine sehr geringe Leistung haben. Ein Mobiles Gerät Empfängt jetzt den Suchstrahl und Sendet einen eine Antwort genau in die Richtung von dem der "Such-Strahl" gekommen ist. Diese Antwort braucht nur in einer geringen Leistung gesendet werden und auch nur Einmal.

Ein W-Lan Router hat jetzt verschiedene Antennen. Pro Gerät eine. Entweder können Alle Antennen einen Suchstrahl senden oder nur eine. Sobald eine Antenne ein Gerät hat, geht die zweite Antenne los.
Der Such-Strahl wird vom W-Lan Router immer gesendet. Außerdem sollten die W-Lan Router die Möglichkeit haben, z.b. über eine Art "Hub" weitere Antennen anzuschließen. Für den Normalen Verbraucher halte ich zwei Antennen mehr als Ausreichen.

Die Leistung von diesem Gebündelten Funk-Strahl könnte Dynamisch Automatisiert eingestellt werden.
Das Mobile Gerät muss nicht immer senden. Nur wenn es auch gebraucht wird. Z.B. wenn ich gerade eine Internet Seite aufrufe. Könnte mit einer Geringeren Leistung gesendet werden, als wenn ich jetzt ein Video anschaue oder einen Größeren Download mache. Der User sollte die Möglichkeit haben, die Leistung auch Manuell einzustellen oder Richtwerte Festzulegen.

Schaltet der User, sein Gerät aus, sendet die "W-Lan Karte" ein logout Signal. Damit wird die Antenne beim W-Lan Router wieder frei.

Nun stellt euch diese Verfahren bei Handys Vor: Jeder Funk Turm könnte über 100te Solcher Antennen haben.

Nun meine Fragen:
    Meint ihr die Genannten Vorteile, Treten wirklich ein ?
    Meint ihr es wäre Praktisch Umzusetzen ?
    Wären die Geräte Teurer als jetzt ?
    Was wäre noch Möglich mit diesem Konzept ?
    Habe ich was übersehen ?
    Was haltet ihr im Allgemeinen davon ? ist es Mist ? Wenn ja Warum ? Ist es gut ? Wenn ja Warum ?
    Kann es so umgesetzt werden, wie ich es vorgesehen habe ?
    Warum ist da noch keiner Drauf gekommen ? Gibt es vielleicht Nachteile, die ich nicht beachtet habe ?

Ich weiß, es sind ein Paar Fragen geworden. Ich bin von der Idee begeistert. Hätte ich die Möglichkeiten würde ich sie SOFORT ausprobieren.

Edit01: PS leider klappt das List Tag wohl nicht mehr.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: ContentManager2(Ehmals NoteManager2).
pluto
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 7023
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg(Oldenburg)
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.2 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

Beitragvon Euklid » 8. Jul 2010, 19:06 Re: PL Funkt Technik *G*

Die Mobiltelefone passen ihre Sendeleistung meines Wissens bereits der Gegebenheit an.

Die Ausrichtung von Funk-"Strahlen" ist sehr aufwendig und wird um so aufwendiger, je besser die Funk-"Strahlen" Hindernisse überwinden können. Denn beide Eigenschaften (also die Möglichkeit zur Ausrichtung sowie die Fähigkeit, Hindernisse zu überwinden) hängen beide von der Frequenz ab: Verbessert sich die eine Eigenschaft, so verschlechtert sich automatisch die andere.
Das hängt damit zusammen, dass sich Funk"Strahlung" bei niedrigen Frequenzen wie Wellen verhalten, die sich um die Hindernisse herumbeugen können. Dann lassen sie sich aber nicht mehr so gut ausrichten. Umgekehrt lassen sich hochfrequenze Funk"Strahlen" zwar ausrichten, allerdings können sie sich nicht mehr so gut um Hindernisse herumbeugen und diese somit nicht mehr überwinden.

Gruß, Euklid
Euklid
 
Beiträge: 2746
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

Beitragvon pluto » 9. Jul 2010, 05:47 Re: PL Funkt Technik *G*

Die Mobiltelefone passen ihre Sendeleistung meines Wissens bereits der Gegebenheit an.

Sollte man meinen. Ich habe gehört, dass die z.b. "Mobiltelefone" öfter auf volle Leistung gehen müssen. Um den "Kontakt" aufrecht zu erhalten. Auch, wenn das gerät gar nicht genutzt wird.

Die Ausrichtung von Funk-"Strahlen" ist sehr aufwendig und wird um so aufwendiger

Schade. Ich dachte das würde Heut zu tage besser und einfacher sein, als früher. Darauf basiert ja die Idee. Gibt es denn bessere / Andere "Funk-Strahlen", wie ich sie / du am einfachsten bezeichne ?
Meines wissens geht das doch über "Elektromagnetische" Wellen

Ich habe angenommen, dass die "Funk-Strahlen", wenn sie gebündelt werden, auch Hindernisse überwinden können. Also, ist das im allgemeinen nicht der Fall ?

Das würde jedenfalls erklären, warum dass noch keiner umgesetzt hat.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: ContentManager2(Ehmals NoteManager2).
pluto
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 7023
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg(Oldenburg)
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.2 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

Beitragvon af0815 » 9. Jul 2010, 06:13 Re: PL Funkt Technik *G*

pluto hat geschrieben:
Die Mobiltelefone passen ihre Sendeleistung meines Wissens bereits der Gegebenheit an.

Sollte man meinen. Ich habe gehört, dass die z.b. "Mobiltelefone" öfter auf volle Leistung gehen müssen. Um den "Kontakt" aufrecht zu erhalten. Auch, wenn das gerät gar nicht genutzt wird.

Es muß sich in Abständen bei der aktuellen Zelle melden, bzw. sich eine neue Zelle suchen, wenn sich die Empfangslage/Position sich geändert hat. Man kann dies auch hören wenn man das Telefon neben Geräten hinlegt, die sich stören lassen. Bei diesen kurzen 'keep alive' Paketen kann es natürlich sein, das Telefon mal auf Leistung gehen muß um wieder Verbindung zum alten Zugangspunkt zu bekommen bzw. wenn es probiert diesen zu erreichen. Zusätzlich muß es sich natürlich immer wieder die Netzzelle (Zugangspunkt/Frequenz) aussuchen, die für die Verbindung optimal ist.

Dieses Verhalte ist auch der grund, warum zB. ein Akku schneller leer werden kann, wenn man in einem schlecht Versorgten Gebiet ist. Das Telefon versucht unter Umständen immer wieder einen Zellwechsel um besseren Empfang zu haben, und das kann dir den Akku leersaufen. Dasselbe gilt für ein Telefon, das im Auto unbenutzt aber eingeschaltet während der Fahrt liegt.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3808
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon Euklid » 9. Jul 2010, 10:16 Re: PL Funkt Technik *G*

pluto hat geschrieben:Gibt es denn bessere / Andere "Funk-Strahlen", wie ich sie / du am einfachsten bezeichne ?


An den "Funkstrahlen", die ich auch lieber als elektromagnetische Wellen bezeichne, lässt sich nichts ändern. D.h. deren Eigenschaften sind von Naturgesetzen bestimmt, auf die wir keinen Einfluss haben.

Im Bereich der Sende- und Empfangstechnik tut sich einiges. Allerdings sind hier eben die Schranken durch die Naturgesetze festgelegt.

Viele Grüße, Euklid
Euklid
 
Beiträge: 2746
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

Beitragvon lrlr » 9. Jul 2010, 10:55 Re: PL Funkt Technik *G*

@wlan: es wird ansich bereits mit der maximal erlaubten leistung gesendet ... (dass es viele durch richt-antennen überschreiten, sei mal dahingestellt..)

desweitern gibt es schon MIMO Wlan router .. (die machen irgedwie eh das was du willst, nur besser..) mit (wie der name schon sagt) mehreren antennen

handy: hab gehört dass die SENDE-masten, automatisch "richt"funken wenn einzelne handy weiter weg usw. kann auch "urban legend" sein, weiß ich jetzt nicht...
lrlr
 
Beiträge: 127
Registriert: 3. Nov 2009, 09:48

Beitragvon af0815 » 9. Jul 2010, 12:39 Re: PL Funkt Technik *G*

lrlr hat geschrieben:handy: hab gehört dass die SENDE-masten, automatisch "richt"funken wenn einzelne handy weiter weg usw. kann auch "urban legend" sein, weiß ich jetzt nicht...

Es wird nur die Antenne verwendet die den Kontakt hält, also aufgrund der Richtungscharakteristik ist es ein quasi Richtfunkt.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3808
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon pluto » 9. Jul 2010, 13:35 Re: PL Funkt Technik *G*

Also wird es mit dem Handy wohl nicht gehen. Was wäre jetzt mit W-Lan Router und CO ? Das gleiche ?
Die Position eines Netbooks oder so, ändert sich ja nicht so schnell wie die Position eines Handys.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: ContentManager2(Ehmals NoteManager2).
pluto
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 7023
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg(Oldenburg)
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.2 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

• Themenende •

Zurück zu Dies und Das



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried