Programmierer Kochrezepte

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben

Beitragvon Christian » 14. Apr 2007, 18:44

Also ich programmiere zum entspannen :p
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon theo » 14. Apr 2007, 18:47

Christian hat geschrieben:Also ich programmiere zum entspannen :p


Entspannen wovon? Vom Kochen? ;-)
theo
 
Beiträge: 8255
Registriert: 11. Sep 2006, 18:01

Beitragvon monta » 14. Apr 2007, 21:10

Christian hat geschrieben:Das scheint ne Volkskrankheit zu sein das Pascal Entwickler kochen können.

Das liegt wohl an den Konflikten mit anderen Hilfsmitteln, ich sag nur: Uses Ehefrau ;)
monta
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 2843
Registriert: 9. Sep 2006, 17:05
Wohnort: Dresden
OS, Lazarus, FPC: Winux (L trunk FPC trunk) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon pluto » 14. Apr 2007, 21:26

ihr seit ja welche..... ich finde am besten schmecken noch die koch rezepte die ich in Lazarus umsetzen kann *G*
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: ContentManager2(Ehmals NoteManager2).
pluto
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 7039
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg(Oldenburg)
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.2 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

Beitragvon Euklid » 16. Apr 2007, 18:33

Da sich meine Kochkünste auf ein Minimum beschränken, benutze ich mal "uses zukünftige_Freundin;".

Ansonsten esse ich gern böhmische Küche: Hefeknödel mit Bratfleisch und Soße. Aber auch hessisch ist net schlecht, z.B. Sauerkraut mit Kartoffel und Kotletts. Oder Nudeln mit Hackfleischsoße.

Sollte diesen Beitrag eine Frau lesen, die sowas kochen kann, kann sie mir ja mal eine PN schicken :)
Euklid
 
Beiträge: 2746
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

Beitragvon pluto » 17. Apr 2007, 00:24

ja da schließe ich mich an *G*

Etwas Fisch dazu währe auch nicht schlecht, wobei ich Fisch ehrer sehr selten esse.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: ContentManager2(Ehmals NoteManager2).
pluto
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 7039
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg(Oldenburg)
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.2 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

Beitragvon af0815 » 17. Apr 2007, 17:42

Fisch Rezept:

Fisch a la männlicher Programmierer:

Step 1 ) Man nehme ein Dose scharfe Sardinen in Olivenöl.
Step 2 ) Entfernen der Verpackung
Step 3 ) Öffnen der Dose mit einem Werkzeug lt. Anleitung. Cheat: Wenn eine Klappöse drauf ist, dann gehts auch ohne Öffner.
Step 4 ) Man nehme ein Stück Brot. Abschneiden, dicke des Brots in getrennter HowTo.
Step 5 ) Brot mit Butter und/oder Magarine dünn bestreichen (Wie die selbstgesschrieben Programme, also sehr dünn).
Step 6 ) Fisch mit geeigneten Werkzeug aus der Dose heben. Hint: Gabeln eigen sich dafür.
Step 7 ) Fisch mit Messer teilen. (Messer gehört zum standardumfang der Menge Besteck in der Küche).
Step 8 ) Gräten und Gedärm aus dem Fisch entfernen. Krosser klingt es beim Essen allerdings mit Gräten. Achtung Gefahr: Je nach konsistenz der Gräten kann es zu einer Gefährdung dadurch kommen. Also doch herausnehmen.
Step 9) Essen, Mahlzeit.

Diese HowTo steht natürlich unter GPL oder etwas anderen, was ihr euch aussuchen könnt. Ausgedruckt kann sie am WC im Notfall auch helfen. :oops:
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3939
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon schnullerbacke » 17. Apr 2007, 18:17

Scharfe Sardinen? Also nur blonde weibliche?
Humor ist der Knopf, der verhindert, daß uns der Kragen platzt.

(Ringelnatz)
schnullerbacke
 
Beiträge: 1189
Registriert: 13. Dez 2006, 10:58
Wohnort: Hamburg
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.2.xy FPC 2.6.z) | 
CPU-Target: AMD A4-6400 APU
Nach oben

Beitragvon theo » 17. Apr 2007, 18:36

Euklid hat geschrieben:Da sich meine Kochkünste auf ein Minimum beschränken, benutze ich mal "uses zukünftige_Freundin;".


Da verlass dich mal besser nicht drauf.
Selbst wenn du eine abkriegst, und die dann auch noch kocht (was heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist), heisst das noch lange nicht, dass sie auch GUT kocht.
Also wenn du auf Nummer sicher gehen willst: Selbst ist der Mann! ;-)
theo
 
Beiträge: 8255
Registriert: 11. Sep 2006, 18:01

Beitragvon schnullerbacke » 17. Apr 2007, 18:40

@theo

Es gibt doch Maggi und Knorr. Wenn alle Stricke reißen nimmt Frau heute Miracoli. Allerdings sollt man vorher kurz testen, läßt das Modul Freundin das Kaffeewasser anbrennen:

-> uses SelbstIstDerMann
Humor ist der Knopf, der verhindert, daß uns der Kragen platzt.

(Ringelnatz)
schnullerbacke
 
Beiträge: 1189
Registriert: 13. Dez 2006, 10:58
Wohnort: Hamburg
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.2.xy FPC 2.6.z) | 
CPU-Target: AMD A4-6400 APU
Nach oben

Beitragvon theo » 17. Apr 2007, 19:43

schnullerbacke hat geschrieben:Es gibt doch Maggi und Knorr. Wenn alle Stricke reißen nimmt Frau heute Miracoli.


Das ist ja das Problem:

GutGekocht = not (Maggi or Knorr or AndererChemieFrass)
theo
 
Beiträge: 8255
Registriert: 11. Sep 2006, 18:01

Beitragvon Euklid » 18. Apr 2007, 17:42

Da stimme ich dir vollkommen zu.

Manche Leute wolln aber nichts anderes als Maggi. Es scheint so, als könnte man sich an den Geschmack gewöhnen...

Naja, ich mags auch lieber frisch. In Sachen "selbst ist der Mann" muss ich beim Kochen wohl noch üben.
Euklid
 
Beiträge: 2746
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

Beitragvon monta » 18. Apr 2007, 17:56

Also ich kann mich daran auch nicht gewöhnen.

Scheinbar ist gutes Essen der Programmierausgleich, wenn man das hier so liest ;)
monta
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 2843
Registriert: 9. Sep 2006, 17:05
Wohnort: Dresden
OS, Lazarus, FPC: Winux (L trunk FPC trunk) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon theo » 18. Apr 2007, 17:58

Euklid hat geschrieben:Manche Leute wolln aber nichts anderes als Maggi. Es scheint so, als könnte man sich an den Geschmack gewöhnen...

Man kann sich auch an VB gewöhnen, dass heisst aber noch lange nicht, dass es nichts besseres gibt. ;-)

Euklid hat geschrieben:Naja, ich mags auch lieber frisch. In Sachen "selbst ist der Mann" muss ich beim Kochen wohl noch üben.

Frisch ist gut, und anständig kochen ist gar nicht so schwierig.
Aber es ist wie beim programmieren, man muss es schon ein bisschen wollen ;-)
Und bloss nicht zu rezept-gläubig werden. Selber probieren und abschmecken ist immer noch das "Geheimrezept".
theo
 
Beiträge: 8255
Registriert: 11. Sep 2006, 18:01

Beitragvon theo » 18. Apr 2007, 18:06

monta hat geschrieben:Scheinbar ist gutes Essen der Programmierausgleich, wenn man das hier so liest ;)


Ich glaube sogar, dass es ein bisschen was miteinander zu tun hat.
Was beim kochen allerdings hinzukommt, ist das Timing. Vor allem wenn man verschiedene Beilagen zubereitet braucht es schon echtes "multi-tasking" ;-)
Da hilft eine saubere "mise en place" also die Bereitstellung der Grundzutaten vor dem eigentlichen Kochen (Zwiebeln schneiden etc.). Wenn man das erst im letzten Moment macht, kommt man in Zeitnot und meistens geht's dann auch in die Hose.
theo
 
Beiträge: 8255
Registriert: 11. Sep 2006, 18:01

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
VorherigeNächste

Zurück zu Dies und Das



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried