Suse - Kontrolleiste

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben

Beitragvon Christian » 21. Apr 2007, 08:13

ich bin seit ca 10 Jahren bei Windows. Reicht das damit ich es beurteilen kann ?


Nö, denn linux kennst du noch nicht lange. ausserdem kennst du dich in den Systeminternas vom windows auch nicht sonderlich gut aus.

Musst du ja auch nicht und es trollt ja hier auch keiner gross. Also was soll das ganze. Auch windows hat (noch) seine Daseinsberechtigung.
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon pluto » 21. Apr 2007, 10:05

auf jeden Fall(leider).... aber die paar Monate bei Linux reichen da schon aus.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: ContentManager2(Ehmals NoteManager2).
pluto
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 7039
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg(Oldenburg)
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.2 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

Beitragvon Euklid » 21. Apr 2007, 22:55

Antrepolit hat geschrieben:Doch wenn jemand anfängt, über das
jeweils andere System zu lästern, dann kennt er es nicht richtig. Um beide Systeme wirklich
zu kennen, muss man jahrelang Administrator oder ähnliches in entsprechenden Strukturen
gewesen sein. Darum denke ich, kann man sich beim nächsten mal den Systemstreit sparen.


Hallo Antrepolit!

Natürlich gebe ich dir recht, dass sich Windows langsam zu einem brauchbaren System entwickelt. Mir kommt es auch nicht auf die Vor- und Nachteile von Linux an, die sowieso von dem subjektiven Empfinden des Einzelnen abhängen.

Zugegebenermaßen finde ich Linux praktischer und effizienter als Windows, dennoch bin ich mir meiner eigenen Subjektivität dabei stets bewusst und versuche, dabei nicht auf andere Personen zu schließen, die möglicherweise Windows bevorzugen.

Was allerdings vielleicht etwas objektiver beurteilt gegen Windows spricht, sind die Geschäftspraktiken des dahinter stehenden Konzerns. Es ist kein Geheimnis und kein subjektives Urteil, dass MS seine Marktmacht nutzt, um Konkurrenten auszustechen. Das bekannteste Beispiel ist Netscape, es gibt aber noch viele mehr. Durch die schleichende Integration von hauseigenen Mediaplayer, Firewalls, Virenscanner, CD-Brennprogrammen, u.s.w. führt MS diese Taktik auch mit Vista fort.
Außerdem ist es eine Tatsache, dass MS mit seinen Produkten die Kunden finanziell ausnimmt. So hat der Konzern alleine im vergangenen Jahr 13,2 Mrd Dollar durch XP eingenommen - die komplette Entwicklung von Vista kostete 6 Mrd Dollar. Da sieht man mal, wie groß die Gewinnspanne ist.
Den meisten Win-Nutzern reicht außerdem XP völlig aus. Es wäre technisch kein Problem, DirectX 10 für XP freizugeben. Aber nein, wenn man in den Genuss dieser Technik kommen will, muss man natürlich in die Tasche greifen und gleich das ganze Betriebssystem wechseln. Wenn sich da mal MS nicht die Hände reibt?

Quellen für die Zahlen: http://www.heise.de/newsticker/meldung/84471 , http://www.heise.de/newsticker/meldung/84492

Die neueren Windows-Versionen installieren zudem automatisch per Update Programme zur Online-Überprüfung von Seriennummern und Echtheiszerifikaten sowie zur Versendung von Hard- und Softwareinformationen des Computers an MS. Hier wird meiner Meinung nach zu stark in die Freiheiten des Benutzers eingegriffen.

Diese Dinge werfen auch ganz objektiv einen Schatten auf MS und seine Produkte. Ganz egal ob Windows sich langsam zu einem stabilen System entwickelt oder nicht.

Viele Grüße, Euklid
Euklid
 
Beiträge: 2746
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

Beitragvon theo » 22. Apr 2007, 03:24

Euklid ich schätze deine nüchternen und fundierten Kommentare sehr.
Und diesen besonders. ;-)

Eine winzige Anregung hätte ich allerdings für dich:
Ich denke, dass du in diesem Forum unter deinem richtigen Vornamen posten sollest.
Das würde besser zu der Qualität deiner Kommentare passen.
Christian heisst wirklich so, und ich heisse auch wirklich Theo (glaub's wer will ;-)
theo
 
Beiträge: 8255
Registriert: 11. Sep 2006, 18:01

Beitragvon Euklid » 22. Apr 2007, 13:17

Danke für die Blumen.

Befürchte nur, dass ich mit meinen Beiträgen eher zum off-topic beitrage. Kann mit meinen Oject-Pascal-Kenntnissen nicht sonderlich strahlen *g*

Naja, jetzt kennt mich ja jeder unter den Namen Euklid... ... das wäre ja eine echte Umgewöhnung...
Euklid
 
Beiträge: 2746
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

• Themenende •
Vorherige

Zurück zu Dies und Das



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried