Variablen im SQL Statement

Für Themen zu Datenbanken und Zugriff auf diese. Auch für Datenbankkomponenten.

Re: Variablen im SQL Statement

Beitragvon DL3AD » 24. Jun 2017, 15:03 Re: Variablen im SQL Statement

mse hat geschrieben:Falls die Recordzahl nicht mehr als einige tausend beträgt, lassen sich solche Sachen am einfachsten mit den Daten im Dataset in Pascal Programmieren, eventuell mit Hilfe lokaler Indizes.


... ich greife ja auf die Daten mit einer ZQuery von den ZEOS Komponenten zu und wollte mit entsprechenden SQL Starements die Sache erschlagen - oder wie meist du das mit dem Dataset ?
DL3AD
 
Beiträge: 399
Registriert: 13. Sep 2013, 12:07
Wohnort: Rügen
OS, Lazarus, FPC: Win7 (L 1.8.0 FPC 3.0.4) und Debian Stretch (L 1.8.0 FPC 3.0.4) | 
CPU-Target: 32Bit/64Bit
Nach oben

Beitragvon mse » 24. Jun 2017, 15:09 Re: Variablen im SQL Statement

Dass Du nicht die ganze Auswertung mit SQL machst, sondern mit SQL die Anzahl Records eingrenzt und die weitere Auswertung mit den gefetchten Daten in der TZQuery (ein TDataset Abkömmling) in Pascal machst. Komplizierte SQL-Queries arten leicht zu Hirnwäsche und Denksportaufgaben aus.
mse
 
Beiträge: 2013
Registriert: 16. Okt 2008, 10:22
OS, Lazarus, FPC: Linux,Windows,FreeBSD,(MSEide+MSEgui 4.6,git master FPC 3.0.4,fixes_3_0) | 
CPU-Target: x86,x64,ARM
Nach oben

Beitragvon af0815 » 24. Jun 2017, 16:44 Re: Variablen im SQL Statement

Ich habe noch nicht begriffen wie du die Matrix aufbauen willst ? Wass kommt in die spalten und was in die Reihen.

Row = Band
Col = Mode
Gleich/Ungleich/nicht vorh. ?

Wenn du nicht vorhanden DS suchst, dann musst du mal Stammdaten deklariere für Band und CW, damit man ei einem Join sieht ob die da sind oder nicht. QSL = Y kann man ermitteln. Damit bekommt man dann dein Zustände.

Andreas
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3764
Registriert: 7. Jan 2007, 11:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon DL3AD » 26. Jun 2017, 10:17 Re: Variablen im SQL Statement

Hallo,

Es gibt 33 Vorauswahlen
vorselektierte Daten sind z.B. dann nur noch 3 Spalten

Qsl
Lotw
Eqsl

In den Feldern sind folgende Inhalte möglich N, R, S, Y
Es soll aber nur auf Y getestet werden – wobei das vorkommen von Y nicht an die Zeile
gebunden ist - es ist völlig egal ob ein Y in der Spalte Qsl in Zeile 1 oder 14 oder… vorkommt
Ein einziges Vorkommen von Y reicht aus
Dass gilt auch für die anderen Spalten.

Folgender Schlüssel von 1-8 gilt über alle Datensätze

1 wenn Qsl<>Y Lotw<>Y Eqsl<>Y
2 wenn Qsl= Y Lotw<>Y Eqsl<>Y
3 wenn Qsl<>Y Lotw= Y Eqsl<>Y
4 wenn Qsl<>Y Lotw<>Y Eqsl= Y
5 wenn Qsl= Y Lotw= Y Eqsl<>Y
6 wenn Qsl<>Y Lotw= Y Eqsl= Y
7 wenn Qsl= Y Lotw<>Y Eqsl<>Y
8 wenn Qsl= Y Lotw= Y Eqsl= Y

Das Ergebniss ist eine Zahl von 1 - 8
Frank
DL3AD
 
Beiträge: 399
Registriert: 13. Sep 2013, 12:07
Wohnort: Rügen
OS, Lazarus, FPC: Win7 (L 1.8.0 FPC 3.0.4) und Debian Stretch (L 1.8.0 FPC 3.0.4) | 
CPU-Target: 32Bit/64Bit
Nach oben

• Themenende •
Vorherige

Zurück zu Datenbanken



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried