LazarusIDE startet nicht mehr nach Compilieren

Für Fehler in Lazarus, um diese von anderen verifizieren zu lassen.

LazarusIDE startet nicht mehr nach Compilieren

Beitragvon am2 » 20. Jul 2015, 09:25 LazarusIDE startet nicht mehr nach Compilieren

"Das Programm kann nicht gestartet werden, da sqlite.dll auf dem Computer fehlt. Installieren Sie das Programm erneut, um das Problem zu beheben."

Ich habe versucht, eine eigene Komponente zu bauen (irgend etwas harmloses, ich weiß nicht mehr genau, was ich dazugebaut habe) und danach die IDE kompiliert, wie es in irgend einem Tutorial stand. Dummerweise startet die IDE nun nicht mehr. Klar kann ich neu installieren, aber damit ist mir ja nicht geholfen, wenn ich eine eigene Komponente bauen will, oder?

Hat jemand eine Ahnung, wie ich die Kuh vom Eis bekomme?

Andreas
am2
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 112
Registriert: 21. Dez 2010, 09:59
OS, Lazarus, FPC: Win (L 0.9.26 beta FPC 2.2.2) | 
CPU-Target: 32 Bit
Nach oben

Beitragvon Michl » 20. Jul 2015, 09:31 Re: LazarusIDE startet nicht mehr nach Compilieren

Um die Kuh schnell vom Eis zu bekommen, kannst du die Lazarus.exe löschen und durch die Lazarus.old.exe ersetzen (beim Erstellen von Lazarus wird dieses Backup erstellt). Dann startest du Lazarus, entfernst das von dir zuvor eingefügte Package wieder. Danach kannst du Lazarus wieder normal bauen und einen neuen Versuch starten. Viel Erfolg!
Code: Alles auswählen
type
  TLiveSelection = (lsMoney, lsChilds, lsTime);
  TLive = Array[0..1] of TLiveSelection; 
Michl
 
Beiträge: 2325
Registriert: 19. Jun 2012, 11:54
OS, Lazarus, FPC: Win7 Laz 1.7 Trunk FPC 3.1.1 Trunk | 
CPU-Target: 32Bit/64bit
Nach oben

Beitragvon marcov » 20. Jul 2015, 10:37 Re: LazarusIDE startet nicht mehr nach Compilieren

Es soll auch möglich sein mit lazbuild, aber ich nutze immer einfachweg "make clean all" im lazarus dir.
marcov
 
Beiträge: 1058
Registriert: 5. Aug 2008, 08:37
Wohnort: Eindhoven (Niederlande)
OS, Lazarus, FPC: Windows ,Linux,FreeBSD,Dos (L trunk FPC trunk) | 
CPU-Target: 32/64,PPC(+64), ARM
Nach oben

Beitragvon Warf » 20. Jul 2015, 12:02 Re: LazarusIDE startet nicht mehr nach Compilieren

Ist die dll im System32 Ordner? Wenn nicht kopiere sie dort hinein, dann sollte lazarus diese auch finden
Warf
 
Beiträge: 1262
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: MacOS | Win 10 | Linux | 
CPU-Target: x86_64
Nach oben

Beitragvon am2 » 20. Jul 2015, 14:05 Re: LazarusIDE startet nicht mehr nach Compilieren

Der Trick mit der .old.exe funktioniert erst einmal, soweit so gut.

Zum Zweck meines Treibens:
Ich habe eine Komponente TMyPaintBox von TPaintBox abgelitten und in dieser die Funktion "MacheIrgendWas" definiert, die lustig irgendwelche Farben verstellt und einen Rahmen malt. (Ist gewissermaßen mein "Hallo Welt" für Komponenten).
Ziel ist, mit möglichst wenig Versuchen eine eigene Komponente zu entwickeln und einzubauen. Irgendwann soll dies Paintbox natürlich eine echte Funktionalität haben, vermutlich wird sie in irgendeiner Form Koordinatenbasierte Daten darstellen können. (Geoinformationen/CAD - irgend so etwas)

Ich habe nun einige Versuche unternommen, (normale IDE, optimale IDE ...) zu compilieren, aber die Fehlermeldung bleibt gleich. Die SQLite- Quellen befinden sich auch da, wo sie sich bei "Einstellungen Lazarus compilieren" befinden sollten.
Aber das scheint so nicht zu reichen. Wo genau sucht er denn eine sqlite.dll? Vielleicht kann ich sie einfach dorthin kopieren!

Weitere Ideen?
am2
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 112
Registriert: 21. Dez 2010, 09:59
OS, Lazarus, FPC: Win (L 0.9.26 beta FPC 2.2.2) | 
CPU-Target: 32 Bit
Nach oben

Beitragvon Warf » 20. Jul 2015, 14:58 Re: LazarusIDE startet nicht mehr nach Compilieren

Die SQL Lite DLL ist eine Dynamische Bibliothek die Funktionen zur Arbeit mit SQLite Datenbanken zur verfügung stellt. Anscheinend Versucht irgend etwas in Lazarus diese Bibliothek zu laden (z.B. wenn du irgendwo den SQLite Header drin hast, und dieser mit der Komponente in Lazarus integriert wird). Findet das Programm (Lazarus) diese Bibliothek nicht, dann kann es nicht auf die Funktionalität zugreifen und stürtzt ab.
Wenn du eine SQLite Komponente / Unit / Package irgendwo verwendest, entweder das entfernen oder die SQLite.dll runterladen und in den System32 Ordner von Windows kopieren.

Link zu SQLite
Warf
 
Beiträge: 1262
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: MacOS | Win 10 | Linux | 
CPU-Target: x86_64
Nach oben

Beitragvon am2 » 21. Jul 2015, 08:36 Re: LazarusIDE startet nicht mehr nach Compilieren

:(

Ich tat, wie mir geheißen, aber die Fehlermeldung bleibt, trotz der dll im System32- Ordner
So langsam bin ich etwas ratlos. Kann es mal jemand anders probieren, ob es klappt?
am2
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 112
Registriert: 21. Dez 2010, 09:59
OS, Lazarus, FPC: Win (L 0.9.26 beta FPC 2.2.2) | 
CPU-Target: 32 Bit
Nach oben

Beitragvon af0815 » 21. Jul 2015, 10:14 Re: LazarusIDE startet nicht mehr nach Compilieren

Passt die dll 32/64 Bit mit dem Lazarus 32/64 überein. Welches Paket in Lazarus ist für das Verhalten verantwortlich ?

Bei mir befindet sich die dll in 2 Verzeichnissen. Einmal im Verzeichnis der exe von Lazarus (für die Designzeit) und einmal im Verzeichnis wo die exe meines Projektes liegt (für die Laufzeit des Programmes).
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3799
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon am2 » 31. Jan 2017, 16:29 Re: LazarusIDE startet nicht mehr nach Compilieren

Hab es mal wieder probiert, komme immer noch nicht weiter.
Folgendes Szenario:

- Lazarus 1.6.2 läuft unter Windows 7 - kein Problem

--> "Lazarus compilieren" einrichten --> (keine Optionen verändert) --> Neu compilieren

compiliert fröhlich vor sich hin, startet das Programm neu und kommt dann mit der Fehlermeldung

Lazarus.exe - Systemfehler
Das Programm kann nicht gestartet werden, da sqlite.dll auf dem Computer fehlt. Installieren Sie das Programm erneut, um das Problem zu beheben.


--> umbenennen von Lazarus.old.exe in Lazarus.exe --> alles geht wieder

Also scheint die sqlite3.dll dort zu sein, wo die alte exe sie sucht, nur die neue sucht woanders.

Hat jemand mal die Muße, das auszuprobieren?
am2
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 112
Registriert: 21. Dez 2010, 09:59
OS, Lazarus, FPC: Win (L 0.9.26 beta FPC 2.2.2) | 
CPU-Target: 32 Bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 31. Jan 2017, 16:57 Re: LazarusIDE startet nicht mehr nach Compilieren

Hast du die Package sqlite3laz 0.4 oder sqlitelaz 0.4 installiert ?
Wen ja, würde ich mal versuche diese zu entfernen.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4350
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon shokwave » 31. Jan 2017, 17:38 Re: LazarusIDE startet nicht mehr nach Compilieren

am2 hat geschrieben:Lazarus 1.6.2 läuft unter Windows 7 - kein Problem

Was für ein Lazarus (32/64bit) und was für ein Windows 7(32/64bit) hast du?

Welche Version(32/64bit) der sqlite.dll du benötigst, hängt von deinem Lazarus bzw. FPC (32/64bit )ab. Das bedeutet ein 32bit Programm benötigt eine 32bit dll.

Die entsprechende dll kannst du dann entweder in den Ordner des Programms (hier Lazarus und dein(e) Projekt(e)) oder in den Systemordner für dlls (C:\Windows\System32) kopieren. Zur zweiten Möglichkeit ist noch zu erwähnen, dass es unter Windows 64bit 2 Ordner für dlls gibt. Einmal C:\Windows\System32 für 64bit dlls und C:\Windows\SysWOW64 für 32bit dlls. Klingt komisch, ist aber so.

am2 hat geschrieben:Also scheint die sqlite3.dll dort zu sein, wo die alte exe sie sucht, nur die neue sucht woanders.

Ich denke eher das das "alte" Lazarus keine SQLite-Komponente installiert hatte.
mfg Ingo
shokwave
 
Beiträge: 419
Registriert: 15. Nov 2007, 16:58
Wohnort: Rudolstadt
OS, Lazarus, FPC: Win10 (L 1.6 FPC 3.0.0) | 
CPU-Target: i386,x64
Nach oben

Beitragvon am2 » 31. Jan 2017, 18:09 Re: LazarusIDE startet nicht mehr nach Compilieren

shokwave hat geschrieben:
am2 hat geschrieben:Lazarus 1.6.2 läuft unter Windows 7 - kein Problem

Was für ein Lazarus (32/64bit) und was für ein Windows 7(32/64bit) hast du?

Welche Version(32/64bit) der sqlite.dll du benötigst, hängt von deinem Lazarus bzw. FPC (32/64bit )ab. Das bedeutet ein 32bit Programm benötigt eine 32bit dll.

Die entsprechende dll kannst du dann entweder in den Ordner des Programms (hier Lazarus und dein(e) Projekt(e)) oder in den Systemordner für dlls (C:\Windows\System32) kopieren. Zur zweiten Möglichkeit ist noch zu erwähnen, dass es unter Windows 64bit 2 Ordner für dlls gibt. Einmal C:\Windows\System32 für 64bit dlls und C:\Windows\SysWOW64 für 32bit dlls. Klingt komisch, ist aber so.

am2 hat geschrieben:Also scheint die sqlite3.dll dort zu sein, wo die alte exe sie sucht, nur die neue sucht woanders.

Ich denke eher das das "alte" Lazarus keine SQLite-Komponente installiert hatte.


unter "Über Lazarus" steht i386-win32-win32/win64
mein Windows möchte gern ein 64- Bit- Betriebssystem sein.

Hinsichtlich der Installation: Ich habe durchaus auch SQLite- Projekte damit gemacht, das war nicht das Problem.
Aber noch einmal: Ich habe hinsichtlich SQLite nichts unternommen, also auch nicht eingefordert, dass beim Neubau der IDE SQLite in irgendeiner Weise anders behandelt wird, als vorher.

Ich verstehe tatsächlich überhaupt nicht, was ihn dazu veranlasst, nach SQLite (vielleicht auch nur an anderer Stelle) zu suchen.

Grüße nach Thüringen
am2
am2
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 112
Registriert: 21. Dez 2010, 09:59
OS, Lazarus, FPC: Win (L 0.9.26 beta FPC 2.2.2) | 
CPU-Target: 32 Bit
Nach oben

Beitragvon shokwave » 31. Jan 2017, 21:03 Re: LazarusIDE startet nicht mehr nach Compilieren

OK. Du hast ein 32bit-Lazarus und offenbar auch eine 32bit-sqlite.dll, da du schreibst mit dieser Installation bereits mit SQLite gearbeitet zu haben.
Wie sicher bist du dir, das es nach dem kompilieren immer noch ein 32bit-Lazarus ist? Ich will damit fragen, hasst du zufällig einen 64bit FPC installiert und unter Werkzeuge/Einstellungen eingestellt?

Um auf Nummer sicher zu könntest du auch, wie oben beschrieben beide sqlite.dlls(32/64bit) in die entsprechenden Windowsordner kopieren. Dann sollte es auf jeden Fall hinhauen.
mfg Ingo
shokwave
 
Beiträge: 419
Registriert: 15. Nov 2007, 16:58
Wohnort: Rudolstadt
OS, Lazarus, FPC: Win10 (L 1.6 FPC 3.0.0) | 
CPU-Target: i386,x64
Nach oben

Beitragvon am2 » 1. Feb 2017, 08:19 Re: LazarusIDE startet nicht mehr nach Compilieren

shokwave hat geschrieben:OK. Du hast ein 32bit-Lazarus und offenbar auch eine 32bit-sqlite.dll, da du schreibst mit dieser Installation bereits mit SQLite gearbeitet zu haben.
Wie sicher bist du dir, das es nach dem kompilieren immer noch ein 32bit-Lazarus ist? Ich will damit fragen, hasst du zufällig einen 64bit FPC installiert und unter Werkzeuge/Einstellungen eingestellt?

Einer meiner Versuche bestand darin, als Zielsystem Win32 vorzugeben.
Kann ich irgendwie testen, ob ein Programm die 32 oder 64- bit- Version IST?

shokwave hat geschrieben:Um auf Nummer sicher zu könntest du auch, wie oben beschrieben beide sqlite.dlls(32/64bit) in die entsprechenden Windowsordner kopieren. Dann sollte es auf jeden Fall hinhauen.

Du klingst so, als wäre das definitiv ein Problem von 32 oder 64 bit, ist das so?
am2
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 112
Registriert: 21. Dez 2010, 09:59
OS, Lazarus, FPC: Win (L 0.9.26 beta FPC 2.2.2) | 
CPU-Target: 32 Bit
Nach oben

Beitragvon Jole » 1. Feb 2017, 11:16 Re: LazarusIDE startet nicht mehr nach Compilieren

Du klingst so, als wäre das definitiv ein Problem von 32 oder 64 bit, ist das so?

Das stimmt schon, du kannst einem 64Bit Programm keine 32Bit Dll unter jubeln. Wenn du dir nicht ganz sicher bist würde ich, wie bereits vorgeschlagen, beide Versionen verwenden.

Noch eine Anmerkung zum System32 Ordner:
Ich Persönlich bin der Meinung das Manuell installierte Dll's (dazu gehört auch die SQlite) nichts im System32 Ordner zu suchen haben. Dafür sollte man sich einen eigenen Ordner anlegen, zB. C:\UserDll oder UserLib und erweitert den Windows Pfad entsprechend. Das hat auch den Vorteil das man einen viel besseren Überblick über die eigens installierten Dll's hat.
Jole
 
Beiträge: 116
Registriert: 4. Jul 2014, 13:39
OS, Lazarus, FPC: Linux | 
CPU-Target: amd64
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
Nächste

Zurück zu Lazarus - Bugs



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried