Hallo

Hier könnt ihr euch vorstellen, wie lange ihr programmiert, wie ihr dazu gekommen seit und was ihr sonst noch so macht.
Antworten
Marc
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 202
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 14:09
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 18 (WinXP VBox)
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Schweiz

Hallo

Beitrag von Marc »

Bin schon älteres Semester (aus Zürich), und zur Hauptsache mit Elekronik beschäftigt.
Habe früher mal Turbo Pascal (DOS) programmiert. Aber nie mit Delphi.
War mir dann doch zu schwierig, Internet gabs ja noch nicht.
Danach auch schon mal C versucht, aber das war nichts für mich.
Seither Basic auf Atmel. Habe ein kleines Projekt das ich realisieren will (AVR/Raspi/Linux)
und versuche deshalb Lazarus zu lernen. Mal sehen wie weit ich komme.
Good code comes from experience, experience comes from bad code.

Linkat
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 451
Registriert: So 10. Sep 2006, 23:24
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 20; Lazarus 2.0.10 FPC 3.2.0; Raspbian
CPU-Target: AMD 64Bit, ARM 32Bit
Wohnort: nr Stuttgart

Re: Hallo

Beitrag von Linkat »

Hallo Marc,
herzlich willkommen im Lazarusforum. Um sich in Lazarus einzuarbeiten, gibt es ausreichend Material im Internet. Lazarus läuft auf dem Raspi, wenn es erst mal installiert ist, sehr gut.
Dann viel Spaß und Erfolg beim Programmieren.

Gruß, Linkat

Mathias
Beiträge: 5089
Registriert: Do 2. Jan 2014, 17:21
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc)
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Schweiz

Re: Hallo

Beitrag von Mathias »

Hallo,

somit habe wir eine Zürcher mehr im Forum. :wink:

Du wirst sicher mit Lazarus zu recht kommen, da du schon Pascal kennst, um so mehr.

Seither Basic auf Atmel. Habe ein kleines Projekt das ich realisieren will (AVR/Raspi/Linux)

Ich dachte immer, das man diese Dinger mit C++ programmiert. 8)

Avr und Lazarus mit Linux sind ein gutes Gespann, man kann später hervorragend über I²C kommunizieren.

Ich komplizieren mit dem PC und einem Atmega328 oder Arduino.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot

NoCee
Beiträge: 122
Registriert: Do 3. Mär 2011, 21:34
OS, Lazarus, FPC: WinXp/7/10 Opensuse13.2 (L 1.8.0 FPC 3.0.4 )
CPU-Target: 32/64Bit
Wohnort: Ulm

Re: Hallo

Beitrag von NoCee »

Ein Willkommen auch von mir.

Ich glaube dass du das schon hinkriegst.
Als ich mit Lazarus angefangen habe, war ich auch schon nicht mehr sagen wir mal jung.
Hab auf der Technikerschule auch mal mit Turbopascal (MS-DOS) anfangen dürfen und bin nach
vielen Jahren Abstinenz bei einem Ausflug zu C (wie bei dir: war nix für mich) bei Lazarus gelandet.
Damals noch recht Buggy so dass ich da ein paar Jahre auch nichts mehr gemacht habe.

Aber beim zweiten Anlauf nach ein paar Jahren war ich derart begeistert, dass ich das im Betrieb
auf den Geschäftsrechner hab installieren lassen, kost ja nix. (Außer Nerven mit der IT-Abteilung)

Und das Forum hier, und auch noch auf deutsch, ist vom Umgang her absolut super.
Schlaue Leute die auch gerne Helfen auch wenn's triviale Fragen sind.
Manchmal ein klein bisschen kurz angebunden, aber da stehst du mit deiner Lebenserfahrung drüber.
Ich wünsch dir viel Spaß mit Lazarus und dem Forum.

Gruß
NoCee

Mathias
Beiträge: 5089
Registriert: Do 2. Jan 2014, 17:21
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc)
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Schweiz

Re: Hallo

Beitrag von Mathias »

Und das Forum hier, und auch noch auf deutsch, ist vom Umgang her absolut super.

Das ist natürlich auch eine riesen Vorteil, das Lazarus voll in deutsch daher kommt.
Andere grosse IDEs, Eclipse, Arduino-Studio, Netbeans, etc,, sind nur in englisch.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot

Marc
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 202
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 14:09
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 18 (WinXP VBox)
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Schweiz

Re: Hallo

Beitrag von Marc »

Hallo alle, Danke für die nette Begrüssung.
Good code comes from experience, experience comes from bad code.

Antworten