Lazarus auf El Capitan

Lazarus auf El Capitan

Beitragvon ErnstVolker » 3. Dez 2015, 22:28 Lazarus auf El Capitan

Guten Abend allerseits,

ich habe auf meinem iMac unter El Capitan FPC, die FPC Quellen und Lazarus installiert. Jetzt wollte ich ein einfaches Fenster mit Knopf kompilieren. Das funktionierte, nachdem ich den Debugger abgeschaltet hatte. Zuvor mit Maiports alle-gdb installiert. Nun ja, in der IDE läuft das Progrämmchen.

Wenn ich mit Mausklick die Datei starte erhalte ich ein Terminal mit: TCarbonButton.SetFocus Error: SetKeyboardFocus failed with result -30585

Das Fenster reagiert auch nicht. Ist eingefroren und so komisch weiß. Was mache ich falsch, bzw. was muß ich einstellen?

Wo stellt man ein, dass bei einer GUI-Anwendung keine Konsole angezeigt wird?

Viele Grüße und vielen Dank

Volker
ErnstVolker
 
Beiträge: 240
Registriert: 17. Feb 2009, 10:44
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

Beitragvon mischi » 4. Dez 2015, 11:22 Re: Lazarus auf El Capitan

Ich bin noch auf 10.10 und bin mir deshalb nicht ganz sicher, ob ich dir wirklich helfen kann, aber mal schauen. Hast du bei den Projekteinstellungen auf der ersten Seite den Haken für das Bundle gesetzt und auch das Bundle erzeugt?

Michael.
MiSchi macht die fink-Pakete
mischi
 
Beiträge: 206
Registriert: 10. Nov 2009, 18:49
OS, Lazarus, FPC: macOS, 10.13, lazarus 1.8.x, fpc 3.0.x | 
CPU-Target: 32Bit/64bit
Nach oben

Beitragvon Warf » 4. Dez 2015, 13:21 Re: Lazarus auf El Capitan

Nun auf die zweite, unwichtige Frage kann ich dir schon mal direkt antworten, beim Kompilieren erzeugt der fpc die executeable (z.B. project1) und lazarus, wenn die Option gesetzt ist (welche standardmäßig gesetzt ist) ein Bundle (project1.app), in diesem Bundle liegt dann im Ordner Contents/MacOS ein link auf die executeable. Doppelklick auf das Bundle führt diesen link dann ohne Konsole aus, wenn du deine Programme weiter geben willst solltest du den link löschen und stattdessen die richtige executable in den Contents/MacOS Ordner kopieren.

Zu deiner ersten Frage: ich habe auf El Capitan FPC, FPC Source und die lazarus SVN version und gdb über Homebrew installiert und alles läuft problemlos (naja bis auf die Tatsache das seit einem SVN update gestern lazarus überhaupt nicht mehr startet, aber das tut hier ja nichts zur Sache), woran das liegt kann ich nicht sagen, aber im allgemeinen (also auf meinen beiden Macs) läuft es. Das problem muss irgendwo an deinem Rechner spezifisch liegen
Warf
 
Beiträge: 1343
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: MacOS | Win 10 | Linux | 
CPU-Target: x86_64
Nach oben

Beitragvon ErnstVolker » 5. Dez 2015, 07:54 Re: Lazarus auf El Capitan

Hallo Warf, hallo Michael,

entweder hatte ich das Bundle übersehen bzw. ich habe nochmal extra auf den Knopf "Anwendungsbundle gedrückt. Der Haken war aber standardmäßig gesetzt.

Es ist so wie von Warf beschrieben. Doppelklick auf "project1.app" startet ohne einfrieren und ohne Konsole.

Vielen Dank für die Tipps. Ist genauso wie beschrieben. Muss mich halt auch noch an den Mac gewöhnen.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Volker
ErnstVolker
 
Beiträge: 240
Registriert: 17. Feb 2009, 10:44
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

Beitragvon ErnstVolker » 26. Jan 2017, 17:44 Re: Lazarus auf El Capitan

Hallo zusammen,

ich muß mein altes Thema nochmal aufgreifen, da ich nach Neuinstallation von Lazarus auf Sierra die Probleme mit dem Debugger habe. Ich hatte damals El Capitan und jetzt Sierra. Damals auf El Capitan einfach den Debugger ausgeschaltet. Zwischendurch war das OS ganz weg, sodass ich jetzt eine Neuinstallation von Lazarus auf Sierra vorgenommen habe. Lazarus & Co.(FPCsource und FPC) von der Laz.-Hompage (bzw. Sourceforge) geladen und installiert. Den Debugger gdb via Homebrew installiert. In der IDE den Pfad für den Debugger eingestellt.

Es kommt aber trotzdem die Meldung, dass der Debugger abgestürzt sei und man seine Arbeit speichern solle. Wobei das Project erfolgreich kompiliert wurde und aus dem Projektordner via Doppelklick auch ausgeführt werden kann, nur eben aus der IDE nicht.

Weis jemand Rat?

Vielen Dank und viele Grüße

Volker
ErnstVolker
 
Beiträge: 240
Registriert: 17. Feb 2009, 10:44
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

Beitragvon mischi » 26. Jan 2017, 19:13 Re: Lazarus auf El Capitan

ErnstVolker hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich muß mein altes Thema nochmal aufgreifen, da ich nach Neuinstallation von Lazarus auf Sierra die Probleme mit dem Debugger habe. Ich hatte damals El Capitan und jetzt Sierra. Damals auf El Capitan einfach den Debugger ausgeschaltet. Zwischendurch war das OS ganz weg, sodass ich jetzt eine Neuinstallation von Lazarus auf Sierra vorgenommen habe. Lazarus & Co.(FPCsource und FPC) von der Laz.-Hompage (bzw. Sourceforge) geladen und installiert. Den Debugger gdb via Homebrew installiert. In der IDE den Pfad für den Debugger eingestellt.

Es kommt aber trotzdem die Meldung, dass der Debugger abgestürzt sei und man seine Arbeit speichern solle. Wobei das Project erfolgreich kompiliert wurde und aus dem Projektordner via Doppelklick auch ausgeführt werden kann, nur eben aus der IDE nicht.

Weis jemand Rat?

Vielen Dank und viele Grüße

Volker

Mit Homebrew kann ich bei so einem Detail nicht wirklich helfen, weil ich nicht riskieren möchte , dass Homebrew meine Fink-Installation zerlegt. Mit Sierra habe ich den Debugger einfach nur ausgeschaltet. Ich glaube in der Wiki von fpc/lazarus oder vielleicht auch in einer mailing list (mac-pascal?) habe ich mal eine Anleitung gelesen. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, muss man bei einem Neustart einen Befehl eingeben, der den Schutzmechanismus außer Kraft setzt, der einem da immer dazwischen funkt.

Michael.
MiSchi macht die fink-Pakete
mischi
 
Beiträge: 206
Registriert: 10. Nov 2009, 18:49
OS, Lazarus, FPC: macOS, 10.13, lazarus 1.8.x, fpc 3.0.x | 
CPU-Target: 32Bit/64bit
Nach oben

• Themenende •

Zurück zu MacOS



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried