Ideensuche f. automatische Fotozuordnung (evtl. Raspberry)

Für Probleme bezüglich Grafik, Audio, GL, ACS, ...
Antworten
AlterMann
Beiträge: 219
Registriert: So 13. Dez 2009, 09:43
OS, Lazarus, FPC: Lazarus 2.0.0 r60307 FPC 3.0.4 i386-win32-win32/win64
CPU-Target: x86 64Bit
Wohnort: Niederösterreich

Ideensuche f. automatische Fotozuordnung (evtl. Raspberry)

Beitrag von AlterMann »

Guten Morgen

Ich suche gerade nach Ideen / Lösungsmöglichkeiten für folgende Problemstellung:

Ich habe hier im Betrieb eine (inzwischen ziemlich umfangreiche) ERP-Lösung laufen, die ich über die letzten 5 Jahre in Lazarus programmiert hab.
Die Basis bildet eine MySQL-Datenbank und inzwischen werden alle Belange wie Lagerhaltung, Produktion bis zur fertigen Rechnung in diesem System abgewickelt.

Nun bekommen wir immer wieder div. Reklamatinoen von Kunden betreffend der (angeblich mangelhaften) Verpackung.
Manchesmal fehlen angeblich Teile, ein anderes Mal soll mitten in 200 Guten ein völlig verrosteter dabei gewesen sein usw ...

Mag manchmal gerechtfertigt sein, aber oft scheint sich nur ein Einkäufer einen kleinen Vorteil erschwindeln zu wollen oder es wurde beim Kunden irgendwie geschlampt.

Soweit. So schlecht.

Die Idee wäre nun, dass ich den Verpackern im Expedit eine (möglicherweise fix montierte Kamera) zur Verfügung stelle, mit der Sie die ausgehende Ware vor und nach dem Verpacken fotogrphieren können.
Auch nicht schwierig.

Aber der Aufwand, die Bilder an einem bestimmten Ort abzuspeichern, zu benennen (und bei Bedarf (oft Monate später) auch wieder zu finden) ist nicht zu unterschätzen (zumal die Verpacker oft wenig Computeraffin sind).
Jetzt suche ich eine Lösung dass der Verpacker nur die Bestellnummer (die weiß er ja) aus einer Liste auswählt und die Bilder dann automatisch am Server gespeichert und die Bildnamen in der Datenbank mit der Bestellung verknüpft werden.

Im Augenblick denke ich da an einen Rasperry Pi mit Kamera (Wäre in einem geeigneten Gehäüse (möglicherweise mit Wlan und Akku) recht handlich.

Kann ich auf die Kamera aus Lazarus zugreifen? Evtl. eine Vorschau anzeigen um dann abzuspeichern und zuzuordnen?
(Auf die SQL Datenbank kann ich vom Raspi prima zugreifen (das weiß ich weil ich auch die Zeiterfassung mit Stempeluhren und Anwesenheitstablets mit Raspis verwirklicht habe).
Aber die Kamera hatte ich noch nie in Händen.
Ode hat jemand eine ganz andere Idee?

LG
AlterMann
Früher war alles besser. Und aus Holz!

Benutzeravatar
fliegermichl
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 790
Registriert: Do 9. Jun 2011, 09:42
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 2.0.11 FPC 3.2)
CPU-Target: 32/64Bit
Wohnort: Echzell

Re: Ideensuche f. automatische Fotozuordnung (evtl. Raspberry)

Beitrag von fliegermichl »

Ich hab schon mal mit Lazarus und Raspberry gespielt. Wenn man die Raspberry eigene Software installiert, gibt es einen Befehl "still". Mit dem kann man ein Foto von der Raspi Cam holen und in einer Datei speichern lassen. Die weitere Verarbeitung / Anzeige / Zuordnung etc. sollte ja dann kein großes Problem sein.

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4442
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Ideensuche f. automatische Fotozuordnung (evtl. Raspberry)

Beitrag von af0815 »

Es gibt am RasPi verschieden Varianten um zu Bilder zu kommen.

Es geht mit V4L und gstreamer, beides am Raspi mit einer (bis zu) 20mpx Kameras (USB2+3) getestet. Bei niederen Auflösungen gehen auch die diversen Logitech Kameras (auch Brio) sehr gut. Günstig ist ein RasPi4 bzw. Raspi3B+ bei niederen Auflösungen.

Ein guter Anknüpfungspunkt ist bei Alfred zu finden: https://github.com/LongDirtyAnimAlf/ZXi ... /v4l2demo1

Das hat sich bei mir auch unter Raspbian verarbeiten lassen, wenn man mal den ZXIng Teil weglässt und sich nur um das Bild kümmert. Auch das hier ist sehr brauchbar https://www.trichview.com/features/rvmedia.html allerdings kostenpflichtig. Ich habe keine Einschränkungen bezüglich RasPi gefunden. Ich teste am Windows PC und gehe dann erst auf den RasPI per Crosscompile, das geht Problemlos (wenn man weis was man tut :-) )

Die Lösung mit Still ist natürlich die einfachste wenn man ein kompatible Kamera hat.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Benutzeravatar
six1
Beiträge: 317
Registriert: Do 1. Jul 2010, 19:01

Re: Ideensuche f. automatische Fotozuordnung (evtl. Raspberry)

Beitrag von six1 »

Ich könnte mir vorstellen, mit einem Android Handy einen Barcode vom Paket zu scannen und danach ein Bild zu machen.
Barcode kann mit Auftrag verknüpft werden und das Bild wird dann über eine php Schnittstelle direkt in den Auftrag hochgeladen.

Ich habe mal so etwas ähnliches gemacht, da wurde ein Barcode an Zimmertüren gescannt und weitere Daten dazu aufgenommen und dann "abgeschickt".
Die Anwendung ist übrigens in php und html erstellt, also keine app.

...nur mal als grobe Idee
Gruß, Michael

AlterMann
Beiträge: 219
Registriert: So 13. Dez 2009, 09:43
OS, Lazarus, FPC: Lazarus 2.0.0 r60307 FPC 3.0.4 i386-win32-win32/win64
CPU-Target: x86 64Bit
Wohnort: Niederösterreich

Re: Ideensuche f. automatische Fotozuordnung (evtl. Raspberry)

Beitrag von AlterMann »

Danke zunächst für die Ideen.

Die kompatible Kamera beim Raspi wär nicht das Problem. Ich dachte an die Raspicam, die man direkt an der Platine ansteckt (soll ja ein kompaktes, handliches Gerät werden, sonst verwendets ja wieder keiner ... :roll: )

An eine App hab ich auch schon gedacht, aber ich will mir die Androidprogrammierung nicht auch noch antun. Wär zwar sicher oft ganz praktisch, aber ich hab da kurz mal reingeschaut und das scheint mir schon eine recht komplizierte Hottentottensprache zu sein. (Bin halt von >30 Jahren Pascal verwöhnt :D )

Aber auf den Raspi bin ich auch nur gekommen, weil ich ihn schon verwendet habe, er recht zuverlässig läuft (Das Zeug muß funktionieren und robust sein. Ich kann keine weiteren Dauerpatienten gebrauchen) und ich ihn mit Lazarus programmieren könnte.
Aber irgendwie scheint mir das alles nicht die Ideallösung zu sein.

Wobei der Barcode schon in meinen Gedanken war, allerdings mit einem USB-Barcodescanner.

Naja. Vielleicht kommt ja noch eine zündende Idee, die mich motiviert das anzufangen ...
Früher war alles besser. Und aus Holz!

Benutzeravatar
Winni
Beiträge: 557
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.06, fpc 3.04
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: Ideensuche f. automatische Fotozuordnung (evtl. Raspberry)

Beitrag von Winni »

Hi!

Ob nun mit Raspi oder mit Tablett an der Wand lass ich erstmal offen.

Das Wichtige ist: Möglichst einfach in möglichst wenigen Schritten.
Möglichst viel vorgeben.

* BarcodeScanner ist schon mal sehr gut -> eindeutig
* Mitarbeiter: per Button auswählen (Müller, Meier, Schulze,...) oder Karte?
* Datum und Uhrzeit gibt das System
* MultipleChoice für den Reklamationsgrund
* Foto1: Absender, Foto2: Beschädigung; Foto3: DPD oder DHL oder Hermes oder UPS ...
* ,Fertig! Falls Felder nicht ausgefüllt sind: Roter Dicker Blinkender Rahmen.

Ja ja - die technikfernen Kollegen. Ich dachte vor langer Zeit mal, mein Rechnungseditor wäre perfekt.
Bis jemand 66666% Rabatt eingegeben hat .....

Winni

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4442
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Ideensuche f. automatische Fotozuordnung (evtl. Raspberry)

Beitrag von af0815 »

Die Frage bei den Kameras ist immer, wie gehen die mit der aktuellen Belichtungssituation um. Genau dort haben sich für mich die meisten Problem ergeben. Überraschend gut geschlogen haben sich in Consumer Segment die Logitech Kameras. Die gleichen relativ viel an unterschiedlichen Beleuchtungssituationen aus. im Industriebereich habe ich gute Erfahrung mit Kameras von The Imagesource.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Benutzeravatar
Winni
Beiträge: 557
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.06, fpc 3.04
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: Ideensuche f. automatische Fotozuordnung (evtl. Raspberry)

Beitrag von Winni »

Hi!

Die Belichtungssituation kann man ja in der beschriebenen Umgebung herrlich standardisieren :

Ein kleiner weißer "Fototisch", fest installierte passende Lampen und wenn man den Tisch ab und zu putzt, hat man seine Standard-Belichtung . Voila!

Winni

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4442
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Ideensuche f. automatische Fotozuordnung (evtl. Raspberry)

Beitrag von af0815 »

Hast du schon mal sowas in einem Expedit gemacht, ich schon. Ich kenne solche Umgebungen und Teile aus der Autoindustrie zur genüge. Viel Spass mit deinem Fototisch.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Epcop
Beiträge: 104
Registriert: Di 29. Mai 2012, 09:36

Re: Ideensuche f. automatische Fotozuordnung (evtl. Raspberry)

Beitrag von Epcop »

Ich finde die Idee mit dem Foto nicht gut. Das ist zusätzlicher Aufwand für den Verpacker und organisatorischer Aufwand. Dann müsstest du auch noch sicherstellen, dass man auf dem Foto auch etwas erkennen kann. Kann man Kennnummern erkennen, kann man auch den Schaden an der richtigen Stelle sehen, kann man etwas Abzählen usw.
Selbst wenn ein Foto gemacht wird, was hilft es? Evtl. ist der Schaden auch beim Transport passiert oder beim Ein-/Ausladen. Gerade bei Verpackungssachen hilft es nicht, wenn es im Betrieb noch gut war. Evtl. hilft es hier die Haftung beim Transport o.ä. zu klären, mit dem Spediteur zu sprechen usw.
Ist es nicht so, dass der Verpacker nicht sowieso sein Kürzel darunter setzen muss dass die Ware OK und vollständig ist? Bzw. die Qualitätssicherung schon vorher stattfindet.

Wenn überhaupt, finde ich, der Kunde sollte euch ein Foto schicken, damit ihr das nachvollziehen könnt was passiert ist. Oder noch besser die beschädigten Produkte z.B. das verrostete euch zurück schicken samt Lieferschein und Rechnung. Dann könntet ihr den Produktionsprozess nachvollziehen bzw. den Ort an dem der Schaden entstanden ist.

kupferstecher
Beiträge: 285
Registriert: Do 17. Nov 2016, 11:52

Re: Ideensuche f. automatische Fotozuordnung (evtl. Raspberry)

Beitrag von kupferstecher »

Epcop hat geschrieben:
Fr 17. Jul 2020, 11:58
Dann müsstest du auch noch sicherstellen, dass man auf dem Foto auch etwas erkennen kann. Kann man Kennnummern erkennen, kann man auch den Schaden an der richtigen Stelle sehen, kann man etwas Abzählen usw.
Selbst wenn ein Foto gemacht wird, was hilft es?
Eine Dokumentation halte ich schon für sinnvoll. Ist aber natürlich eine Kosten/Nutzenabschätzung.
Allerdings sollte man m.E. auf dem Foto auch sehen, dass es die Ware an den entsprechenden Kunden ist. Sonst können sich auch einfach bei der Ablage Fehler eingeschlichen haben und die Beweiskraft ist = 0.

Deshalb hier noch ein anderer Ansatz:
Man fotografiert mit einer normalen Digitalkamera, legt aber jedesmal ein kodiertes Blatt "ins Bild", das dann später zur automatischen Ablage ausgewertet wird. Um Ausdrucke zu sparen kann das evtl. sogar der Versandschein sein. Vielleicht hat es dort noch Platz für einen eigenen Code, oder du kannst das Code-Feld des Spediteurs verwenden. Oder man benutzt dazu den beigelegten Lieferschein/ die Rechnung.
In deiner Datenbank wird vermutlich sowieso die Trackingnummer abgelegt, die müsstest du dann in deinem Programm aus jedem Bild auslesen. Keine Ahnung wie einfach oder schwierig das ist, ob überhaupt möglich aus einem gewissen Abstand der Aufnahme zum Paketschein. Wie oben geschrieben fände ich es wichtig, dass man auf den Bildern tatsächlich auch den Empfänger lesen kann. Im Betrugsfall durch einen Kunden kann man dem dann das Bild schicken und in den meisten Fällen (wenn das Detail überhaupt auf dem Bild sichtbar ist), dürfte es sich damit erledigt haben.

AlterMann
Beiträge: 219
Registriert: So 13. Dez 2009, 09:43
OS, Lazarus, FPC: Lazarus 2.0.0 r60307 FPC 3.0.4 i386-win32-win32/win64
CPU-Target: x86 64Bit
Wohnort: Niederösterreich

Re: Ideensuche f. automatische Fotozuordnung (evtl. Raspberry)

Beitrag von AlterMann »

Danke für die vielen Anregungen, Einwände und Ideen.

af0815: Du hast natürlich recht mit Deinen Einwänden, aber da wir auch unsere Produkte fotographieren, sehe ich die Probleme weniger beim Ablichten und Beleuchten an sich.

Winni: Nicht nach einer Reklamation soll fotographiert werden, sondern auf Verdacht bei JEDER Lieferung vor (und evtl. nach) dem Einpacken. Aber grundsätzlich hast Du die Problematik schon richtig erfasst.

Epcop: Der zusätzliche Aufwand ist es auch, der mich ein wenig zurückhält, erstens weil ich die Leute nicht zusätzlich belasten will, andererseits, weil das meist dazu führt, dass das nicht lang (zuverlässig) gemacht wird.
Dass man nicht alle Eventualitäten erwischt ist mir auch klar, aber die schlimmsten Dinge wahrscheinlich schon.

Kupferstecher: Die Idee einen (Bar- oder QR)code mitzuphotographieren und auszuwerten könnte mir schon gefallen, aber ich kann überhaupt nicht abschätzen wieviel Aufwand das bedeutet und wie zuverlässig das dann im Echtbetrieb funktioniert.

Es ist ja auch nicht so, dass wir überwiegend Schurken als Kunden haben, die uns ständig mit gefakten Reklamationen überhäufen. Aber es ist schon zu erkennen, dass solche Fälle (interessanterweise mit zunehmender Entfernung und Sprachbarriere) häufiger werden.
Mir geht es aber auch gar nicht sosehr darum einen hieb- und stichfesten Beweis gegen den Kunden in der Hand zu haben (es läuft ohnedies so gut wie immer darauf hinaus, dass wir aus Kulanz Ersatz liefern, oder der Kunde auf einen Irrtum in seiner Warenannahme draufkommt), sondern um Firmeninterne Bedürfnisse zu erfüllen (Chefetage möchte halt Maßnahmen sehen), sowie auch meine Leute vor Ungerechtigkeiten von oben zu schützen.
Der aktuelle Fall (der das gerade wieder hochkommen lässt) besteht darin, dass ein Kunde behauptet er hätte nur elf Teile erhalten, obwohl wir ihm zwölf geliefert haben (ca. Apfelgroße Artikel). Ich behaupte einmal, dass unser Einpacker (wir sind eine alte Firma ohne nennenswerte Personalfluktuation, also wissen die Leute recht gut was zu tun ist) auf einen Blick sieht ob das zwölf sind. Und da soll m.M.n. gar nicht erst der Gedanke aufkommen, er könnte geschlampt haben.
Früher war alles besser. Und aus Holz!

Benutzeravatar
Winni
Beiträge: 557
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.06, fpc 3.04
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: Ideensuche f. automatische Fotozuordnung (evtl. Raspberry)

Beitrag von Winni »

Hi!

Präventivmaßnahmen - auch clever.

Wenn das präventiv läuft:
Wie geht das denn mit den Paketnummern Eures Lieferdienstes?
Werde die von Euch erfasst oder vom Dienst?
Wenn Ihr die erfasst könnt Ihr evtl. noch bessere Konditionen raushandeln.
Insofern lohnt sich die Überlegung mit dem Barcode-Scanner.

Winni

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4442
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Ideensuche f. automatische Fotozuordnung (evtl. Raspberry)

Beitrag von af0815 »

AlterMann hat geschrieben:
Fr 17. Jul 2020, 21:09
Kupferstecher: Die Idee einen (Bar- oder QR)code mitzuphotographieren und auszuwerten könnte mir schon gefallen, aber ich kann überhaupt nicht abschätzen wieviel Aufwand das bedeutet und wie zuverlässig das dann im Echtbetrieb funktioniert.
Ich 'brenne' die Auftragsnummer sowohl ins Bild, als auch in die Metadaten (Exif) und den Dateinamen :-) Das ganze automatisch. Das Personal, drückt nur auf einen Knopf und damit ist der Auftrag gleich auch im System gebucht. Daher ist es nur ein relativ kleiner Aufwand.
In anderen Fällen wird einfach per Motiondetection gespeichert und wenn es eine Reklamation gibt, dann kann man anhand des Datums die elevanten Aufnahmen raussuchen.
Hängt ganz davon ab, wie teuer eine Bearbeitung einer Reklamation ist. Wird vom unseren Kunden entschieden :-)
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Antworten