Erfahrungen mit fpcupdeluxe

Für Installationen unter Linux-Systemen
Antworten
Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 673
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 20 , FPC 3.3.1 , Lazarus 2.1.0 -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit fpcupdeluxe

Beitrag von kralle »

Moin,

ich habe jetzt versucht unter "Linux Mint 18.2" Lazarus mittels " fpcupdeluxe" zu installieren und dann auch noch für das CrossCompiling einzurichten.
Kein Schritt lief ohne Fehlermeldungen durch.
Dann habe ich unter "Windows 8.1" versucht mittels " fpcupdeluxe" ein aktuelles Lazarus zu installieren, aber das war auch ein Schuß in den Ofen.

Ich dachte mittels " fpcupdeluxe" kann man nicht nur die Erstinstallation vornehmen, sondern auch (unter Linux) CrossCompiling einrichten und alles aktuell halten, das war wohl ein Irrtum.

(Nein, Logfiles und/oder Fehlermeldungen habe ich jetzt nicht mehr.)

Habt Ihr mitttels " fpcupdeluxe" unter Linux und/oder Windows auf Anhieb eine Installation hinbekommen?

Gruß Heiko
Linux Mint 20, FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4187
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit fpcupdeluxe

Beitrag von af0815 »

Windows ja, Linux keine Erfahrung
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Mathias
Beiträge: 4909
Registriert: Do 2. Jan 2014, 17:21
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc)
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Schweiz

Re: Erfahrungen mit fpcupdeluxe

Beitrag von Mathias »

ich habe jetzt versucht unter "Linux Mint 18.2" Lazarus mittels " fpcupdeluxe" zu installieren und dann auch noch für das CrossCompiling einzurichten.

Wen alles mit den SVN in Ordnung ist, läuft fpcupdelux auch sehr gut mit Mint, gestern hatte es Probleme, wie es heute ist wies ich nicht, bin es gerade am probieren.

Dies habe ich letzte Woche mit der Trunk von fpc und Lazarus hingekriegt.

Code: Alles auswählen

Welcome @ FPCUPdeluxe.
FPCUPdeluxe V1.4.0t base fpcup034 (20171010) for x86_64-linux
 
Got settings from install directory
 
Crosscompiler for i386-win32 found !
Crosscompiler for i386-linux found !
Crosscompiler for arm-linux found !
Crosscompiler for arm-android found !
Crosscompiler for jvm-android found !
Crosscompiler for avr-embedded found !
Crosscompiler for jvm-java found !
Crosscompiler for i8086-msdos found !


PS: Ich habe gerade unter Mint einen Trunk Cross-Compiler für Win32 und 64 gebaut, somit scheint es wieder zu laufen.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot

Timm Thaler
Beiträge: 1049
Registriert: So 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.9.0 FPC3.1.1 für Win, RPi, AVR embedded
CPU-Target: Raspberry Pi 3

Re: Erfahrungen mit fpcupdeluxe

Beitrag von Timm Thaler »

kralle hat geschrieben:ich habe jetzt versucht unter "Linux Mint 18.2" Lazarus mittels " fpcupdeluxe" zu installieren und dann auch noch für das CrossCompiling einzurichten.
Kein Schritt lief ohne Fehlermeldungen durch.
Dann habe ich unter "Windows 8.1" versucht mittels " fpcupdeluxe" ein aktuelles Lazarus zu installieren, aber das war auch ein Schuß in den Ofen.


Doch, sollte eigentlich gehen. Es sei denn unter Linux sind die SVNs mal wieder nicht erreichbar.

1. Sieh zu, dass Du das aktuellste fpcupdeluxe hast, da ist in den letzten Tagen einiges verbessert worden.
2. Sieh zu, dass Du entweder die Stable installierst, oder wenn Du Crosscompiling für AVR Controller einrichten willst den aktuellen Trunk. Nur mit dem sind AVRs momentan sinnvoll.
3. Welche Pfade verwendest Du?
- Unter Linux am besten ins Home-Dir. Auch wenn das sämtliche Sicherheitsaspekte untergräbt, aber eine Installation ins usr/bin und so mit fpcup scheitert regelmäßig an irgendwelchen fehlenden Schreibrechten. Eine "linuxgerechte" Installation bekommst Du nur mit den Lazarus+FPC aus den Repositories hin und da sind die regelmäßig veraltet.
- Unter Windows darf kein Leerzeichen im Pfad sein. Auch Installation nach "Programme" geht nicht, weil das nur ein Synonym für "Program Files" ist, welches - genau - ein Leerzeichen enthält. Ich mein, Windows kann seit 20 Jahren Pfade mit Leerzeichen und jedes andere Program kann man nach "Programme" installieren. Lazarus und FPC eben nicht. Klingt bescheuert - und ist es auch.

Mathias
Beiträge: 4909
Registriert: Do 2. Jan 2014, 17:21
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc)
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Schweiz

Re: Erfahrungen mit fpcupdeluxe

Beitrag von Mathias »

Eine "linuxgerechte" Installation bekommst Du nur mit den Lazarus+FPC aus den Repositories hin und da sind die regelmäßig veraltet.

Die deb von sourceforge sind aktuell und geben eine saubere Installation.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot

Antworten