Programmieren macht Spass!

Forum für alles rund um die MSEide und MSEgui
mse
Beiträge: 2013
Registriert: Do 16. Okt 2008, 10:22
OS, Lazarus, FPC: Linux,Windows,FreeBSD,(MSEide+MSEgui 4.6,git master FPC 3.0.4,fixes_3_0)
CPU-Target: x86,x64,ARM

Programmieren macht Spass!

Beitrag von mse »

Hallo
Ich habe mit dem Schreiben eines Programmier-Anfängerkurses begonnen. Er richtet sich an Jugendliche und Rentner, ist volkstümlich gehalten und bereits so gut wie möglich an die neue Programmiersprache MSElang angepasst.
Die Rohfassung dreier Kapitel liegt bereits vor:
https://gitorious.org/mseuniverse/books ... rspass.pdf
Das Projekt ist hier:
https://gitorious.org/mseuniverse/books

Kommentare erwünscht, es melde sich wer mitmachen will!

Martin

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 8408
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: Programmieren macht Spass!

Beitrag von theo »

mse hat geschrieben:Kommentare erwünscht


Ich staune immer wieder, wieviel unbestrittene Kompetenz, Lebenszeit und Herzblut du in ein absolut chancenloses Projekt investiert.

Frohe Weihnachten auch an dich mit all deinen Träumen. :wink:

mse
Beiträge: 2013
Registriert: Do 16. Okt 2008, 10:22
OS, Lazarus, FPC: Linux,Windows,FreeBSD,(MSEide+MSEgui 4.6,git master FPC 3.0.4,fixes_3_0)
CPU-Target: x86,x64,ARM

Re: Programmieren macht Spass!

Beitrag von mse »

???
Ich mache meine kommerziellen Produkte seit mehr als zehn Jahren mit dem "chancenlosen" Projekt. Der Kurs richtet sich an die Nachbarskinder, den mache ich zum Spass. :-)

Martin

mschnell
Beiträge: 3417
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 10:24
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ)
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Wohnort: Krefeld

Re: Programmieren macht Spass!

Beitrag von mschnell »

theo hat geschrieben:Ich staune immer wieder, wieviel unbestrittene Kompetenz, Lebenszeit und Herzblut du in ein absolut chancenloses Projekt investiert.


Ob chancenlos für den weit verbreiteten Einsatz oder nicht.

Ich finde es ein ausgesprochen interessantes Projekt von zumindest hohem wissenschaftlichen Wert, eine neue Programmiersprache zu designen, die auf den vorliegenden langjährigen Erfahrungen mit vielen existierenden Sprachen basiert und dabei auch neuere Trends (wie Unicode, Generics, ...) zu beleuchten (und zu verwenden oder verwerfen), und dabei zu versuchen Ballast über Bord zu werfen, der bei vielen existierenden Sprachen zu Missverständnissen und Gefahren (z.B. automatische Typen-Konvertierung), möglichen Performace-Problemen (z.B. heimliche Umcodierung bei der String-Verarbeitung) sowie natürlich erhöhten Vokabel-Lern-Aufwand für Einsteiger führt.

Es existieren ja leider jede Menge Sprachen, die theoretisch allgemein verwendbar sind aber dann doch auf bestimmten Gebieten einen Vorteil versprechen, so dass man sich darauf einigen kann einige einfach zu vergessen.

(GNU) ANSI C ist als "architektur-unabhängiger Assembler" unverzichtbar, aber von den vielen andere Sprachen andere könnten (für Neu-Projekte) auch einige abgeschrieben werden, wenn eine davon gestrafft würde und für alle Plattformen (nativ und in Frameworks) zur Verfügung stünde. Da ist MSElang auf einem guten Weg (auch wenn das momentan nicht das Ziel ist).

Muss man die anderen Sprachen wirklich alle beherrschen, um Aufgaben aller Art effektiv bearbeiten zu können ?!?!?!?!

C++, C#, (Object-) Pascal, Java, Java-Script, PHP, Python, Basic (igitt), um nur einige der verbreitetsten zu nennen.

Von ADA, Fortran, Alogol, Cobol, RPG, APL, PL1, ... sprechen sowieso nur noch Spezialisten-Gemeinden.

Interessant wäre in diesem Zusammenhang allerdings auch (massive) Parallel-Verarbeitung nicht zu vergessen, die nicht nur beispielsweise durch Extensions für C, sondern auch durch spezielle Sprachen (die meist nicht zu Assembler-Code eines Prozessors sondern in Gatter-Logik übersetzt werden): VHDL, Verilog ( -> http://de.wikipedia.org/wiki/Hardwarebe ... ngssprache ). Durch massiv parallele Prozessor-Chips wachsen diese Welten zusammen.

-Michael

creed steiger
Beiträge: 954
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 22:56

Re: Programmieren macht Spass!

Beitrag von creed steiger »

Find ich als Rohfassung richtig gut gemacht.
Falls du noch Ideen für kleine Projekte suchst kannst du hier mal schaun
http://delphiforfun.org/

mse
Beiträge: 2013
Registriert: Do 16. Okt 2008, 10:22
OS, Lazarus, FPC: Linux,Windows,FreeBSD,(MSEide+MSEgui 4.6,git master FPC 3.0.4,fixes_3_0)
CPU-Target: x86,x64,ARM

Re: Programmieren macht Spass!

Beitrag von mse »

creed steiger hat geschrieben:Find ich als Rohfassung richtig gut gemacht.

Danke! :-)
Falls du noch Ideen für kleine Projekte suchst kannst du hier mal schaun
http://delphiforfun.org/

Danke für den Link. Das vermutlich letzte Kapitel 4 wird recht anspruchsvoll, da ist eine komplette Simulation eines Aufzugs inklusive Steuerung und Visualisierung geplant. Ich denke, das reicht fürs Erste. Möglicherweise müssen weitere Kapitel eingefügt werden, wenn noch Grundlagen fehlen.

baba
Beiträge: 266
Registriert: Mi 4. Apr 2007, 17:47

Re: Programmieren macht Spass!

Beitrag von baba »

Respekt, schöner Ansatz. Werde mir MSE auch mal installieren.

Baba.

mse
Beiträge: 2013
Registriert: Do 16. Okt 2008, 10:22
OS, Lazarus, FPC: Linux,Windows,FreeBSD,(MSEide+MSEgui 4.6,git master FPC 3.0.4,fixes_3_0)
CPU-Target: x86,x64,ARM

Re: Programmieren macht Spass!

Beitrag von mse »

Die Rohfassung des Schlusskapitels, worin es um die Programmierung einer Aufzugssteuerung geht, ist dazugekommen.
https://gitorious.org/mseuniverse/books/source/programmierspass/programmierspass.pdf
Dateianhänge
aufzug.png

mse
Beiträge: 2013
Registriert: Do 16. Okt 2008, 10:22
OS, Lazarus, FPC: Linux,Windows,FreeBSD,(MSEide+MSEgui 4.6,git master FPC 3.0.4,fixes_3_0)
CPU-Target: x86,x64,ARM

Re: Programmieren macht Spass!

Beitrag von mse »

Ein weiteres Kapitel ist in der Rohfassung fertiggestellt. Darin geht es um strings, den Programm- und unit-Aufbau und den Compiler.
https://gitorious.org/mseuniverse/books ... rspass.pdf

mse
Beiträge: 2013
Registriert: Do 16. Okt 2008, 10:22
OS, Lazarus, FPC: Linux,Windows,FreeBSD,(MSEide+MSEgui 4.6,git master FPC 3.0.4,fixes_3_0)
CPU-Target: x86,x64,ARM

Re: Programmieren macht Spass!

Beitrag von mse »

Der Text ist komplett!
https://sourceforge.net/projects/mseuni ... iles/book/
Die Beispielprojekte sind im Verzeichnis source.

Vielleicht hat ja jemand Lust die Sache durchzugehen?
Dateianhänge
panorama.png
panorama.png (9.05 KiB) 772 mal betrachtet

creed steiger
Beiträge: 954
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 22:56

Re: Programmieren macht Spass!

Beitrag von creed steiger »

Wenn ich am WE Zeit finde schau ich mal drüber, manche Fehler übersieht man ja leicht, wenn man selber der Verfasser ist.

mse
Beiträge: 2013
Registriert: Do 16. Okt 2008, 10:22
OS, Lazarus, FPC: Linux,Windows,FreeBSD,(MSEide+MSEgui 4.6,git master FPC 3.0.4,fixes_3_0)
CPU-Target: x86,x64,ARM

Re: Programmieren macht Spass!

Beitrag von mse »

creed steiger hat geschrieben:Wenn ich am WE Zeit finde schau ich mal drüber, manche Fehler übersieht man ja leicht, wenn man selber der Verfasser ist.

Sehr gut, danke!

Antrepolit
Beiträge: 340
Registriert: Di 12. Sep 2006, 08:57
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z)
CPU-Target: xxBit
Kontaktdaten:

Re: Programmieren macht Spass!

Beitrag von Antrepolit »

Ich habe mir dein Manuskript mal angeschaut. Wie soll ich sagen... dafür dass es eine Art Lehrbuch sein soll, fehlt ein didaktisches Konzept komplett. Es fehlt vor allem ein Vorwort, dass die angestrebten Ziele des Buches der Zielgruppe erklärt. Danach springt es direkt ins -10°C kalte Wasser mit dem ersten Programm. Es fehlt eine Aufklärung über all das, womit du den Leser konfrontierst. Und auch deine Kapitel - es geht immer wieder um ein Programm, dass du erklärst, also immer wiede Schema F. Aber alle Kapitel sind anders strukturiert.

Ich habe lange überlegt, ob ich dazu was hier posten soll, aber schließlich bittest du ja um Feedback. Ich denke, dieses Manuskript wird seine Zielgruppe schlichtweg verfehlen. Wenn ein Anfänger Fragen über Programmierung hat, findet er darin keine Antworten - im Gegenteil: er bekommt Antworten auf Fragen, die er nicht stellt.

Antrepolit
Grüße, Antrepolit

care only if your os is really burning

mse
Beiträge: 2013
Registriert: Do 16. Okt 2008, 10:22
OS, Lazarus, FPC: Linux,Windows,FreeBSD,(MSEide+MSEgui 4.6,git master FPC 3.0.4,fixes_3_0)
CPU-Target: x86,x64,ARM

Re: Programmieren macht Spass!

Beitrag von mse »

Antrepolit hat geschrieben:Ich habe mir dein Manuskript mal angeschaut. Wie soll ich sagen... dafür dass es eine Art Lehrbuch sein soll, fehlt ein didaktisches Konzept komplett. Es fehlt vor allem ein Vorwort, dass die angestrebten Ziele des Buches der Zielgruppe erklärt. Danach springt es direkt ins -10°C kalte Wasser mit dem ersten Programm. Es fehlt eine Aufklärung über all das, womit du den Leser konfrontierst. Und auch deine Kapitel - es geht immer wieder um ein Programm, dass du erklärst, also immer wiede Schema F. Aber alle Kapitel sind anders strukturiert.

Das war genau die Idee, das Ziel scheint erreicht. ;-)
Danke für den Kommentar!

Antrepolit
Beiträge: 340
Registriert: Di 12. Sep 2006, 08:57
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z)
CPU-Target: xxBit
Kontaktdaten:

Re: Programmieren macht Spass!

Beitrag von Antrepolit »

mse hat geschrieben:Das war genau die Idee, das Ziel scheint erreicht. ;-)
(...)

Das verstehe ich nicht. Und welchen Nutzen hat es dann, wenn es genau so sein soll?
Grüße, Antrepolit

care only if your os is really burning

Antworten