Lazarus, Active Directory im Jahr 2020

Für alles, was in den übrigen Lazarusthemen keinen Platz, aber mit Lazarus zutun hat.
Antworten
Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 714
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 20 , FPC 3.3.1 , Lazarus 2.1.0 -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Lazarus, Active Directory im Jahr 2020

Beitrag von kralle »

Moin,

ein Kumpel hat mich gefragt ob die Nutzung von Active Directory mit Lazarus möglich ist.
Was er genau machen möchte weiß ich noch nicht.
Wenn die Nutzung möglich ist, gilt das dann nur für Windows Programme oder auch für Linux-Programme?

Tante Google bring viele 10 Jahre alte Beiträge ....

Gruß Heiko
Linux Mint 20.1, FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4431
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Lazarus, Active Directory im Jahr 2020

Beitrag von af0815 »

Nutzung von AD ist zu allgemein definiert. Was will er mit Lazarus da machen ?

Die einfachen Zugriffsobjekte sind alle in C# gekapselt. Daher wird es wohl bei Windows bleiben. Das heisst aber nicht, das nicht Linuxprogramme mit der AD umgehen können. Samba kann damit umgehen. Damit kann man ev. über einen Umweg ein paar Abfragen machen. Die Frage ist nur was will er machen :-)
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 714
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 20 , FPC 3.3.1 , Lazarus 2.1.0 -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Lazarus, Active Directory im Jahr 2020

Beitrag von kralle »

Moin,

af0815 hat geschrieben:Nutzung von AD ist zu allgemein definiert. Was will er mit Lazarus da machen ?


Ich habe doch geschrieben, daß ich noch keine Details kenne.

MfG
Heiko
Linux Mint 20.1, FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

Benutzeravatar
m.fuchs
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 2348
Registriert: Fr 22. Sep 2006, 19:32
OS, Lazarus, FPC: Winux (Lazarus 2.0.10, FPC 3.2.0)
CPU-Target: x86, x64, arm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lazarus, Active Directory im Jahr 2020

Beitrag von m.fuchs »

kralle hat geschrieben:Ich habe doch geschrieben, daß ich noch keine Details kenne.

Dann ist die Antwort: ja.
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de

marcov
Beiträge: 1087
Registriert: Di 5. Aug 2008, 09:37
OS, Lazarus, FPC: Windows ,Linux,FreeBSD,Dos (L trunk FPC trunk)
CPU-Target: 32/64,PPC(+64), ARM
Wohnort: Eindhoven (Niederlande)

Re: Lazarus, Active Directory im Jahr 2020

Beitrag von marcov »

Ich glaube ich habe das schon in 2003-4 gemacht. (secpol etwas?) Es ist die Originelle Grund das ich mich die Jedi units besorgt habe (mittlerweile in FPC distro). (und nein, ich habe jene Quellen nicht mehr, oder nur im 15 Jahr alter backups)

Ich habe mich meistens W2000 orientierte Delphi und VB code angesehen, und dann in Jedi und MSDN nach die function Definitionen gesucht.

Heutzutage kann man in FPC auch COM machen. (was wahrscheinlich C# auch macht).

Kurzgesagt: viel kann, wenig ist vor-prepariert für einfaches Nutzen. Man muss es also wirklich willen, und sich in MSDN aus kennen.

auf "Active Directory Delphi" suchen wäre eine guter erste Schritt.

Ist alles natürlich nur Windows. Damals gab es echter AD angebunden LDAP Servers (auf Windows, aber nutzbar von *nix), aber das war nur Read-only (ähnlicher Info wie Outlook Adressbuch). Mit Samba4 sollte *nix mehr AD fähig sein, aber das gilt nicht für Programmier-Schnitstellen. Vielleicht kann man mit TProcess Samba4 Programma ausführen und die gepipete Output parsen.

Christian
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 6079
Registriert: Do 21. Sep 2006, 07:51
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z)
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Wohnort: Dessau
Kontaktdaten:

Re: Lazarus, Active Directory im Jahr 2020

Beitrag von Christian »

Meisst wird damit die Anmeldung über eine AD Domain gemeint.
Also Login mit deinem Windows Login.
Das Zauberwort hierfür ist LDAP, das geht über Synapse.
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/

marcov
Beiträge: 1087
Registriert: Di 5. Aug 2008, 09:37
OS, Lazarus, FPC: Windows ,Linux,FreeBSD,Dos (L trunk FPC trunk)
CPU-Target: 32/64,PPC(+64), ARM
Wohnort: Eindhoven (Niederlande)

Re: Lazarus, Active Directory im Jahr 2020

Beitrag von marcov »

Christian hat geschrieben:Das Zauberwort hierfür ist LDAP, das geht über Synapse.


Soweit ich weiß ist LDAP Standard nicht enabled. Nur ADs in heterogenen Domains (wie zb Unis) haben es enabled. Aber mein wissen ist 10+ Jahre alt :-)

Benutzeravatar
six1
Beiträge: 300
Registriert: Do 1. Jul 2010, 19:01

Re: Lazarus, Active Directory im Jahr 2020

Beitrag von six1 »

Hier ist ein guter Ansatz, Objekte des AD abzufragen.
https://www.delphipraxis.net/756311-post3.html

Wenn du vom ersten bis letzten Datensatz der Abfrage liest, braucht du zusätzlich:
rs.movefirst;
rs.movenext;

(uses: odbcconn, variants)
Ich habe diese Technik ohne Probleme so im Einsatz.
Zuletzt geändert von six1 am Do 30. Jan 2020, 06:59, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß, Michael

Antworten