ttyACM0 nicht vorhanden.

Für alles, was in den übrigen Lazarusthemen keinen Platz, aber mit Lazarus zutun hat.
Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4434
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: ttyACM0 nicht vorhanden.

Beitrag von af0815 »

Nicht nur teuflisch, ärger.

Kernelmodule sind das eine, manche Geräte benötigen eine Firmware zum funktionieren. Die ist aber bei einigen Distributionen im non-free Bereich angesiedelt. Den muss man sich ev. erst aktivieren und anschliessend wissen, welches Firmwarepaket man laden muss.

Wenn es auf einer ähnlichen Plattform läuft, so sollte man das ja isolieren können.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

pluto
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 7097
Registriert: So 19. Nov 2006, 12:06
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.3
CPU-Target: AMD
Wohnort: Oldenburg(Oldenburg)

Re: ttyACM0 nicht vorhanden.

Beitrag von pluto »

theo hat geschrieben:Naja, für heute ist erst einmal Feierabend.
Ich habe schon tage an so einem Problem Gessen. Es dauert seine Zeit.
MFG
Michael Springwald

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4434
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: ttyACM0 nicht vorhanden.

Beitrag von af0815 »

https://www.ftdichip.com/Drivers/VCP.htm ist mal ein Ausgangspunkt. Dort findet man auch Installationsguides für die Plattformen - nicht Distributionen.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 8579
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: ttyACM0 nicht vorhanden.

Beitrag von theo »

Danke euch beiden.
Ganz so weit wollte ich nicht gehen.
Hatte nur gedacht, es wäre mit überschaubarem Aufwand machbar..
Dann geht's halt nicht mit diesem Gerät/Betriebssystem.
Das ist ja auch eine Erkenntnis.

Benutzeravatar
six1
Beiträge: 304
Registriert: Do 1. Jul 2010, 19:01

Re: ttyACM0 nicht vorhanden.

Beitrag von six1 »

Theo, so einfach ist dieses Problem leider nicht.
Gib in Google "ttyACM0 modemmanager" ein und sieh selbst.
Ich hatte an dem Linux Image, mit welchem ich arbeite, Glück, dass es mit dem Entfernen des Modemmanager auf Anhieb funktionierte.
Kann aber einige andere Gründe haben, wie die Masse an Beiträgen in Google aufzeigt.
Gruß, Michael

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4434
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: ttyACM0 nicht vorhanden.

Beitrag von af0815 »

Du hast das Glück, das es bereits auf einer Linux distribution läuft. Dort feststellen, welche Kerneltreiber und Software es verwendet.

Bei dir wäre der Raspi am ähnlichsten zu Ubuntu
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 8579
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: ttyACM0 nicht vorhanden.

Beitrag von theo »

Danke.
Irgendwie verstehe ich nicht, warum das "nicht so einfach" sein soll.
Auf allen bisherigen Geräten hat es einfach funktioniert.

Habe es eben noch auf meinem älteren Asus mit Kubuntu 20.04 getestet. Kein Problem.
Auf Raspi 4 geht's, auf Opensuse (Lenovo) geht's, auf Kubuntu (Asus) geht's, auf einem anderen Intel-Board (dessen Bezeichnung mir entfallen ist) ging es auch aber auf diesem Pico mit Ubuntu 16.04 (32bit) ist es ein Riesenproblem?
Wie kann das sein?

lsmod auf den funktionierenden Kubuntu 20.04 meint

Code: Alles auswählen

Module                  Size  Used by
ftdi_sio               61440  0
hid_multitouch         28672  0
cdc_acm                40960  0
usbserial              53248  1 ftdi_sio
nls_iso8859_1          16384  0
uas                    28672  0
usb_storage            77824  1 uas
ccm                    20480  9
btrfs                1253376  0
xor                    24576  1 btrfs
zstd_compress         167936  1 btrfs
intel_rapl_msr         20480  0
mei_hdcp               24576  0
raid6_pq              114688  1 btrfs
libcrc32c              16384  1 btrfs
snd_hda_codec_hdmi     61440  1
snd_hda_codec_via      20480  1
snd_hda_codec_generic    81920  1 snd_hda_codec_via
ledtrig_audio          16384  1 snd_hda_codec_generic
snd_hda_intel          53248  2
snd_intel_dspcfg       24576  1 snd_hda_intel
snd_hda_codec         135168  4 snd_hda_codec_generic,snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_intel,snd_hda_codec_via
snd_hda_core           90112  5 snd_hda_codec_generic,snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_intel,snd_hda_codec,snd_hda_codec_via
snd_hwdep              20480  1 snd_hda_codec
snd_pcm               106496  4 snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_intel,snd_hda_codec,snd_hda_core
snd_seq_midi           20480  0
snd_seq_midi_event     16384  1 snd_seq_midi
intel_rapl_common      24576  1 intel_rapl_msr
snd_rawmidi            36864  1 snd_seq_midi
x86_pkg_temp_thermal    20480  0
intel_powerclamp       20480  0
coretemp               20480  0
kvm_intel             282624  0
snd_seq                69632  2 snd_seq_midi,snd_seq_midi_event
kvm                   663552  1 kvm_intel
snd_seq_device         16384  3 snd_seq,snd_seq_midi,snd_rawmidi
eeepc_wmi              16384  0
snd_timer              36864  2 snd_seq,snd_pcm
rapl                   20480  0
asus_wmi               32768  1 eeepc_wmi
intel_cstate           20480  0
sparse_keymap          16384  1 asus_wmi
wmi_bmof               16384  0
serio_raw              20480  0
input_leds             16384  0
mei_me                 40960  1
joydev                 24576  0
snd                    90112  15 snd_hda_codec_generic,snd_seq,snd_seq_device,snd_hda_codec_hdmi,snd_hwdep,snd_hda_intel,snd_hda_codec,snd_timer,snd_hda_codec_via,snd_pcm,snd_rawmidi
mei                   106496  3 mei_hdcp,mei_me
soundcore              16384  1 snd
mac_hid                16384  0
rtl8xxxu              131072  0
rtl8192cu              73728  0
rtl_usb                20480  1 rtl8192cu
rtl8192c_common        53248  1 rtl8192cu
rtlwifi                90112  3 rtl8192c_common,rtl_usb,rtl8192cu
mac80211              843776  4 rtl_usb,rtl8192cu,rtlwifi,rtl8xxxu
cfg80211              704512  2 rtlwifi,mac80211
libarc4                16384  1 mac80211
sch_fq_codel           20480  6
parport_pc             40960  0
ppdev                  24576  0
lp                     20480  0
parport                53248  3 parport_pc,lp,ppdev
ip_tables              32768  0
x_tables               40960  1 ip_tables
autofs4                45056  2
hid_generic            16384  0
usbhid                 57344  0
hid                   131072  3 usbhid,hid_multitouch,hid_generic
i915                 1986560  45
i2c_algo_bit           16384  1 i915
drm_kms_helper        184320  1 i915
syscopyarea            16384  1 drm_kms_helper
sysfillrect            16384  1 drm_kms_helper
sysimgblt              16384  1 drm_kms_helper
fb_sys_fops            16384  1 drm_kms_helper
crct10dif_pclmul       16384  1
crc32_pclmul           16384  0
ghash_clmulni_intel    16384  0
ahci                   40960  2
cryptd                 24576  1 ghash_clmulni_intel
psmouse               155648  0
i2c_i801               32768  0
libahci                32768  1 ahci
lpc_ich                24576  0
drm                   491520  20 drm_kms_helper,i915
r8169                  90112  0
realtek                24576  1
wmi                    32768  2 asus_wmi,wmi_bmof
video                  49152  2 asus_wmi,i915
Wie schon oben erwähnt, hat das andere Gerät z.B. cdc_acm nicht installiert.

PascalDragon
Beiträge: 222
Registriert: Mi 3. Jun 2020, 07:18
OS, Lazarus, FPC: L 2.0.8, FPC Trunk, OS Win/Linux
CPU-Target: Aarch64 bis Z80 ;)
Wohnort: München

Re: ttyACM0 nicht vorhanden.

Beitrag von PascalDragon »

theo hat geschrieben:
Fr 6. Nov 2020, 18:00
EDIT:

Code: Alles auswählen

modprobe cdc_acm 
modprobe: FATAL: Module cdc_acm not found in directory /lib/modules/4.1.15-00082-g3b4b0db
Kannst du mal schauen, ob in dem genannten Verzeichnis überhaupt was in Hinblick auf cdc vorhanden ist?

Code: Alles auswählen

find /lib/modules/4.1.15-00082-g3b4b0db -iname "*cdc*"
FPC Compiler Entwickler

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 8579
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: ttyACM0 nicht vorhanden.

Beitrag von theo »

PascalDragon hat geschrieben:
Sa 7. Nov 2020, 12:22
Kannst du mal schauen, ob in dem genannten Verzeichnis überhaupt was in Hinblick auf cdc vorhanden ist?
Gerne:

Code: Alles auswählen

ubuntu@technexion:~$ find /lib/modules/4.1.15-00082-g3b4b0db -iname "*cdc*"
/lib/modules/4.1.15-00082-g3b4b0db/kernel/drivers/net/usb/cdc_eem.ko
/lib/modules/4.1.15-00082-g3b4b0db/kernel/drivers/net/usb/cdc_ether.ko
/lib/modules/4.1.15-00082-g3b4b0db/kernel/drivers/net/usb/cdc_ncm.ko
/lib/modules/4.1.15-00082-g3b4b0db/kernel/drivers/net/usb/cdc_subset.ko
P.S.
Nach allem was ich bisher gefunden habe, geht es wohl wirklich nicht ohne an der Kernel-Config rumzuschrauben. So weit wollte ich nicht gehen.
Nehme natürlich gerne noch anders lautende Tipps entgegen, aber viel Hoffnung habe ich nicht mehr.

So weit ich das verstanden habe, kann man auf diese Pico Boards auch nicht einfach ein anderes OS installieren.
https://www.technexion.com/support/know ... -products/
https://www.technexion.com/support/know ... el-4-1-15/

Timm Thaler
Beiträge: 1172
Registriert: So 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.9.0 FPC3.1.1 für Win, RPi, AVR embedded
CPU-Target: Raspberry Pi 3

Re: ttyACM0 nicht vorhanden.

Beitrag von Timm Thaler »

Ist auf dem Board ein Fake-FTDI verbaut?

Es gab doch mal was, dass FTDI einen Treiber rausgebracht hat, der China-Nachbauten abgeschaltet hat. Die Chips liefen dann unter Windows gar nicht mehr, unter Linux mit einigen Tricks.

Der Witz war, dass selbst Hersteller teilweise nicht wußten, dass auf ihren USB-Wandlern Fakes verbaut waren.

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 8579
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: ttyACM0 nicht vorhanden.

Beitrag von theo »

Timm Thaler hat geschrieben:
So 8. Nov 2020, 01:24
Ist auf dem Board ein Fake-FTDI verbaut?
Tja, und wie finde ich das raus?
Steht da "Fake-FTDI" oder drauf :wink:

PascalDragon
Beiträge: 222
Registriert: Mi 3. Jun 2020, 07:18
OS, Lazarus, FPC: L 2.0.8, FPC Trunk, OS Win/Linux
CPU-Target: Aarch64 bis Z80 ;)
Wohnort: München

Re: ttyACM0 nicht vorhanden.

Beitrag von PascalDragon »

theo hat geschrieben:
Sa 7. Nov 2020, 12:34
PascalDragon hat geschrieben:
Sa 7. Nov 2020, 12:22
Kannst du mal schauen, ob in dem genannten Verzeichnis überhaupt was in Hinblick auf cdc vorhanden ist?
Gerne:

Code: Alles auswählen

ubuntu@technexion:~$ find /lib/modules/4.1.15-00082-g3b4b0db -iname "*cdc*"
/lib/modules/4.1.15-00082-g3b4b0db/kernel/drivers/net/usb/cdc_eem.ko
/lib/modules/4.1.15-00082-g3b4b0db/kernel/drivers/net/usb/cdc_ether.ko
/lib/modules/4.1.15-00082-g3b4b0db/kernel/drivers/net/usb/cdc_ncm.ko
/lib/modules/4.1.15-00082-g3b4b0db/kernel/drivers/net/usb/cdc_subset.ko
Dann fehlt in der Tat das cdc_acm Modul...
theo hat geschrieben:
Sa 7. Nov 2020, 12:34
P.S.
Nach allem was ich bisher gefunden habe, geht es wohl wirklich nicht ohne an der Kernel-Config rumzuschrauben. So weit wollte ich nicht gehen.
Nehme natürlich gerne noch anders lautende Tipps entgegen, aber viel Hoffnung habe ich nicht mehr.
Ich habe es unter Ubuntu noch nie ausprobiert, aber die akzeptierte Antwort hier fasst recht schön zusammen was du tun müsstest.

Du musst natürlich die richtige Linux-Version für dein System auswählen.

Außerdem musst du natürlich noch das cdc_acm-Modul aktivieren. Dazu in dem Schritt in dem make oldconfig aufgerufen wird direkt danach die Datei .config in dem Verzeichnis editieren und nach CONFIG_CDC_ACM suchen (oder falls das nicht vorhanden ist einfach nur CONFIG_CDC, da ja zumindest cdc_eem, etc. aktiv sind und dann änderst du CONFIG_CDC_ACM=N zu CONFIG_CDC_ACM=M bzw. fügst es hinzu.

Anschließend folgst du den restlichen Schritten und du solltest das passende Modul haben...
FPC Compiler Entwickler

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 8579
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: ttyACM0 nicht vorhanden.

Beitrag von theo »

Vielen Dank PascalDragon.
Vielleicht komme ich später darauf zurück, aber im Moment werde ich diesen Weg nicht gehen.

Timm Thaler
Beiträge: 1172
Registriert: So 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.9.0 FPC3.1.1 für Win, RPi, AVR embedded
CPU-Target: Raspberry Pi 3

Re: ttyACM0 nicht vorhanden.

Beitrag von Timm Thaler »

theo hat geschrieben:
So 8. Nov 2020, 14:25
Tja, und wie finde ich das raus?
Steht da "Fake-FTDI" oder drauf :wink:
Es tut mir leid, dass Dein Google kaputt ist, vielleicht hilft Dir das:

https://lazyzero.de/elektronik/avr/unbrickftdi

Es ist eine Vermutung, und Voraussetzung dafür wären: 1. Auf dem Board ist ein Fake-Chip verbaut und 2. das Board wurde mal an ein Windows angesteckt, welches den Brick-Treiber von FTDI hat.

Benutzeravatar
six1
Beiträge: 304
Registriert: Do 1. Jul 2010, 19:01

Re: ttyACM0 nicht vorhanden.

Beitrag von six1 »

...Theo schrieb doch aber, dass es auf zwei anderen Rechner läuft...
Auf meinem OpenSuse PC und auf dem Raspberry 4 zeigen sich beide Geräte, mit den gleichen USB Steckern:
CODE: ALLES AUSWÄHLEN

/dev/ttyACM0 - STMicroelectronics_STM32_Virtual_ComPort_in_FS_Mode_00000000050C
/dev/ttyUSB0 - FTDI_FT232R_USB_UART_A7042CS7
Gruß, Michael

Antworten