ttyACM0 nicht vorhanden.

Für alles, was in den übrigen Lazarusthemen keinen Platz, aber mit Lazarus zutun hat.
Benutzeravatar
theo
Beiträge: 8579
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: ttyACM0 nicht vorhanden.

Beitrag von theo »

Timm Thaler hat geschrieben:
Mo 9. Nov 2020, 00:23
Es ist eine Vermutung, und Voraussetzung dafür wären: 1. Auf dem Board ist ein Fake-Chip verbaut und 2. das Board wurde mal an ein Windows angesteckt, welches den Brick-Treiber von FTDI hat.
Also du meinst das STM32 nicht das Pico Dwarf?
Da ist es so, wie six1 schreibt. Auf allen anderen Geräten (4 getestet) läuft das.
Das Problem müsste also beim Pico liegen bzw. am fehlenden cdc_acm Modul.
Aber Danke für den Tipp. Das mit den Fake-Chips wusste ich nicht.

Timm Thaler
Beiträge: 1171
Registriert: So 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.9.0 FPC3.1.1 für Win, RPi, AVR embedded
CPU-Target: Raspberry Pi 3

Re: ttyACM0 nicht vorhanden.

Beitrag von Timm Thaler »

Ja, und in dem Artikel steht auch, dass man die gebrickten Geräte unter Linux retten kann.

Es scheint also davon abzuhängen, welcher Treiber unter Linux verwendet wird, und vielleicht hat da auch jemand einen Workaround reingepatcht.

Und es ist wie gesagt eine Vermutung, und läßt sich ja mit der Anleitung schnell abklären.

Antworten