Was wäre wenn...

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben

Was wäre wenn...

Beitragvon Euklid » 17. Mär 2009, 21:53 Was wäre wenn...

... sich Intel und AMD tatsächlich gegenseitig die Patente entziehen würden?

http://www.heise.de/ct/Intel-droht-AMD- ... ung/134642

Ich finde den Gedanken sehr ulkig. Zumal sowohl alle AMD-Prozessoren von Intel-Patenten abhängen sowie die Intel-Prozessoren der vergangenen Dekade von AMD-Patenten abhängen. Sprich: Sollte es tatsächlich soweit kommen, dass sich AMD und Intel die Patente gegenseitig entziehen, würden wir wohl in die technologische Steinzeit zurück gelangen.

Es dürften höchstens Uralt-Prozessoren dieser Architektur gefertigt werden, welche einen Bruchteil von den heutigen Prozessoren leisten. Die Frage ist, ob das nicht das Ende der x86-Architektur wäre?

Die x86-Architektur wurde vor rund 30 Jahren für 2 Jahre Marktpräsenz ausgelegt und bereitet heute aufgrund ihrer Beschränktheit enorme Hürden, die genommen werden müssen, um die Prozessoren schneller zu machen. Ein solcher Rückschlag in die Vergangenheit würde diese Architektur vermutlich nicht überleben.

Hätte Intel dann noch Überlebenschancen? Hätte AMD Überlebenschancen? Wie sieht es mit der Zukunft von Microsoft aus?

Eine spannende Sache, wie ich finde, die einer Diskussion würdig ist!

Viele Grüße, Euklid
Euklid
 
Beiträge: 2746
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

Beitragvon af0815 » 18. Mär 2009, 07:45 Re: Was wäre wenn...

Euklid hat geschrieben:... sich Intel und AMD tatsächlich gegenseitig die Patente entziehen würden?

ich glaube eher, da wird mit den Säbeln kräftig gerasselt, damit man sich in eine besser Position für die nächsten Verhandlungen bringt. DEnn in dem Artikel steht ja auch, das 2010 wieder Verhandlungen am Tisch sind und wer da die besseren Nerven/Argumente/Anwälte hat kann sich ein größeres Stück vom Kuchen abschneiden.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3925
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon pluto » 18. Mär 2009, 09:15 Re: Was wäre wenn...

Ist das nicht heute schon teilweise der Fall ? Bei AMD und INTEL ? Ich dachte das währe gäng und gebel.
Das dadurch die Firmen überhaupt erst überlben. Z.B. beim MP3 Format ist das ja auch schon so und auch beim Fat32 System.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: ContentManager2(Ehmals NoteManager2).
pluto
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 7039
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg(Oldenburg)
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.2 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

Beitragvon Euklid » 18. Mär 2009, 18:03 Re: Was wäre wenn...

af0815 hat geschrieben:
Euklid hat geschrieben:... sich Intel und AMD tatsächlich gegenseitig die Patente entziehen würden?

ich glaube eher, da wird mit den Säbeln kräftig gerasselt, damit man sich in eine besser Position für die nächsten Verhandlungen bringt. DEnn in dem Artikel steht ja auch, das 2010 wieder Verhandlungen am Tisch sind und wer da die besseren Nerven/Argumente/Anwälte hat kann sich ein größeres Stück vom Kuchen abschneiden.


Meine Persönliche Meinung ist:
Theoretisch könnte AMD die Lizenzzahlungen an Intel einstellen, und es würde sich an der jetzigen Situation nichts ändern. Intel würde sich selbst zugrunde richten, wenn der Konzern mit AMD das Lizenzabkommen kündigt. Der x86 wäre dann keine konkurrenzfähige CPU mehr - und Intel würde somit der Boden unter den Füßen weggerissen werden. (AMD natürlich ebenso)

Daher glaube ich, AMD kann machen was es will, es wird sich am Lizenzabkommen nichts ändern. Das würde ich an den ihrer Stelle natürlich gnadenlos ausnutzen ;)


Euklid
Euklid
 
Beiträge: 2746
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

• Themenende •

Zurück zu Dies und Das



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried