Foren Software installieren

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben

Beitragvon mschnell » 13. Apr 2007, 22:25

schnullerbacke hat geschrieben:in den Webspace einloggen


Ich hab's gerade 'mal versucht und was ich nie gedacht hätte, ich kann mich tatsächlich mit ssh beim Server einloggen und habe dann eine ganz normale Linux bash Oberfläche.

Damit kann ich natürlich sowohl chmod mahen als auch symlinks erzeugen.

Super !

-Michael
mschnell
 
Beiträge: 3394
Registriert: 11. Sep 2006, 09:24
Wohnort: Krefeld
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ) | 
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Nach oben

Beitragvon theo » 14. Apr 2007, 02:07

Heureka! Es geschehen noch Zeichen und Wunder!
Das ist zwar stein-alt, aber Windows-User kann man offenbar mit sowas immer noch überraschen. ;-)
theo
 
Beiträge: 8255
Registriert: 11. Sep 2006, 18:01

Beitragvon schnullerbacke » 14. Apr 2007, 07:17

Man muß halt immer nur das richtige Werkzeug zur Hand haben...
:wink:
Humor ist der Knopf, der verhindert, daß uns der Kragen platzt.

(Ringelnatz)
schnullerbacke
 
Beiträge: 1189
Registriert: 13. Dez 2006, 10:58
Wohnort: Hamburg
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.2.xy FPC 2.6.z) | 
CPU-Target: AMD A4-6400 APU
Nach oben

Beitragvon mschnell » 14. Apr 2007, 08:29

Das Werkzeug ist kein Problem. Ich verwende da immer Putty. Und technisches Wissen auch nicht. Ich habe hier selber einen Linux-Server, der aber vom Internet nicht zugreifbar ist.

Dass mir mein Internet-Provider aber einen SSH-Zugriff auf seine Maschine, auf der ich meine Webseiten für die Öffentlichkeit ablege mit derselben user-Kennung und demselben Passwort wie FTP erlaubt, hat er mir nicht gesagt und finde ich auch immer noch erstaunlich.

-Michael
mschnell
 
Beiträge: 3394
Registriert: 11. Sep 2006, 09:24
Wohnort: Krefeld
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ) | 
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Nach oben

Beitragvon schnullerbacke » 14. Apr 2007, 08:48

Das ist auch eher selten Michael, normalerweise unterscheiden die sich voneinander. Aber eigentlich bekommt man das entweder per Email oder im Servicebereich heraus, welche user/pw-Kombination wofür vergeben ist.

Aber bei gemietetem Server geht das immer. Da könntest du dir auch ne X-Umgebung installieren und per VNC-Client zugreifen. Nur empfiehlt sich das nicht, weil einfach zu langsam. Webmin als Tool zum pflegen ist aber ne gute Sache, der läßt meistens mehr zu als die vom Provider gestellten Dinger. Das läßt sich auch parallel installieren.
Humor ist der Knopf, der verhindert, daß uns der Kragen platzt.

(Ringelnatz)
schnullerbacke
 
Beiträge: 1189
Registriert: 13. Dez 2006, 10:58
Wohnort: Hamburg
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.2.xy FPC 2.6.z) | 
CPU-Target: AMD A4-6400 APU
Nach oben

Beitragvon mschnell » 14. Apr 2007, 10:02

Vielleicht ist der Begriff "gemieteter Server" nicht korrekt. Ich habe nur Webspace mit PHP- und Perl- Fähigkeit und Datenbank mit mehreren Domain-Namen angemietet, keine ganze Maschine. Auf meine Anfrage, wie ich Symlinks einrichten kann, bekam ich die Antwort, dass das aus Sicherheitsgründen nicht möglich sei. Das ist aber mit der Shell natürlich kein Problem mehr.

-Michael
mschnell
 
Beiträge: 3394
Registriert: 11. Sep 2006, 09:24
Wohnort: Krefeld
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ) | 
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Nach oben

Beitragvon monta » 14. Apr 2007, 10:55

klingt mehr wie ein kleiner Konfigurationsfehler von Seiten des Anbieters ;)

Zumindest dürfte es höchst selten sein, das ein (gewollter) SSH-Zugriff bei lediglich gemietetem Webspace vorhanden ist. Sowas will ich auch :(
monta
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 2843
Registriert: 9. Sep 2006, 17:05
Wohnort: Dresden
OS, Lazarus, FPC: Winux (L trunk FPC trunk) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon schnullerbacke » 14. Apr 2007, 12:34

Lol, wegen PHP brauchste eh schon Symlinks, sonst liefe da ein Happen garnix. Aber ungewöhnlich ist das nicht, bei 1&1 kam man auch in den Home-Bereich aber eben nicht weiter. Und Symlinks im eigenen Bereich gehen eigentlich immer.
Humor ist der Knopf, der verhindert, daß uns der Kragen platzt.

(Ringelnatz)
schnullerbacke
 
Beiträge: 1189
Registriert: 13. Dez 2006, 10:58
Wohnort: Hamburg
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.2.xy FPC 2.6.z) | 
CPU-Target: AMD A4-6400 APU
Nach oben

Beitragvon mschnell » 14. Apr 2007, 19:47

Natürlich ist das root-directory / auch meine persönliche struktur. Da sind dan n/bin und user/bin drin, die die verfügbaren executables enthalten (vermutlich hard links). Weiter 'runter komme ich natürlich nicht. Ich könnte aber vermutlich ein beliebiges Programm per FTP hochladen und in der shell ausführen.

-Michael
mschnell
 
Beiträge: 3394
Registriert: 11. Sep 2006, 09:24
Wohnort: Krefeld
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ) | 
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Nach oben

• Themenende •
Vorherige

Zurück zu Dies und Das



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried