Trial-Version von IBDAC 64 Bit installieren. Lazarus 1.0.14

Für Installationen unter Windows
Antworten
ugwiasda
Beiträge: 4
Registriert: Di 18. Feb 2014, 15:37

Trial-Version von IBDAC 64 Bit installieren. Lazarus 1.0.14

Beitrag von ugwiasda »

Trial-Version von IBDAC 64 Bit installieren. Lazarus 1.0.14
Ich habe mir von http://www.devart.com/ibdac/ die Datenbank-Komponenten für die Lazarus - Version heruntergeladen und scheitere kläglich an der Installation. Laut Hersteller würde die Installation einwandfrei funktionieren. Es liegen keine Quelltexte vor, sondern nur die lib-Dateien. Bei der Installation wird aber immer nach bestimmten units gefragt. Hat das zufälligerweise schon mal jemand installiert oder einen Tipp für mich was ich falsch mache?
In den Packages stehen auch Pfade drin, die es gar nicht gibt. Bei einem Testlauf werden auch jede Menge Warnungen ausgegeben. Verwaiste Dateien etc.

hde
Beiträge: 556
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 02:56

Re: Trial-Version von IBDAC 64 Bit installieren. Lazarus 1.0

Beitrag von hde »

Tipp: Tools verwenden die funktionieren, wie z.B. Zeos
hde

ugwiasda
Beiträge: 4
Registriert: Di 18. Feb 2014, 15:37

Re: Trial-Version von IBDAC 64 Bit installieren. Lazarus 1.0

Beitrag von ugwiasda »

Hallo hde
es geht bei meiner Frage nicht darum, ob es etwas anderes gibt. Ich bin es gewohnt herauszufinden warum eine Sache nicht funktioniert. Die Zeos-Komponenten habe ich mir angesehen und sie erinnern mich sehr stark an die BDE. Für meine Bedürfnisse halte ich sie für nicht geeignet, weil ich gerne den Datenbankzugriff selbst bestimmen will und nicht von einem Autocommit abhängig sein will (auch wenn das sehr bequem ist). Gerade bei größeren Datenbankprojekten ist das tödlich wenn Transaktionen offen bleiben, weil jede Datenbank dadurch langsam wird.

Christian
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 6092
Registriert: Do 21. Sep 2006, 07:51
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z)
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Wohnort: Dessau
Kontaktdaten:

Re: Trial-Version von IBDAC 64 Bit installieren. Lazarus 1.0

Beitrag von Christian »

Du bist bei Zeos von gar nichts abhängig, du kannst jederzeit die unbequemeren tieferen Ebenen benutzen und musst dann mehr "zu fuss" machen.
Ich bezweifel das Komponenten ohne Source sich sauber in Lazarus installieren lassen.
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/

hde
Beiträge: 556
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 02:56

Re: Trial-Version von IBDAC 64 Bit installieren. Lazarus 1.0

Beitrag von hde »

ugwiasda hat geschrieben:. Die Zeos-Komponenten habe ich mir angesehen und sie erinnern mich sehr stark an die BDE.


Das ist ja nun völliger Quatsch. Die BDE musste separat installiert werden und hat schon immer leicht Probleme verursacht. Erst recht wenn dann noch ODBC hinzukam.

Zeos greift genauso direkt auf die DLLs der Datenbanken zu wie dein IBDAC, da sehe ich keinen Unterschied. Und den Autocommit musst du doch bei Zeos nicht einschalten, dann machst du commit eben wie gewohnt von hand. Aber bei Zeos hast du Quellen offen dabei, bei IBDAC undurchsichtige Libs.

hde

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4093
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Trial-Version von IBDAC 64 Bit installieren. Lazarus 1.0

Beitrag von af0815 »

Auf der Downloadpage ist eindeutig von Lazarus 1.0.12 und FPC 2.6.2 die Rede. Nachdem das Produkt OHNE Sourcen geliefert wird, wird eine Einbindung nur mit einem gleichen Umfeld möglich sein.
Im Manual (UniDac.pdf) Kapitel 12, Seite 64 steht in dem 5 Zeiler über die Installation, extra das nur die Daten kopiert werden, aber durch die fehlenden Sourcen nichts kompiliert werden kann. Somit würde ich es mit der 1.0.12 zuerst versuchen. Mit PPUDUMP die ppuversionen vom Lazarus und UniDac vergleichen.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Antworten